Diskussion:Severino Seeger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

DSDS[Quelltext bearbeiten]

Müsste nicht ein Abschnitt DSDS noch in den Artikel? Bei den anderen Gewinnern sind Auftritte etc. erwähnt oder gegen wenn er im Finale gewonnen hat etc. Und auch musikalisch ist nichts über den Siegersong, der Nachfolgesingle etc. erwähnt.--CHR!S (Diskussion) 09:47, 30. Mai 2015 (CEST)

Der war halt nich erfolgreich und interessiert daher niemanden. Bei DSDS muss der Sieger nur gut aussehen, damit die Mädchen ihn wählen. --Ochrid (Diskussion) 16:19, 3. Jun. 2015 (CEST)

Strafmaß[Quelltext bearbeiten]

Seeger wurde nur zur Zahlung des von ihm angerichteten Schadens von 25.000 EUR verpflichet. Das ist ja auch logisch, da man ja nicht für den Schaden anderer verurteilt werden kann. Er zahlt jedoch freiwillig die volle Schadenssumme. (siehe http://www.bild.de/unterhaltung/leute/severino-seeger/das-sagen-seine-opfer-zu-dem-milden-urteil-41213614.bild.html) Das ist auch der Grund für das milde Urteil (siehe: http://www.ampya.com/news/Gossip/DSDS-Severino-Richter-erklaert-mildes-Urteil-SN102702/). Bitte nicht wieder auf 100.000 EUR ändern! --CHR!S (Diskussion) 16:54, 4. Jun. 2015 (CEST)

Wurde wieder auf 100.000 geändert, was jedoch nicht stimmt. Bitte keine weiteren Änderungen vornehmen oder die Diskussionseite benutzen.--CHR!S (Diskussion) 18:46, 10. Jun. 2015 (CEST)

Laut Einzelnachweis 9 hat er noch gar nichts bezahlt, sondern sich lediglich dazu bereit erklärt, zu zahlen. Desweiteren ergibt ein Gesamtschaden von 101 TEUR abzgl. des selber verursachten Schadens von 25 TEUR einen Restbetrag von 76 TEUR und nicht über 100 TEUR. Irgendwer dreht das immer wieder zurück. Bitte den Absatz entsprechend überarbeiten Danke. --93.192.209.191 14:49, 2. Jul. 2015 (CEST)

Hast Recht. Restbetrag ist falsch. Hab es in "Gesamtschadenssumme" geändert. Zurückgezahlt wurde inzwischen. (siehe http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.verurteilter-superstar-dsds-gauner-severino-entschaedigt-betrugsopfer.c4cf132c-7273-4ff6-aca1-65c2ef640ad6.html) --CHR!S (Diskussion) 17:07, 2. Jul. 2015 (CEST)

Damit die Aussage wirklich klar und unmissverständlich ist, würde ich vorschlagen, den letzten Satz beispielsweise wie folgt anzupassen:- Zusätzlich zu diesen 25.000 Euro zahlte er freiwillig auch die restliche Schadenssumme von 76.000 Euro an die Opfer zurück. Diese Schäden waren durch die anderen Bandenmitglieder ohne Severinos Zutun entstanden. (nicht signierter Beitrag von 93.192.207.218 (Diskussion) 10:30, 3. Jul 2015 (CEST))

Finde ich gut. Hab ich geändert. --CHR!S (Diskussion) 13:52, 3. Jul. 2015 (CEST)
Ist die Quelle hierzu wirklich zuverlässig? --Cat1105 (Diskussion) 14:47, 23. Aug. 2015 (CEST)

kein Whitewashing[Quelltext bearbeiten]

Warum hat sich RTL von ihm distanziert? Das sollte der Leser dem Artikel entnehmen können, weswegen er verurteilt wurde. --Ochrid (Diskussion) 22:50, 5. Jun. 2015 (CEST)

So ist es völlig ausreichend, hier ist nicht die Bildzeitung. Bitte nicht nochmal so einen unbegründeten Revert. Gruß, Deirdre (Diskussion) 22:53, 5. Jun. 2015 (CEST)
Der Tathergang gehört in den Artikel siehe Karsten Speck#Strafverfahren und Margot Käßmann#Rücktritt, sonst ist die Verurteilung nicht nachvollziehbar. --Ochrid (Diskussion) 23:01, 5. Jun. 2015 (CEST)
Kürzungen wären angebracht, aber Tathergang ist relevant. Grüße, --JosFritz (Diskussion) 23:24, 5. Jun. 2015 (CEST)

Ich halte es zwar immer noch für überflüssig, da die Wiki keine Boulevardpresse ist. Aber als Kompromiss habe ich die Tatbeschreibung jetzt dringelassen und die anderen sinnvollen Kürzungen wieder vorgenommen. Ich hoffe, damit sind nun alle einverstanden. Und die Bildzeitung als ref geht übrigens gar nicht! Gruß, Deirdre (Diskussion) 13:55, 7. Jun. 2015 (CEST)

Verurteilung nicht in der Einleitung, da sie nicht relevanzstiftend ist. --Ochrid (Diskussion) 01:36, 27. Jun. 2015 (CEST)

Strafverfahren[Quelltext bearbeiten]

Der Absatz bezüglich Strafverfahren/Vorstrafen ist wegen erfolgreicher Bewährungszeit und damit erfolgter Resozialisierung sowie zahlreicher sozialer Engagements nicht mehr relevant. Ebenso in diesem Zusammenhang Erwähnung der Absagen von Veranstaltern (Rewe etc.), Enttäuschung von Dieter Bohlen usw. Wikipedia sollte hier sachlich informieren und deshalb aktualisieren. Diese Einträge sind für die weitere Karriere nicht förderlich und nach Bewährung sollte auch im Netz die Resozialisierung gefördert werden. Bitte um Änderung/Löschung. Protectoria (Diskussion) 22:24, 24. Feb. 2019 (CET)

@Protectoria: Bitte mache dich mal damit vertraut, was Wikipedia ist und wie sie funktioniert. Deinem Wunsch wird definitiv nicht entsprochen werden. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 03:44, 25. Feb. 2019 (CET)
Nach WP:BIO ist das aber durchaus ein berechtigter Einwand.  @xqt 05:52, 25. Feb. 2019 (CET)
@xqt: Nein, wir entfernen nicht belegte, überall öffentlich einsehbare Informationen über Personen, bloß damit die Person dann in einem besseren Licht dasteht. -- Chaddy · D VfB Eichstaett Logo.png 16:43, 25. Feb. 2019 (CET)
@Xqt: Du hast vollkommen Recht. Laut WP:Bio sollen zwar keine unbelegten kompromittierenden Infos zu lebenden Personen in Artikel einbezogen werden. Das heißt aber nicht, dass alle belegbaren Infos aufzunehmen seien. Dazu gebietet WP:Bio ausgesprochene Zurückhaltung, insbesondere was abgegoltene Straftaten betrifft. Vor diesem Hintergrund wäre nett, wenn Du eine entsprechende inhaltliche Prüfung des Artikels mit den erforderlichen Konsequenzen vornehmen könntest. --141.2.30.246 17:42, 25. Feb. 2019 (CET)

Ich sehe es ebenfalls als durchaus berechtigten Einwand an. Danke @xqt! Die Straftaten sind mit erfolreicher Bewährungszeit - die längst abgelaufen ist - abgegolten. Zudem setzt sich Severino seither permanent für caritative und soziale Zwecke ein, war zuvor nie straffällig und ist lt. Gesetz inzwischen rehabilitiert. Von dem Gedanken "wir entfernen nichts, nur damit jemand in besserem Licht da steht" sollte hier Abstand genommen werden. Nach dem Resozialisierungsgedanken steht es ihm zu, dass öffentlich mit der Vergangenheit abgeschlossen wird und die Strafen nicht nehr relevant sind. Ich bitte erneut darum, dies noch einmal zu überdenken und den Artikel entsprechend zu überarbeiten.

Zitat WP:Bio: "Die Erwähnung von Straftaten in Personenartikeln bedarf der Einzelfallabwägung unter Beachtung des Resozialisierungsgedankens. In Biografien sollten Straftaten und Verurteilungen nicht erwähnt werden, wenn kein langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person besteht bzw. wahrgenommen wird, also kein das Persönlichkeitsrecht überwiegendes, dauerhaftes öffentliches Interesse daran besteht. Weil lebende Personen ein Recht auf Nichterwähnung von Vorstrafen nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne haben, müssen Artikel, die solche Informationen bereits seit längerer Zeit enthalten, kritisch auf deren Berechtigung geprüft werden."

