Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelBlind Date – Verabredung mit einer Unbekannten
OriginaltitelBlind Date
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1987
Länge91 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieBlake Edwards
DrehbuchDale Launer
ProduktionTony Adams
MusikHenry Mancini
KameraHarry Stradling Jr.
SchnittRobert Pergament
Besetzung
Synchronisation

Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten (Originaltitel: Blind Date) ist eine US-amerikanische Filmkomödie von Blake Edwards aus dem Jahr 1987. Die Hauptrollen in dieser Komödie spielen Bruce Willis und Kim Basinger. Dieser Film ist auch das Hollywood-Debüt von Bruce Willis.

Der Film, der in Kalifornien gedreht wurde, spielte in den US-Kinos 39,3 Millionen US-Dollar ein.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der alleinstehende Workaholic Walter Davis braucht für ein wichtiges Geschäftsessen seines Unternehmens mit einem japanischen Geschäftspartner eine vorzeigbare Begleiterin. Sein Bruder Ted Davis schlägt die attraktive Nadia Gates vor, die mit Teds Frau verwandt ist und Walter gerne begleitet. Der Haken ist, dass Nadia schnell die Selbstkontrolle verliert, wenn sie Alkohol getrunken hat. Obwohl Walter das weiß, gibt er ihr vor dem Essen Champagner zu trinken, so dass genau das passiert.

Während des Essens und in den Stunden danach stolpern deshalb beide von einer chaotischen Situation in die andere. Nadia verbreitet in ihrem Zustand Chaos beim Geschäftsessen, die Frau des japanischen Geschäftspartners, der mehrere Konkubinen hat, trennt sich auf ihrem Rat hin von ihrem Mann, der japanische Geschäftspartner bricht daher die Beziehungen mit dem Unternehmen ab, Walter wird wegen der Ereignisse gefeuert, sein Wagen wird von Autodieben teilweise demontiert, er wird von einer weiblichen Straßengang ausgeraubt und auf einer Party, in die sie zufällig hineinstolpern, wird das Buffet zerstört. Inzwischen ist Nadias psychotischer Ex-Freund David aufgetaucht und verfolgt Nadia und Walter, wobei er auch handgreiflich wird. Als der inzwischen völlig entnervte Walter diesen schließlich mit einer von der Straßengang zurückgelassenen Waffe bedroht und dabei auch in seiner Richtung schießt, wird er festgenommen und kommt vor Gericht.

Doch ausgerechnet der Ex-Verlobte von Nadia, ein Anwalt und Sohn des zuständigen Richters, boxt Walter heraus, wohl auch, weil der Richter sein Vater ist und seinen Sohn einfach nur loswerden will. Eine Bedingung für die Übernahme des Mandats ist allerdings, dass Nadia zu David zurückkehrt und ihn heiratet. Notgedrungen und wohl wissend, dass auf Walter sonst 10 Jahre Gefängnis wegen Mordversuchs warten, willigt Nadia schließlich zähneknirschend ein, um ihn zu retten und um wiedergutzumachen, was sie ihm antat.

Walter, der inzwischen Musiker geworden ist, erfährt davon und stellt fest, dass er in sie verliebt ist. Er will die Heirat daher verhindern. Kurz vor der Hochzeitszeremonie lässt Walter deshalb Nadia alkoholhaltige Pralinen zukommen, die diese auch isst. Entsprechend chaotisch verläuft daher die Zeremonie, bei der ein Hund erschossen wird und der Priester in einem Pool landet. Am Ende liegen sich Walter, der kurz darauf auftaucht, und Nadia, die seine Liebe ihm gegenüber in ihrem Zustand bei seinem Auftreten sofort gesteht, im Pool in den Armen und die Heirat wird abgesagt. Stattdessen heiraten beide und feiern ihre Hochzeit mit einem alkoholfreien Getränk.

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Erstausstrahlung fand in den USA am 24. März 2017 statt und der Film kam am 27. März 1987 zum ersten Mal in die deutschen Kinos.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verantwortlich für die Synchronisation war die Interopa Film GmbH.[1]

Rolle Schauspieler Synchronsprecher
Nadja Gates Kim Basinger Evelyn Maron
Walter Davis Bruce Willis Ronald Nitschke
David Bedford John Larroquette Engelbert von Nordhausen
Richter Harold Bedford William Daniels Heinz Petruo
Harry Gruen George Coe Jochen Schröder
Denny Gordon Mark Blum Hubertus Bengsch
Ted Davis Phil Hartman Norbert Langer
Susie Davis Stephanie Faracy Dagmar Biener
Muriel Bedford Alice Hirson Hannelore Minkus
Jordan Graham Stark Lothar Köster
Nadjas Mutter Joyce Van Patten Barbara Adolph
Priester Herb Tanney Eric Vaessen
Mrs. Gruen Georgann Johnson Christel Merian
Mr. Yakamoto Sab Shimono Friedrich G. Beckhaus
Mrs. Yakamoto Momo Yashima Christel Merian
Oberkellner Brian George Claus Jurichs

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rita Kempley verglich den Film in der Washington Post mit der Horrorkomödie Gremlins – Kleine Monster, in welcher der Gremlin nicht nass werden durfte – genauso wie Nadia Gates keinen Alkohol trinken sollte. Sie kritisierte die Komödie als unwitzig und banal und fügte hinzu, dass dem Drehbuch die notwendige Finesse fehlte.[2]
  • Das Lexikon des internationalen Films betrachtet den Film als eine gut konstruierte Komödie nach vertrautem Muster, die leichtgewichtige und temperamentvolle Unterhaltung bietet und die versöhnlicher angelegt ist als vergleichbare Filme.[3]
  • Kino.de bezeichnet den Film als eine versierte und pfiffige Blake-Edwards-Komödie mit sicherem Gespür für Situationskomik.[4]
  • Film-Zeit bezeichnet den Film als eine gut konstruierte Komödie nach vertrautem Muster, die leichtgewichtige und temperamentvolle Unterhaltung bietet und die versöhnlicher als vergleichbare Filme angelegt ist.[5]
  • Nach der Meinung von Prisma inszenierte Komödien-Altmeister Blake Edwards eine temporeiche Screwball-Comedy mit viel Witz.[6]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jupiter Award 1987: Auszeichnung für die Beste Internationale Schauspielerin

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 30. November 2017.
  2. Rita Kempley in der Washington Post
  3. Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins, abgerufen am 1. Dezember 2017.
  4. Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten (1987) Kino.de. Abgerufen am 1. Dezember 2017.
  5. BLIND DATE – VERABREDUNG MIT EINER UNBEKANNTEN Film-Zeit. Abgerufen am 1. Dezember 2017.
  6. Blind Date – Verabredung mit einer Unbekannten. In: prisma.de. Abgerufen am 1. Dezember 2017.