Diskussion:Schweiz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 1. August 2008 der Artikel des Tages.
Eidgenössisches Wappen

In dieser Diskussion geht es ausschliesslich um den Artikel Schweiz. Alle anderen Diskussionen bitte in Wikipedia Diskussion:WikiProjekt Schweiz durchführen.


Ausserdem bitte folgende Hinweise zu Themen beachten, die des Öfteren Gegenstand von Diskussionen sind:

  1. Die Schweiz hat auf Bundesebene offiziell vier Amts- und Landessprachen. Dabei gilt Rätoromanisch als Amtssprache des Bundes, sobald Personen mit Bundesbehörden auf Rätoromanisch kommunizieren.
  2. Schweizerdeutsch ist keine Standardsprache, sondern eine Sammelbezeichnung mehrerer in der Deutschschweiz (und in Liechtenstein) gesprochener alemannischer Dialekte.
  3. Das in der Schweiz (und in Liechtenstein) geschriebene Standarddeutsch unterscheidet sich teilweise in Wortschatz, Schreibung und Grammatik vom Standarddeutsch im übrigen deutschen Sprachraum bzw. in den anderen deutschsprachigen Ländern. Siehe: Schweizer Hochdeutsch und Helvetismen
  4. Im Weiteren besteht in der Schweiz (und in Liechtenstein) eine gesonderte Rechtschreibung und Zeichensetzung sowie eine gesonderte Schreibweise von Zahlen. Siehe: Wikipedia:Schweizbezogen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Schweiz zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 60 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.

Regierungssystem: Direktionalsystem[Quelltext bearbeiten]

Ich störe mich, dass in der Bezeichnung im Kasten das Stichwort einer "halbdirekten Demokratie" nicht auftaucht. Beispielsweise ist unter dem Punkt Regierungssystem in Deutschland von einer parlamentarischen Demokratie die Rede.--Muroshi (Diskussion) 18:23, 21. Dez. 2016 (CET)

Hallo, Danke für den Beitrag. Das politische System der Schweiz ist einzigartig. Das Regierungssystem wird als Direktorialsystem bezeichnet. Der Hinweis auf die vielen plebiszitären Elemente steht auch bereits in der Einleitung. Wenn Du es allerdings für nötig hältst, kann man sicherlich darüber reden, noch den Hinweis auf die vielen direkt-demokratischen Elemente in die Vorlage aufzunehmen. Im Falle Deutschland rühren die Charakteristika daher, dass die Bundesrepublik als repräsentative Demokratie mit parlamentarischen Regierungssystem auch als parlamentarische Demokratie bezeichnet werden kann. Beste Grüße --Bahrmatt (Diskussion) 11:16, 24. Dez. 2016 (CET)
Hallo. Ich bin selber Schweizer, politisch eigentlich aktiv, aber den Fachterminus kannte selbst ich noch nicht. In der Schweiz gibt es auch einen Vorrang des Parlaments, das den Bundesrat wählt. Vielleicht müsste man für nicht Politikwissenschaftler eine etwas allgemeiner verständliche De-Facto-Bezeichnung einführen: direkt-demokratischer Rechtsstaat. Im Falle der Türkei steht nämlich auch es sei eine parlamentarische Demokratie (was ein Witz ist, wenn man die tatsächlichen Verhältnisse seit dem Putsch und auch schon vorher einigermassen beobachtet). Andererseits würde das natürlich zu üblen Editwars führen. Aber glücklich bin ich mit der Situation, die Türkei in der Box auf eine Stufe mit Deutschland zu stellen, nicht wirklich. --Muroshi (Diskussion) 22:08, 2. Jan. 2017 (CET)--92.107.205.150 22:05, 2. Jan. 2017 (CET)
Hallo, ja das ist ein Problempunkt. In den meisten Fällen wird erstmal das System de jure angegeben, also so wie es laut Gesetzen und Verfassung besteht und nicht die Verfassungswirklichkeit und das Regieren, das die Hülle sozusagen mit Leben füllt. Die Verfassungswirklichkeit sollte aber wenigstens im Fließtext stehen. Die De-jure-Ordnung ist dennoch relevant, weil sie das Verhalten der Akteure beeinflusst und den rechtlichen Rahmen für den Staat (Staatsorganisation) festlegt. Beste Grüße --Bahrmatt (Diskussion) 20:31, 3. Jan. 2017 (CET)
Danke für die Antwort. Aber du glaubst nicht wirklich, dass sich Amtsträger davon beeinflussen lassen, was auf der Wikipedia steht, oder? ;) --Muroshi (Diskussion) 15:44, 13. Jan. 2017 (CET)

50 Banknote[Quelltext bearbeiten]

Die 50 Fr. Banknote schaut mittlerweile anders aus, das Bild der 50 Fr. Banknote trifft nicht mehr zu. (nicht signierter Beitrag von 178.39.86.250 (Diskussion) 18:24, 21. Apr. 2017‎)

Ganz im Gegenteil. Das ist der neue Fünfziger der 9. Serie, allerdings trifft dann die Bildüberschrift nicht mehr zu. --j.budissin+/- 19:04, 21. Apr. 2017 (CEST)
Jetzt schon. Die Überschrift wurde auch korrigiert. --Leyo 22:54, 21. Apr. 2017 (CEST)

Benennung[Quelltext bearbeiten]

Die deutschen, französischen, italienischen und rätoromanischen Sprach- und Kulturgebiete der Schweiz tragen Namen, also sollte man sie hier auch nennen, so zum Beispiel: "Das Staatsgebiet der Schweiz umfasst die Deutschschweiz, die Romandie, die italienische Schweiz und die Rätoromanische Schweiz mit ihren Sprachen und Kulturen. Die Gesamtheit der Bürger der Schweiz verstehen sich zusammen als Willensnation."

die Schweiz hat „... vier offizielle Amtssprachen: ...” Sind Amtssprachen nicht immer offiziell?!, dann könnte man dieses Wort löschen. : Die Schweiz hat „... vier Amtssprachen: ...”
Die folgende Aussage halte ich für glaubhafter: "Die Identität eines Schweizers (Bürger der Schweiz) basiert zum einen auf seine Muttersprache, seiner ethnischen Herkunft sowie auf seine Kultur, aber auch auf eine gemeinsame Staatsbürgerschaft (Willensnation) mit den anderen Sprachgruppen der Schweiz sowie auch interkulturelle Faktoren wie ..."--2A02:908:FD33:3000:B512:8B1D:C1B3:14C2 08:43, 4. Jun. 2017 (CEST)

Schweizer Geschichte Zeittafel[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, die folgenden geschichtlichen Ereignisse in die Zeittafel aufzunehmen:

- Der Laupenkrieg, 1339 - Die Appenzellerkriege, 1401-1429 - Eroberung des Aargaus, 1415 - Der Waldshuterkrieg, 1468 - Die Müsserkriege, 1525/26 und 1531/32 - Die Bündner Wirren, erste Hälfte des 17 Jahrhunderts

Die Zeittafel gibt einen Ueberblick über die wichtigsten Ereignisse einer Geschichte von über 700 Jahren. Dein Vorschlag würden meines Erachtens den Rahmen einer Zeittafel sprengen. Es gäbe sonst noch viele andere solcher Scharmützel, die berücksichtigt werden müssten. Die meisten Seiten zu diesen Kriegen sind nicht einmal im Artikel Geschichte der Schweiz verlinkt. Arbeite diese Kriege doch in diese Seite ein. Die Seiten sind wirklich lesenswert. --Wandervogel (Diskussion) 21:23, 13. Jun. 2017 (CEST)

Geographie / Grenzlänge[Quelltext bearbeiten]

Die Grenzlänge wird mit 1935 Kilometern angegeben. Andere Quellen (z. B. Schulatlas) geben 1800 Kilometer an. Dabei ist es wichtig, die Schrittlänge bei der Messung anzugeben, diese fehlt jedoch im Hauptartikel. Messen wir die Grenze in Kilometer-Abständen ist sie kürzer, als wenn wir sie in 100 Meter- bzw. in 10m-Abständen ermitteln. Ohne eine angegebene Schrittlänge oder eine angegebene fraktale Dimension ist die Grenzlänge nicht sehr informativ. Ich würde die Quelle der Grenzmessung nennen oder besser die Schrittlänge angeben (diese ist mir jedoch für 1935km nicht bekannt) --- oder aber die Grenzlänge komplett weglassen. (nicht signierter Beitrag von Phiki (Diskussion | Beiträge) 11:05, 25. Jun. 2017‎)

Die Grenzlänge von 1'935 km stammt gemäss verlinktem Einzelnachweis von der offiziellen Seite des Bundesamts für Landestopographie. Diese werden wohl wissen, wie lange die Grenze der Schweiz aus Schweizer Sicht ist. Der Grenzverlauf im Bodensee ist jedoch nicht exakt festgelegt. Auch ändert sich der Grenzverlauf über Gletscher je nach Gletscherstand immer wieder, wie z.B. auf dem Furggsattel oberhalb von Zermatt. Deshalb unterscheiden sich die Längenangaben zwischen den Schweizer und ausländischen Angaben immer wieder. Ausserdem muss noch beachtet werden, ob die Grenzlängen mit oder ohne Enklaven angegeben werden. Deine Argumentation betreffend "Schrittlänge" stimmt meines Erachtens nicht. Die Grenze ist, mit Ausnahme des Bodensees und Gletschergebieten durch die Grenzsteine genau definiert. Der Grenzverlauf zwischen zwei Grenzsteinen ist immer exakt gerade. Wenn die Grenze verwinkelt ist, hat es einfach mehr Grenzsteine. Deshalb wird die Grenze nicht länger, wenn man eine kleinere "Schrittlänge" nehmen würde. --Wandervogel (Diskussion) 14:45, 25. Jun. 2017 (CEST)