Der rosarote Panther wird gejagt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDer rosarote Panther wird gejagt
OriginaltitelTrail of the Pink Panther
Der rosarote panther wird gejagt.svg
ProduktionslandVereinigtes Königreich
USA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1982
Länge103 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieBlake Edwards
DrehbuchBlake Edwards
Farnk Waldman
Tom Waldman
Geoffrey Edwards
ProduktionTony Adams
Blake Edwards
MusikHenry Mancini
KameraDick Bush
SchnittAlan Jones
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Inspector Clouseau – Der irre Flic mit dem heißen Blick

Nachfolger →
Der Fluch des rosaroten Panthers

Der rosarote Panther wird gejagt ist ein britisch-US-amerikanischer Spielfilm von Regisseur Blake Edwards aus dem Jahr 1982. Es ist die siebte Folge und der letzte Film der Pink-Panther-Reihe mit Peter Sellers als Inspector Clouseau. Der Film wurde nach Sellers’ Tod aus Ausschnitten aus früheren Filmen sowie bereits gedrehter, aber noch nicht verwendeter Szenen zusammengestellt, ergänzt um eine neu gedrehte Rahmenhandlung.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als in Lugash ein Diamant von unschätzbarem Wert – genannt der Rosarote Panther – gestohlen wird, beauftragt die Sûreté Inspektor Clouseau mit den Ermittlungen. Mit einem ganzen Arsenal von Verkleidungen macht sich Clouseau auf den Weg nach Lugash, wo er niemals ankommt. Sein Flugzeug wird als verschollen gemeldet.

Um sein Verschwinden aufzuklären, führt die Journalistin Marie Jouvet Interviews mit sämtlichen Personen, die jemals mit Clouseau zusammengearbeitet haben, darunter Chefinspektor Dreyfus, sein Diener Cato, Hercule Lajoy sowie Clouseaus Vater, der von der Kindheit und der Jugend seines Sohnes und auch von dessen Aktivitäten während des Zweiten Weltkriegs in der Résistance erzählt.

Jouvet kommt zu dem Schluss, dass Clouseau noch am Leben sein muss – und der Film endet auch mit einer Einstellung, in der Clouseau am Rande einer Klippe steht.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Film wurde unter anderem als Teil der Rosarote-Panther-Collection 2003 auf DVD veröffentlicht.

Soundtrack[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Soundtrack wurde wiederum von Henry Mancini komponiert. Auf der Soundtrack-LP sowie der CD-Pressung (1988) war eine Zusammenstellung von bekannten Musikstücken vorangegangener Pink-Panther-Filme. Eine Seltenheit stellen die Stücke aus dem Film Ein Schuss im Dunkeln dar. Nur Track 1 war speziell für den Film neu eingespielt:

Originalauflage
  1. The Trail of the Pink Panther (Main Title)
  2. The Greatest Gift
  3. Hong Kong Fireworks
  4. A Shot of the Dark
  5. Simone
  6. It Had Better Be Tonight
  7. The Easy Life in Paris
  8. Come To Me
  9. Bier Fest Polka
  10. After The Shower
  11. The Inspector Clouseau Theme
  12. The Return of the Pink Panther

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Ein aus alten, teilweise nie verwendeten Szenen und einer neu gedrehten Rahmenhandlung entstandener, liebenswürdiger Nachruf auf den Komiker Peter Sellers und seine legendäre Verkörperung des vertrottelten Polizisten. Diese "Resteverwertung" hinterläßt allerdings einen schalen Nachgeschmack, da sie neben einigen genialen Slapstick-Gags auch viele schwache, überflüssige Szenen enthält, die nur dazu dienen, den Film auf abendfüllende Länge zu strecken.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der rosarote Panther wird gejagt. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.