Wir befinden uns hier hoffentlich auf neutraler Plattform? Deshalb ist mir Deine Aussage "damit jemand im besseren Licht da steht" - @Chaddy - unverständlich. Ein Straftäter ist nach abgegoltener Straftat und Gesetzeslage rehabilitiert. Protectoria (Diskussion) 18:57, 25. Feb. 2019 (CET)

Zu allererst: Wikipedia ist eine Enzyklopädie und keine Prangerseite.
Ist die angesprochene Strafe für eine Prangerseite relevant? Ja!
Ist die angesprochene Strafe von enzyklopädischer Relevanz? Nein!
Als Grundlage sei hier nochmal auf den Abschnitt Resozialisierung aus WP:BIO verwiesen:
Die Erwähnung von Straftaten in Personenartikeln bedarf der Einzelfallabwägung unter Beachtung des Resozialisierungsgedankens. In Biografien sollten Straftaten und Verurteilungen nicht erwähnt werden, wenn kein langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person besteht bzw. wahrgenommen wird, also kein das Persönlichkeitsrecht überwiegendes, dauerhaftes öffentliches Interesse daran besteht.
Weil lebende Personen ein Recht auf Nichterwähnung von Vorstrafen nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne haben, müssen Artikel, die solche Informationen bereits seit längerer Zeit enthalten, kritisch auf deren Berechtigung geprüft werden.
Eine Berechtigung wäre, wenn die Straftat von medialen Interesse wäre. Eine andere Berechtigung wäre, wenn die Straftat von zeitüberdauernder, historischer Bedeutung wäre. Eine andere Berechtigung wäre, wenn die Kenntnis der Straftat wichtig wäre, um zu verstehen, was er aktuell tut.
Ja, die Straftat hat existiert. Aber es gibt keinen Grund (außer Pranger), diese hier zu erwähnen. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 15:14, 26. Feb. 2019 (CET)

@Eulenspiegel1 Danke! Genau so sehe ich das auch. --Protectoria (Diskussion) 21:32, 26. Feb. 2019 (CET)

Okay, wenn sich jemand dazu bereit erklärt dasselbe bei Uli Hoeneß zu tun - Gerne. Beide haben anderen Leuten Geld geraubt (Der eine direkt, der andere über Steuerhinterziehung), beide wurden dafür Verurteilt, beide setzen sich caritativ ein. Auch hat es bei beiden ein mediales Interesse gegeben. Mal davon abgesehen finde ich die Zusammenfassung „Änderung auf Disk besprochen. Dort kein Einspruch.“ ziemlich daneben, es ist hier ja Einspruch erhoben, wenn auch nicht mehrheitlich. Wir sollten da schon bei der Wahrheit bleiben ... --LeoDEDiskussion 12:45, 2. Mär. 2019 (CET)

Nein, es wurde kein Einspruch erhoben. Ich habe am 26.02. eine Begründung gepostet, warum der Abschnitt nicht in den Artikel gehört. Ich habe drei Tage auf eine Antwort gewartet. Die einzige Antwort, die kam, war eine Zustimmung. Die anderen an der Diskussion Beteiligten (xqt, Chaddy) waren in der Zwischenzeit online und haben auch Artikel in der Wikipedia bearbeitet. Aber sie haben nicht auf die Begründung geantwortet. Weder zustimmend noch ablehnend.
Bei Uli Hoeneß müsste ich mich einlesen, inwiefern der Fall dort von medialen Interesse war. Aber das besprechen wir vielleicht lieber auf Diskussion:Uli Hoeneß. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 15:30, 2. Mär. 2019 (CET)

Darf ich begründet erfahren, warum das Thema Strafverfahren trotz ausgiebiger Erklärungen durch @Eulenspiegel1 und mich ohne weiteres Gespräch hier im Thema Ende März nun wieder aufgenommen wurde? Wer hat ein Interesse daran und warum? Vor dem Gesetz besteht Resozialisierung und Straffreiheit. Somit sollte der berufliche Werdegang gefördet werden. Die Vergangenheit ist mit Ablauf der erfolgreichen Bewährungszeit nicht mehr relevant für die Öffentlichkeit. Protectoria (Diskussion) 23:55, 31. Mär. 2019 (CEST)

Wenn keine begründeten Antworten kommen, wird es sicher keine Einwände geben, wenn ich in den nächsten Tagen auf den Stand der Bearbeitung von @Eulenspiegel1 zurück setzte. Der jetzige Stand ist mehr Pranger als es je vorher der Fall war. Das hier ist eine neutrale und öffentliche Plattform, daher gehe ich davon aus, dass Wert darauf gelegt wird, hinter den eigenen Erklärungen (WP:BIO) zu stehen. Protectoria (Diskussion) 23:40, 2. Apr. 2019 (CEST)

Das Strafverfahren macht einen bedeutenden Bestandteil Seegers Karriere und Werdegang aus und sollte daher erwähnt werden. --NextLevelShit (Diskussion) 17:58, 22. Apr. 2019 (CEST)

