Davide Astori

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Davide Astori
20150616 - Portugal - Italie - Genève - Davide Astori.jpg
Davide Astori (2015)
Personalia
Geburtstag 7. Januar 1987
Geburtsort San Giovanni BiancoItalien
Sterbedatum (4. März)2018
Sterbeort UdineItalien
Größe 189 cm
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0000–2001 US Ponte San Pietro
2001–2005 AC Mailand
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2005–2008 AC Mailand 0 (0)
2006–2007 → AS Pizzighettone (Leihe) 25 (1)
2007–2008 → US Cremonese (Leihe) 31 (0)
2008–2015 Cagliari Calcio 174 (3)
2014–2015 → AS Rom (Leihe) 24 (1)
2015–2018 AC Florenz 91 (3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2004–2005 Italien U-18 4 (0)
2011–2017 Italien 14 (1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

Davide Astori (* 7. Januar 1987 in San Giovanni Bianco; † 3. oder 4. März 2018 in Udine) war ein italienischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Davide Astori im Trikot der AS Rom (2014)

Davide Astori begann seine Karriere in der Jugend der US Ponte San Pietro und wechselte dann in die Jugend des AC Mailand. Für die Saison 2006/07 wurde er von dort aus zur AS Pizzighettone in die Serie C1 verliehen, bei der er sich als Stammspieler etablierte und seinen ersten Treffer als Profispieler erzielte. In der folgenden Saison wurde er an die US Cremonese verliehen, die ebenfalls in der Serie C1 spielte. Auch bei Cremonese errang er einen Stammplatz. Im Juli 2008 wechselte er zu Cagliari Calcio. In seiner ersten Saison bei den Sarden kam er nicht über die Rolle eines Ergänzungsspielers hinaus und erhielt lediglich zehn Einsätze in der Serie A. Zu Beginn der Spielzeit 2009/10 erkämpfte er sich einen Stammplatz in der Abwehr.

Nach sechs Spielzeiten in Cagliari wechselte Astori im Sommer 2014 leihweise zur AS Rom, bei der er ebenfalls zum Stammpersonal gehörte. Trotz seiner Leistungen nahm die AS Rom die Kaufoption nicht wahr, und Astori kehrte zunächst nach Cagliari zurück. Im August 2015 lieh ihn dann die AC Florenz aus, die ihn in der Folge fest verpflichtete. Ab 2017 war Astori Kapitän der Mannschaft.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Astori bestritt vier Spiele für die italienische U-18-Nationalmannschaft.

Am 6. August 2010 wurde er in das Aufgebot der italienischen A-Nationalmannschaft für das Länderspiel gegen die Elfenbeinküste am 10. August 2010 berufen.[1] Sein Debüt für die Squadra Azzurra gab er schließlich am 29. März 2011 in einem Länderspiel gegen die Ukraine, das Italien mit 2:0 gewann. Er nahm mit Italien am FIFA-Konföderationen-Pokal 2013 teil und erzielte im Spiel um den dritten Platz gegen Uruguay sein einziges Länderspieltor. Zuletzt kam er im WM-Qualifikationsspiel gegen Israel am 5. September 2017 zum Einsatz.

Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 4. März 2018 wurde Astori in einem Hotelzimmer in Udine tot aufgefunden. Eine Obduktion ergab, dass er an einem Herzstillstand nach Bradykardie verstorben war.[2] Astori hinterließ seine Lebensgefährtin und eine zweijährige Tochter.[3][4]

An diesem Tag hätte Florenz bei Udinese Calcio ein Ligaspiel ausgetragen.[3] Alle an diesem Tag angesetzten Spiele der Serie A wurden abgesagt.[5]

Um Astori zu ehren, wollen der AC Florenz und Cagliari Calcio zukünftig seine Rückennummer, die 13, nicht mehr vergeben.[6] Darüber hinaus gab der Verein im März 2018 bekannt, sein Sportzentrum von „Campini“ in „Centro Sportivo Davide Astori“ umbenennen zu wollen.[7]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Davide Astori – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. L’Italia di Prandelli: 8 novità. Italienischer Fußballverband, 6. August 2010, abgerufen am 6. August 2010.
  2. las/dpa/sid Obduktion: Astori starb wohl eines natürlichen Todes. Erschienen am 6. März 2018 in Kicker-Sportmagazin. Eingesehen am 7. März 2018.
  3. a b Fiorentina, è morto Davide Astori, abgerufen am 4. März 2018 (ita.)
  4. Fiorentina-Kapitän Astori tot - Alle Spiele abgesagt. Erschienen am 4. März 2018 in Kicker-Sportmagazin. Eingesehen am 7. März 2018.
  5. Meldung auf der Website der Serie A, abgerufen am 4. März 2018 (ita.)
  6. Davide Astori: AC Florenz vergibt Rückennummer „13“ nicht mehr. In: bild.de. (bild.de [abgerufen am 9. März 2018]).
  7. Florenz benennt Sportzentrum nach verstorbenem Astori, weltfussball.de; abgerufen am 20. März 2018