Dilara Baştar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dilara Baştar (* 1988 in Istanbul, Republik Türkei) ist eine türkische Opernsängerin in der Stimmlage Mezzosopran, Alt und Sopran.[1][2][3][4]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2002 hat Dilara Baştar ihr Musikstudium, unter anderem Klarinette,[5] am Konservatorium der staatlichen Universität Istanbul in ihrer Geburtsstadt begonnen. Sie wechselte 2006 zum Studiengang Gesang ebenfalls in der Metropole Istanbul, an die staatliche Mimar Sinan Universität der Schönen Künste.[1][6][7]

Die Mezzosopranistin gewann im Juni 2012 die 14. Ausgabe des Siemens Opernwettbewerbs in der Türkei.[6][7] Im Rahmen des ersten Preises hat sie ein Stipendium zum Opernstudio vom Badischen Staatstheater Karlsruhe in Karlsruhe erhalten.[6][7] Sie führte daher ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe weiter, außerdem war sie bei der Einweihung des Wolfgang-Rihm-Forums zu erleben,[8] und schloss 2014 es erfolgreich ab.[1][9] Zur Spielzeit 2014/15 wurde sie ein fester Bestandteil des Opernensembles des Badischen Staatstheater Karlsruhe.[10][11]

Baştar nahm im Juni 2015 als Opernsängerin an der Eröffnungsshow der Feierlichkeiten zum 300. Stadtgeburtstag der Stadt Karlsruhe teil. In dieser Eröffnungsshow stellte sie die Markgräfin von Baden Karoline Luise dar.[12]

Im April 2016 wurde sie zu den drei Nominierten in der Kategorie beste Operndarstellerin des Jahres bei den Donizetti Klassische Musik Preisverleihungen in der Türkei ernannt.[13] Aufgrund ihrer Leistung und Etablierung im Opernensembles des Badischen Staatstheater Karlsruhe überzeugte Baştar dort mit ihren übernommenen wichtigen Mezzosopran-Parts unterschiedlichster Rollen und mit ihrer künstlerischen Darstellung in jeder Spielzeit.[13][14]

Im Februar 2017 trat Baştar als Opernsängerin bei den 40. Händel-Festspielen Karlsruhe in der Neuinszenierung des Dramas Semele in der Rolle „Ino“ auf.[15]

Seit Oktober 2017 verhalf Baştar mit ihrer künstlerischen Darbietung als Opernsängerin bei der Oper von Wagners Götterdämmerung in der Rolle „Wellgunde“ mit, welches im Staatstheater Karlsruhe aufgeführt wurde, wofür der verantwortliche Opern-Regisseur Tobias Kratzer im November 2018 den 13. deutschen Theaterpreis Der Faust (2018) in der Kategorie „Beste Regie im Musiktheater“ erhielt. Aufgrund der seltenen konzeptuellen Stimmigkeit und Genauigkeit der schweren Oper von Richard Wagner.[16][17]

Auftritte (Rollen)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von bis Oper Rolle Sprache Veranstaltungsort
Spielzeit 2018/19
Jun. 2019 Jul. 2019 Hoffmanns Erzählungen Niklaus / Muse französischfranzösisch Staatstheater Karlsruhe
Jun. 2019 Jul. 2019 Pelléas et Mélisande MélisandeZBS französischfranzösisch Staatstheater Karlsruhe
Mrz. 2019 Mai 2019 Die Passagierin Hannah deutschdeutsch Bühnen der Stadt Gera[18]
Dez. 2018 Jun. 2019 Das schlaue Füchslein FuchsEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Nov. 2018 Jan. 2019 Hänsel und Gretel HänselEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Okt. 2018 Apr. 2019 Anna Bolena SmetonEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2018 Jul. 2019 Hair Sheila FranklinZBS englischenglisch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2018 Feb. 2019 Götterdämmerung 2. Norn / Wellgunde deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Spielzeit 2017/18
Jun. 2018 Jul. 2018 Anna Bolena SmetonZBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Mrz. 2018 Jun. 2018 Schwanda, der Dudelsackpfeifer Königin deutschdeutsch Stadttheater Gießen
Feb. 2018 Mai 2018 Das Rheingold Floßhilde deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Feb. 2018 Feb. 2018 Die Milde des Titus Sesto italienischitalienisch Theater in Heilbronn
Jan. 2018 Mai 2018 Die Milde des Titus Sesto italienischitalienisch Staatstheater Mainz[19]
Okt. 2017 Mai 2018 Götterdämmerung 2. Norn / Wellgunde deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2017 Jan. 2018 Die Milde des Titus SestoEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Spielzeit 2016/17
Jul. 2017 Jul. 2017 Die Milde des Titus SestoEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Mrz. 2017 Jun. 2017 Die Hochzeit des Figaro CherubinoEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Feb. 2017 Feb. 2017 Semele Ino englischenglisch Staatstheater Karlsruhe
Dez. 2016 Apr. 2017 Die Walküre Siegrune deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2016 Mai 2017 Das Rheingold FloßhildeEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2016 Feb. 2017 Die Capulets und die Montague RomeoEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Spielzeit 2015/16
Jul. 2016 Jul. 2016 Das Rheingold FloßhildeEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Jun. 2016 Jun. 2016 Die menschliche Stimme Die Frau französischfranzösisch Staatstheater Karlsruhe
Jun. 2016 Jul. 2016 Die Capulets und die Montague RomeoEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Mai 2016 Jun. 2016 Carmen MercédèsEBS französischfranzösisch Staatstheater Karlsruhe
Apr. 2016 Jul. 2016 Gegen die Wand Sibel deutschdeutsch / türkischtürkisch Stadttheater Gießen
Nov. 2015 Dez. 2015 Hänsel und Gretel Sandmännchen deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2015 Mai 2016 Die Zauberflöte 2. Dame deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2015 Apr. 2016 Falstaff Mrs. Meg Page italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Spielzeit 2014/15
Jul. 2015 Jul. 2015 Falstaff Mrs. Meg PageEBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Mai 2015 Jul. 2015 Così fan tutte Dorabella italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Jan. 2015 Mai 2015 Die Zauberflöte 2. DameZBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Dez. 2014 Jul. 2015 Fantasio FantasioEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Nov. 2014 Feb. 2015 Hänsel und Gretel SandmännchenEBS deutschdeutsch Theater in Heilbronn
Okt. 2014 Jan. 2015 Das Kind und der Zauberspuk Die Katze / Das Eichhörnchen / Die Mutter französischfranzösisch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2014 Feb. 2015 Boris Godunow Fjodor russischrussisch Staatstheater Karlsruhe
Spielzeit 2013/14
Jul. 2014 Jul. 2014 Boris Godunow Fjodor russischrussisch Staatstheater Karlsruhe
Jun. 2014 Jul. 2014 Das Kind und der Zauberspuk Die Katze / Das Eichhörnchen / Die Mutter französischfranzösisch Staatstheater Karlsruhe
Mrz. 2014 Mai 2014 Die Passagierin Hannah deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Jan. 2014 Mai 2014 Doctor Atomic Pasqualita englischenglisch Staatstheater Karlsruhe
Dez. 2013 Dez. 2013 Hänsel und Gretel SandmännchenEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Nov. 2013 Mrz. 2014 Rigoletto Giovanna italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Sep. 2013 Jan. 2014 Die Hochzeit des Figaro CherubinoZBS italienischitalienisch Staatstheater Karlsruhe
Spielzeit 2012/13
Apr. 2013 Jul. 2013 Jugendoper Border AbiahEBS deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe
Nov. 2012 Jan. 2013 Hänsel und Gretel Sandmännchen deutschdeutsch Staatstheater Karlsruhe

[20][21][22][14][10][5][7][23]

EBS Erstbesetzung (Doppelbesetzung)
ZBS Zweitbesetzung (Doppelbesetzung)

Weitere Auftritte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Oper / Rolle Veranstaltungsort
2013[2][24] Die Hochzeit des Figaro als Cherubino Hochschule für Musik Karlsruhe
2013[10] Greek Hochschule für Musik Karlsruhe
2011[7] Die Hochzeit des Figaro als Cherubino Mimar Sinan Universität
2009[7] Gianni Schicchi als Zita Mimar Sinan Universität
2007[7] Die lustigen Weiber von Windsor Mimar Sinan Universität
2006[7] Carmen Mimar Sinan Universität

Ehrungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rolle in Anna Bolena als Smeton

„… Quirlig auch Dilara Bastar als Page Smeton mit federleichtem, glockenreinen Sopran …“

Judith von Sternburg (Frankfurter Rundschau) vom05. Juni 2018[27]

„… Dilara Bastar kann hier ihre klangvolle Altstimme zur Geltung bringen …“

Nike Luber (Badisches Tagblatt) vom05. Juni 2018[28]
Rolle in Schwanda, der Dudelsackpfeifer als Königin

„… Mezzosopranistin Dilara Bastar singt sich als Eiskönigin in die Herzen des Publikums …“

Manfred Merz (Gießener Allgemeine Zeitung) vom 25. Mär. 2018[29]
Rolle in La clemenza di Tito als Sesto

„… Überragend, aber nicht einsam Dilara Bastar als Sesto mit tiefklingendem, hochexpressivem Mezzo …“

Judith von Sternburg (Frankfurter Rundschau) vom 12. Juli 2017[30]

„… das auf hohem Niveau musiziert: Dilara Bastar als kerniger Sesto …“

Eleonore Büning (Frankfurter Allgemeine Zeitung) vom 12. Juli 2017[31]

„… Aber es war auch der Abend Dilara Bastars, die mit dem Sesto wohl eine neue Stufe auf der Karriereleiter erstiegen hat. Mit ihrer Arie „Parto, parto“ riss sie das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin …“

Manfred Kraft (Badische Neueste Nachrichten) vom 10. Juli 2017[32]

„… Dilara Bastar entfaltet mit ihrem runden, vollen, dunklen Mezzosopran und leidenschaftlicher Darstellung die Seelenqualen von Sesto, der so lange von Vitellias Rachsucht und Titos Güte psychisch gefoltert wird, bis er zusammenbricht und sich die Pulsader aufschneidet …“

Nike Luber (Badisches Tagblatt) vom 10. Juli 2017[32]

„… Ganz großartig Dilara Bastar als Sesto, die vom Publikum zurecht gefeiert wird …“

Dr. Frank Pommer (Die Rheinpfalz) vom 10. Juli 2017[32]

„… Dieses Hin- und Hergerissenen-Sein, die Gewissensqualen, die Sesto am Ende förmlich niederdrücken – das alles spielt Dilara Bastar so ehrlich und so anrührend, dass man geradezu mitleidet. Dazu gibt ihr dunkler, etwas verschatteter Mezzosopran der Figur einen besonderen Reiz …“

Christine Gehringer (Panima-Magazin) vom 10. Juli 2017[32]
Rolle in Semele als Ino (Schwester)

„… ihre Schwester Ino (Dilara Bastar) versteht es, mit dunkel verhangenem Mezzo wehe Verzweiflung mitzuteilen („And see a maid bewoan“) … Dank präziser Personenführung sind alle Charaktere mit ihren Ausdrucksfarben auch schauspielerisch überzeugend präsent. Mit massiver Klangpracht setzen die Chöre triumphale Akzente oder zelebrieren, die sterbende Semele umringend, ergreifende Trauer. Sie spielen engagiert mit …“

Eckehard Uhlig (Die Deutsche Bühne) vom 17. Feb. 2017[33]
Rolle in La voix humaine als die Frau („Sie“)

„… Dilara Baştar ging schauspielerisch völlig in ihrer Rolle auf und verausgabte sich auch gesanglich total. Die Sopranhöhen bereiteten ihr keinerlei Mühe und immer blieb die Balance zwischen sauberem Gesang und purer Emotion gewahrt … überzeugte … hier Dilara Baştar als „Sie“ nicht nur mit untadeligem Gesang, sondern auch durch einen intensiv gestalteten Charakter …“

Manfred Kraft (Badische Neueste Nachrichten) vom 24. Juni 2016[34]
Rolle in I Capuleti e i Montecchi als Romeo (Anführer der Montecchi – Hosenrolle)

„… Dilara Bastar ist der weißblonde Romeo im weinroten Samtmantel … Sie verbindet leuchtende Mezzo-Höhen mit bronzener tieferer Lage. Auch wenn [sie] in den entfesselten Gipfel-Exkursionen nicht ohne Schrillheiten reüssier[t]: Da bahn[t] sich [eine] Karriere[n] an …“

Heinz W. Koch (Badische Zeitung) vom08. Juni 2016[35]
Rolle in Gegen die Wand als Sibel

„… Dilara Bastar verleiht ihrer Sibel wirksam Kontur. Ihr kraftvoller Mezzosopran beeindruckt mit guter Höhe und Volumen. Die orientalisch anmutenden Vierteltöne ihrer Eingangsarie meistert die gebürtige Türkin mit deutscher Gründlichkeit. Bastar wird zum Blickfang des Abends …“

Gießener Allgemeine Zeitung vom04. Apr. 2016[36]

„… in der Rolle der flatterhaften, wild von ihren Sehnsüchten umhergetriebenen Sibel gibt die Mezzosopranistin Dilara Bastar vom Staatstheater Karlsruhe eine bravouröse Vorstellung. Sowohl gesanglich als auch darstellerisch ist sie mit enormer emotionaler Hingabe bereit, bis an die Grenzen zu gehen. Im Verlauf des Abends gewinnt ihre Darstellung zunehmend an Intensität, und ihr Gesang ist einfach betörend …“

Thomas Schmitz-Albohn (Gießener Anzeiger) vom03. Apr. 2016[37]

„… zu Recht besonders gefeiert wurde am Premierenabend aber Dilara Bastar, die als Sibel mitreißt. Sowohl darstellerisch als auch mit ihrer glasklaren und geschmeidigen Stimme überzeugt Mezzosopranistin Bastar auf ganzer Linie …“

Stephan Scholz (Wetzlarer Neue Zeitung) vom03. Apr. 2016[38]
Rolle in Fantasio als Fantasio (Student)

„… Dilara Bastar singt mit klangschönem Mezzo die romantisch-verhaltenen Arien Fantasios …“

Nike Luber (Südwest Presse) vom 16. Dez. 2014[39]

„… Dilara Bastars Mezzo hat ein in der Tiefe herb schattiertes, in der Höhe klar leuchtendes Timbre, mit dem sie ihrem Fantasio viel Charakter gibt. Dass die Partie ihr etliche Legato-Kantilenen in unangenehm tiefer Lage abverlangt, …, insgesamt aber gelang ihr eine ebenso wohlklingende wie empathische Interpretation dieses Liebes- und Freiheitshelden …“

Detlef Brandenburg (Die Deutsche Bühne) vom 14. Dez. 2014[40]
Rolle in Doctor Atomic als Pasqualita (Kindermädchen)

„… Dazu passt dann auch das Auftauchen des Tewa-Kindermädchens der Oppenheimers, die mit der Altstimme von Dilara Bastar wie eine indianische Verwandte von Wagners Erda orakelt …“

Joachim Lange (Neue Musikzeitung) vom01. Feb. 2014[3]

„… Pasqualita (mit herrlich erdigem Mezzo: Dilara Bastar), …“

Alexander Dick (Badische Zeitung) vom 27. Jan. 2014[41]

„… sind … bestens besetzt, auch der …, … und ihr indigenes Kindermädchen, gesungen von Dilara Bastar, höhen- und sehr tiefensicher …“

Christoph Schmitz (Deutschlandfunk) vom 26. Jan. 2014[42]
Rolle in Le nozze di Figaro als Cherubino (Page des Grafen)

„… Dilara Bastar als Cherubino vor allem in ihrer Arie "Voi che sapete" laute Bravos - kein Wunder, denn erstens besticht ihr butterweicher Mezzosopran, und zweitens gibt sie dem jungen Verliebten etwas Anrührendes, Unschuldiges …“

Christine Gehringer (Pamina Magazin) vom07. Dez. 2013[24]

„… türkische Altistin Dilara Bastar geht in dieser Hosenrolle, …, ganz köstlich auf. Mit einem äußerst gutturalen Timbre bleibt ihre Stimme noch lange im Ohr …“

Badische Neueste Nachrichten vom 30. Nov. 2013[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auftritte (Video)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Dilara Baştar, VITA-Deutsch auf All You Need personal management nicolai, abgerufen am Nov. 2015
  2. a b c Chronik - 2013. Le nozze die Figaro - Pressestimmen. Hochschule für Musik Karlsruhe - IMT, 2013, archiviert vom Original am 22. November 2015; abgerufen am 27. November 2017: „… türkische Altistin Dilara Bastar geht in dieser Hosenrolle, …, ganz köstlich auf. Mit einem äußerst gutturalen Timbre bleibt ihre Stimme noch lange im Ohr …“
  3. a b Joachim Lange: Wie wir lernten, die Bombe zu fürchten. Karlsruhe bringt „Doctor Atomic“ von John Adams das zweite Mal in Deutschland auf die Bühne. Neue Musikzeitung, 1. Februar 2014, archiviert vom Original am 12. April 2014; abgerufen am 9. April 2016: „… Dazu passt dann auch das Auftauchen des Tewa-Kindermädchens der Oppenheimers, die mit der Altstimme von Dilara Bastar wie eine indianische Verwandte von Wagners Erda orakelt …“
  4. Online Merker: BORDER von Ludger Vollmer. Sehenswerte Jugendoper, abgerufen am09. Apr. 2016
  5. a b Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Baştar - Spielzeitarchiv 2013/14 von  2013
  6. a b c Akşam: Operada değişim hayaleti dolaşıyor (türkisch) vom09. Juni 2012
  7. a b c d e f g h i j k l m n Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Baştar - Spielzeitarchiv 2012/13 von  2012
  8. Das sind Wir - Mitarbeiter- Schauspieler & Mitarbeiter; Dilara Bastar. In: Stadttheater Gießen. Stadttheater Gießen, 24. Juni 2016, archiviert vom Original am 10. Juli 2016; abgerufen am 22. Juli 2018: „… sowie an der Hochschule für Musik in Karlsruhe, … bei der Einweihung des Wolfgang-Rihm-Forums zu erleben war …“
  9. LinkedIn: Dilara Baştar, abgerufen am09. Apr. 2016
  10. a b c Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Baştar - Spielzeitarchiv 2014/15 von  2014
  11. OperaLounge.de: "Falstaff" und "Fantasio" am Badischen Staatstheater Mediterranisierter Shakespeare (Memento des Originals vom 26. Dezember 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/operalounge.de, abgerufen am Nov. 2015
  12. KA300.de: 300 Jahre Karlsruhe - Eröffnungsshow 20. Juni 2015 (PDF, Seite 3 von 7) (Memento des Originals vom 23. November 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ka300.de, abgerufen am Nov. 2015
  13. a b c Donizetti Klasik Müzik Ödülleri 2016 adayları açıklandı. Donizetti Klasik Müzik Ödülleri’nde yeni dönem. Andante – Türkiye'nin Klasik Müzik Dergisi, 7. April 2016, abgerufen am 21. August 2016 (türkisch): „... Siemens Şan Yarışması’nda birinci olduktan sonra sahne deneyimi kazanmak üzere gittiği Almanya’nın Karlsruhe Operası’nda tutunmayı başarması, her sezon bu kurumda sahnelenen operalarda önemli mezzo-soprano partileri üstlenmesi, birbirinden farklı rolleri söylemekte gösterdiği maharet nedeniyle ...“
  14. a b Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Baştar - Spielzeitarchiv 2015/16 von  2016
  15. Badisches Staatstheater Karlsruhe: 40. HÄNDEL-FESTSPIELE KARLSRUHE 2017
  16. Baden TV: Theaterpreis “Faust” geht an Regisseur des Badischen Staatstheaters vom 04. Nov. 2018
  17. Wochenblatt (Reporter): Das Staatstheater Karlsruhe im Fokus – Deutscher Theaterpreis "Der Faust" für Regisseur Tobias Kratzer vom 05. Nov. 2018
  18. Bühnen der Stadt Gera: Die Passagierin von 2019
  19. Staatstheater Mainz: La clemenza di Tito - Wolfgang Amadeus Mozart (1791) von 2018
  20. Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Bastar - Spielzeitarchiv 2018/19 von  2018
  21. Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Bastar - Spielzeitarchiv 2017/18 von  2017
  22. Badisches Staatstheater Karlsruhe: Dilara Bastar - Spielzeitarchiv 2016/17 von  2016
  23. Operabase.com: Dilara Bastar, Mezzosopran :: Terminplan, abgerufen am 22. Mär. 2019
  24. a b Christine Gehringer: Viel Tempo und Spielwitz. Mozarts "Le Nozze di Figaro" an der Musikhochschule Karlsruhe. PAMINA Magazin, 7. Dezember 2013, archiviert vom Original am 22. November 2015; abgerufen am 27. November 2017: „… Dilara Bastar als Cherubino vor allem in ihrer Arie "Voi che sapete" laute Bravos - kein Wunder, denn erstens besticht ihr butterweicher Mezzosopran, und zweitens gibt sie dem jungen Verliebten etwas Anrührendes, Unschuldiges …“
  25. Kunst und Theatergemeinde Karlsruhe e.V.: Wettbewerb Goldener Fächer der KTG in der Spielzeit 2017/2018 des Badischen Staatstheaters – Kandidatinnen für die Spielzeit 2017/18 von 2018
  26. Internationalen Ferruccio Tagliavini Gesangswettbewerbs: 1. Preisträgerkonzert des 18. Internationalen Gesangswettbewerbes Ferruccio Tagliavini 2012 – Preisträger 2. Sektion: Dilara Bastar, 3. Preis, Mezzosopran, Türkei (Memento des Originals vom 30. Juni 2013 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/iso.or.at, abgerufen am 21. Aug. 2016
  27. Judith von Sternburg: Dunkles Schimmern. „Anna Bolena“, gediegen inszeniert am Staatstheater Karlsruhe. Frankfurter Rundschau, 5. Juni 2018, archiviert vom Original am 22. Juli 2018; abgerufen am 22. Juli 2018: „… Quirlig auch Dilara Bastar als Page Smeton mit federleichtem, glockenreinen Sopran …“
  28. Nike Luber: Anna Bolena – Dilara Baştar – Presse. Dick Birds Bühnenbild zur Neuinszenierung von Gaetano Donizettis Oper "Anna Bolena" in Karlsruhe spricht Bände. In: Staatstheater Karlsruhe. Badisches Tagblatt, 5. Juni 2018, archiviert vom Original am 22. Juli 2018; abgerufen am 22. Juli 2018: „… Dilara Bastar kann hier ihre klangvolle Altstimme zur Geltung bringen …“
  29. Manfred Merz: In der Hölle ist der Teufel los. Gießener Allgemeine Zeitung, 25. März 2018, archiviert vom Original am 22. Juli 2018; abgerufen am 22. Juli 2018: „… Mezzosopranistin Dilara Bastar singt sich als Eiskönigin in die Herzen des Publikums …“
  30. Judith von Sternburg: Die Milde des Mozart. „La clemenza di Tito“: Das Spätwerk von Wolfgang Amadeus Mozart sehr modebewusst und doch überzeugend am Staatstheater Karlsruhe. Frankfurter Rundschau, 12. Juli 2017, archiviert vom Original am 17. Juli 2017; abgerufen am 22. Juli 2018: „… Überragend, aber nicht einsam Dilara Bastar als Sesto mit tiefklingendem, hochexpressivem Mezzo …“
  31. Manfred Merz: „La Clemenza di Tito“. Vom Ende des Souveräns und vom Sieg der Liebe. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12. Juli 2017, archiviert vom Original am 22. Juli 2018; abgerufen am 22. Juli 2018: „… das auf hohem Niveau musiziert: Dilara Bastar als kerniger Sesto …“
  32. a b c d Manfred Kraft, Nike Luber, Dr. Frank Pommer, Christine Gehringer: La clemenza di Tito – Dilara Baştar – Presse. In: Staatstheater Karlsruhe. Badische Neueste Nachrichten, Badisches Tagblatt, Die Rheinpfalz, …, Juli 2017, archiviert vom Original am 22. Juli 2018; abgerufen am 22. Juli 2018: „…“
  33. Eckehard Uhlig: Liebesrausch im Pantheon. Musiktheaterkrtik. Die Deutsche Bühne, 17. Februar 2017, archiviert vom Original am 24. Februar 2017; abgerufen am 22. Juli 2018: „… ihre Schwester Ino (Dilara Bastar) versteht es, mit dunkel verhangenem Mezzo wehe Verzweiflung mitzuteilen („And see a maid bewoan“) … Dank präziser Personenführung sind alle Charaktere mit ihren Ausdrucksfarben auch schauspielerisch überzeugend präsent. Mit massiver Klangpracht setzen die Chöre triumphale Akzente oder zelebrieren, die sterbende Semele umringend, ergreifende Trauer. Sie spielen engagiert mit …“
  34. Manfred Kraft: La voix humaine – Dilara Baştar – Presse. Intensive Darstellungskunst: Dilara Baştar brilliert in der Mono-Oper „La voix humaine“ am Staatstheater. In: Staatstheater Karlsruhe. Badische Neueste Nachrichten, 24. Juni 2016, archiviert vom Original am 25. Juni 2016; abgerufen am 12. Juni 2016: „… Dilara Baştar ging schauspielerisch völlig in ihrer Rolle auf und verausgabte sich auch gesanglich total. Die Sopranhöhen bereiteten ihr keinerlei Mühe und immer blieb die Balance zwischen sauberem Gesang und purer Emotion gewahrt … überzeugte … hier Dilara Baştar als „Sie“ nicht nur mit untadeligem Gesang, sondern auch durch einen intensiv gestalteten Charakter …“
  35. Heinz W. Koch: Theater: Die Macht wohnt im zweiten Stock. Badische Zeitung, 8. Juni 2016, archiviert vom Original am 12. Juni 2016; abgerufen am 12. Juni 2016: „… Dilara Bastar ist der weißblonde Romeo im weinroten Samtmantel … Sie verbindet leuchtende Mezzo-Höhen mit bronzener tieferer Lage. Auch wenn beide in den entfesselten Gipfel-Exkursionen nicht ohne Schrillheiten reüssieren: Da bahnen sich Karrieren an …“
  36. »Gegen die Wand«: Der Preis der Freiheit. Gießener Allgemeine Zeitung, 4. April 2016, archiviert vom Original am 15. Mai 2016; abgerufen am 4. Juni 2016: „… Dilara Bastar verleiht ihrer Sibel wirksam Kontur. Ihr kraftvoller Mezzosopran beeindruckt mit guter Höhe und Volumen. Die orientalisch anmutenden Vierteltöne ihrer Eingangsarie meistert die gebürtige Türkin mit deutscher Gründlichkeit. Bastar wird zum Blickfang des Abends …“
  37. Thomas Schmitz-Albohn: „Gegen die Wand“: emotional packender Opernabend. (htm) Gießener Anzeiger, 3. April 2016, archiviert vom Original am 9. April 2016; abgerufen am 9. April 2016: „… In der Rolle der flatterhaften, wild von ihren Sehnsüchten umhergetriebenen Sibel gibt die Mezzosopranistin Dilara Bastar vom Staatstheater Karlsruhe eine bravouröse Vorstellung. Sowohl gesanglich als auch darstellerisch ist sie mit enormer emotionaler Hingabe bereit, bis an die Grenzen zu gehen. Im Verlauf des Abends gewinnt ihre Darstellung zunehmend an Intensität, und ihr Gesang ist einfach betörend …“
  38. Stephan Scholz: Vom Scheitern einer großen Liebe. Wetzlarer Neue Zeitung, 3. April 2016, archiviert vom Original am 9. April 2016; abgerufen am 9. April 2016: „… Zu Recht besonders gefeiert wurde am Premierenabend aber Dilara Bastar, die als Sibel mitreißt. Sowohl darstellerisch als auch mit ihrer glasklaren und geschmeidigen Stimme überzeugt Mezzosopranistin Bastar auf ganzer Linie …“
  39. Nike Luber: Amour fou im Postkartenformat. Südwest Presse, 14. Dezember 2014, archiviert vom Original am 9. April 2016; abgerufen am 9. April 2016: „… Dilara Bastar singt mit klangschönem Mezzo die romantisch-verhaltenen Arien Fantasios …“
  40. Detlef Brandenburg: Jacques Offenbach: Fantasio. Reizvoll irrlichternd. Die Deutsche Bühne, 14. Dezember 2014, archiviert vom Original am 16. Dezember 2014; abgerufen am 27. November 2017: „… Dilara Bastars Mezzo hat ein in der Tiefe herb schattiertes, in der Höhe klar leuchtendes Timbre, mit dem sie ihrem Fantasio viel Charakter gibt. Dass die Partie ihr etliche Legato-Kantilenen in unangenehm tiefer Lage abverlangt, …, insgesamt aber gelang ihr eine ebenso wohlklingende wie empathische Interpretation dieses Liebes- und Freiheitshelden …“
  41. Alexander Dick: "Dr. Atomic" in Karlsruhe: Mit der Wucht einer Kernspaltung. Badische Zeitung, 27. Januar 2014, archiviert vom Original am 2. April 2015; abgerufen am 9. April 2016: „… Pasqualita (mit herrlich erdigem Mezzo: Dilara Bastar), …“
  42. Christoph Schmitz: John Adams Oper "Doctor Atomic". Bombenstimmung in Los Alamos. Deutschlandfunk, 26. Januar 2014, archiviert vom Original am 23. November 2015; abgerufen am 27. November 2017: „… sind … bestens besetzt, auch der …, … und ihr indigenes Kindermädchen, gesungen von Dilara Bastar, höhen- und sehr tiefensicher …“