Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1974

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Deutsche Rennsport-Meisterschaft 1974 wurde in 10 Rennen ausgetragen. Ein Rennen wurde beim 1000-km-Rennen am Nürburgring zusammen mit der Sportwagen-Weltmeisterschaft und ein weiteres Rennen beim 6-Stunden-Rennen am Nürburgring in der Tourenwagen-Europameisterschaft ausgetragen. Dieter Glemser sicherte sich auf einem Ford Escort RS 1600 den Titel.

Kalender[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rennen Datum Rennen Strecke Division Sieger Fahrzeug
1 28. April Internationales Eifelrennen DeutschlandDeutschland Nürburgring Division I DeutschlandDeutschland Rolf Stommelen Ford Capri RS 3100
Division II DeutschlandDeutschland Dieter Glemser Ford Escort RS 1600
2 2. Juni Flugplatzrennen Mainz-Finthen DeutschlandDeutschland Mainz-Finthen Division I DeutschlandDeutschland Reinhardt Stenzel Porsche Carrera RSR
Division II DeutschlandDeutschland Jörg Obermoser BMW 2002 TI
3 9. Juni Rheinpokalrennen DeutschlandDeutschland Hockenheim Division I DeutschlandDeutschland Hans Heyer Porsche Carrera RSR
Division II DeutschlandDeutschland Jörg Obermoser BMW 2002 TI
4 21. Juli Flugplatzrennen Diepholz DeutschlandDeutschland Diepholz Division I DeutschlandDeutschland Hans-Joachim Stuck BMW 3.0 CSL
Division II NiederlandeNiederlande Toine Hezemans Ford Escort RS 1600
5 4. August Großer Preis von Deutschland DeutschlandDeutschland Nürburgring Division I DeutschlandDeutschland Rolf Stommelen Ford Capri RS 3100
Division II DeutschlandDeutschland Dieter Glemser Ford Escort RS 1600
6 25. August Preis der Nationen DeutschlandDeutschland Hockenheim Division I DeutschlandDeutschland Klaus Ludwig Ford Capri RS 3100
Division II DeutschlandDeutschland Jörg Obermoser BMW 2002 TI
7 15. September Norisring Trophy DeutschlandDeutschland Norisring Division I DeutschlandDeutschland Hans-Joachim Stuck BMW 3.0 CSL
Division II DeutschlandDeutschland Dieter Glemser Ford Escort RS 1600
8 29. September Preis von Baden-Württemberg DeutschlandDeutschland Hockenheim Division I DeutschlandDeutschland Reinhardt Stenzel Porsche Carrera RSR
Division II DeutschlandDeutschland Dieter Glemser Ford Escort RS 1600
Rennen gemeinsam mit der DRM
9 19. Mai 1000-km-Rennen am Nürburgring DeutschlandDeutschland Nürburgring S3.0 FrankreichFrankreich Jean-Pierre Jarier
FrankreichFrankreich Jean-Pierre Beltoise
Matra MS670C
10 14. Juli Großer Preis der Tourenwagen
(6-Stunden-Rennen)
DeutschlandDeutschland Nürburgring Division 1 DeutschlandDeutschland Hans Heyer
DeutschlandDeutschland Klaus Ludwig
Ford Escort RS 1600
Division 2 DeutschlandDeutschland Dieter Glemser
NiederlandeNiederlande Toine Hezemans
OsterreichÖsterreich Niki Lauda
Ford Capri RS 3100

Endstand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Platz Fahrer NÜR
DeutschlandDeutschland
MAI
DeutschlandDeutschland
HOC
DeutschlandDeutschland
DIE
DeutschlandDeutschland
NÜR
DeutschlandDeutschland
HOC
DeutschlandDeutschland
NOR
DeutschlandDeutschland
HOC
DeutschlandDeutschland
NÜR
DeutschlandDeutschland
NÜR
DeutschlandDeutschland
Punkte
1 DeutschlandDeutschland Dieter Glemser 1.
20
4.
10
3.
12
DNF
0
1.
20
2.
15
1.
20
1.
20
11.
0
1.
20
137
2 DeutschlandDeutschland Jörg Obermoser 2.
15
1.
20
1.
20
2.
15
3.
12
1.
20
2.
15
2.
15
DNF
0
DNF
0
132
3 DeutschlandDeutschland Klaus Ludwig 4.
10
2.
15
4.
10
5.
8
2.
15
1.
20
DNF
0
2.
15
1.
20
113
4 DeutschlandDeutschland Rolf Stommelen 1.
20
2.
15
3.
12
1.
20
2.
15
5.
8
90
5 DeutschlandDeutschland Hans Heyer 14.
0
1.
20
4.
10
2.
15
3.
12
4.
10
16.
0
1.
20
87
6 DeutschlandDeutschland Reinhardt Stenzel DNF
0
1.
20
3.
12
7.
4
4.
10
DNF
0
DNF
0
1.
20
DNF
0
66
7 DeutschlandDeutschland Helmut Kelleners 3.
12
2.
15
DNF
0
3.
12
DNF
0
DNF
0
DNF
0
4.
10
18.
0
2.
15
64
8 DeutschlandDeutschland Karl-Heinz Becker 4.
10
9.
2
5.
8
6.
6
DNF
0
4.
10
3.
12
6.
6
54
9 DeutschlandDeutschland Wolfgang May DNA
0
3.
12
2.
15
5.
8
3.
12
DNA
0
47
10 DeutschlandDeutschland Albrecht Krebs DNA
0
7.
4
10.
1
4.
10
DNF
0
3.
12
2.
15
42
DeutschlandDeutschland Werner Schommers 3.
12
4.
10
9.
2
DNF
0
DNF
0
5.
8
NC
0
4.
10
DNF
0
42


Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung