Colli di Faenza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Colli di Faenza (dt. Hügel von Faenza) sind ein italienisches Weinbaugebiet in der Provinz Ravenna (Region Emilia-Romagna), das seit 1997 eine „kontrollierte Herkunftsbezeichnung“ (Denominazione di origine controllata – DOC) besitzt, die zuletzt am 7. März 2014 aktualisiert wurde.[1]

Erzeugung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dieser Bezeichnung werden jeweils ein weißer und ein roter Verschnittwein (Cuvée) erzeugt sowie drei sortenreine Weine:[1]

Verschnittweine
sortenreine Weine
  • Colli di Faenza Pinot bianco: 100 % Pinot bianco
  • Colli di Faenza Sangiovese: 100 % Sangiovese
  • Colli di Faenza Trebbiano: 100 % Trebbiano Romagnolo

Anbaugebiet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Anbau und die Vinifikation sind gestattet in den Gemeinden Brisighella, Casola Valsenio, Riolo Terme sowie in Teilen der Gemeinden von Faenza und Castel Bolognese – alle in der Provinz Ravenna.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Valeria Camaschella (Hrsg.): Lexikon der italienischen Weine – Sämtliche DOCG- & DOC-Weine. Hallwag, Gräfe und Unzer, München 2002, ISBN 3-7742-0756-9.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Produktionsvorschriften und Beschreibung (PDF) auf wineacts.com (italienisch) abgerufen am 15. Juli 2016