Inwiefern ist das Strafverfahren von besonderer Relevanz für seinen Werdegang? --Eulenspiegel1 (Diskussion) 00:22, 23. Apr. 2019 (CEST)
Ich bin durch Zufall auf diesen Artikel gestoßen, kenne den Säner aber (aus den Medien) noch gut. Tatsache ist, dass Severino sich von allen anderen Gewinnern von DSDS abhebt, weil er durch seine kriminelle Vergagnegnheit und den damit verbundenen Strafverfahren bekannt ist. RTL hat sich erstmals von einem Sieger distanziert und die Zusammenarbeit beendet, das war in allen Medien zu lesen/hören/sehen. Daher ist dieser Teil seines Lebens wohl dafür verantwortlich, dass seine Karriere vorzeitig beendet wurde. Ich bin ehrlich gesagt schockiert darüber, dass hier in diesem Artikel absolut kein Wort darüber verloren wird, nicht einmal in einem Nebensatz. Ich werde heute oder morgen wieder Entsprechendes einbauen. Wenn sich jemand daran stört, würde ich das in 3M diskutieren, auch wenn es für mich persönlich völlig indiskutabel ist, hier so ein Whitewashing zu betreiben. LG --Icy2008 Disk Hilfe? 10:25, 19. Aug. 2019 (CEST)
Falsch, Severinos Karriere ist nicht beendet. Er arbeitet weiter an der Karriere. Auch berichtet RTL wieder (letzter Bericht mit Interview: 19.08.2019 in einer Homestory). Der hier wahrscheinlich auch erneut zum Einfügen des Strafverfahrens führte, da die Änderung vom gleichen Tag stammt. Als Grundlage sei hier NOCH EINMAL auf den Abschnitt Resozialisierung aus WP:BIO verwiesen:
Die Erwähnung von Straftaten in Personenartikeln bedarf der Einzelfallabwägung unter Beachtung des Resozialisierungsgedankens. In Biografien sollten Straftaten und Verurteilungen nicht erwähnt werden, wenn kein langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person besteht bzw. wahrgenommen wird, also kein das Persönlichkeitsrecht überwiegendes, dauerhaftes öffentliches Interesse daran besteht.
Weil lebende Personen ein Recht auf Nichterwähnung von Vorstrafen nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne haben, müssen Artikel, die solche Informationen bereits seit längerer Zeit enthalten, kritisch auf deren Berechtigung geprüft werden.
Im Sinne des Resozialisierungsgedankens und unter Betrachtung der bereits vor 14 Monaten abgelaufenen und erfolgreich absolvierten Bewährungsfrist sowie der Tatsache, dass diese Einträge für das weitere Fortkommen von Severino im Business nicht förderlich ist, werde ich die Änderung darum heute Abend oder morgen erneut zurück setzen, nachdem das Strafverfahren nun inzwischen bereits einige Monate unerwähnt war.
Wikipedia sollte hier die Resozialisierung fördern. Wie auch @Eulenspiegel1 bereits darlegte, ist das Erwähnen des Strafverfahrens für die Öffentlichkeit nicht mehr relevant, um zu erfahren, was sich in Severinos Leben oder Laufbahn aktuell tut. Severino ist vor dem Gesetz straffrei und rehabilitiert. --Protectoria (Diskussion) 14:32, 2. Sep. 2019 (CEST)
Zitat "Falsch, Severinos Karriere ist nicht beendet.", wo ist den irgendeine mediale Aufmerksamkeit oder positive Eigenleitung zu sehen, die das auch nur andeutungsweise untermauert. Die Homestory ist ja auch nur ein Pausenfüller. --Jörgens.Mi Diskussion 06:47, 12. Sep. 2019 (CEST)
Es wäre schön, wenn du neben deines auffällig POV-lastigen Beitrags wie von mir erwähnt die 3M miteinbeziehen würdest. Ich melde mich zu Wort, wenn ich wieder am PC bin. LG - - Icy2008 Disk Hilfe? 22:36, 2. Sep. 2019 (CEST)

Ich bin noch nicht lang genug hier, um Deine Abkürzungen zu verstehen. POV? Ich sehe keine Veranlassung dafür, eine dritte Meinung einzuholen. Severinos Vergangenheit ist weiterhin über die einzelnen Weblinks des Eintrags sichtbar. Wer sich für diese alten Fehler und diese Vergangenheit heute noch interessiert, wird sowieso auch über Wikipedia fündig. Dennoch ist das hier nicht die Bildzeitung und keine Prangerseite, sondern eine neutrale Plattform. Und ich erwarte einfach, dass man sich an die eigenen Ausführungen hält. --Protectoria (Diskussion) 23:15, 2. Sep. 2019 (CEST)

Darf man bitte erfahren, warum dieser Abschnitt ausgerechnet jetzt reaktiviert wurde, nachdem selbst RTL seinen medialen Bann über Severino Seeger aufgehoben hat und wieder über ihn berichtet?Es wurde bereits im Februar ausgiebig diskutiert, die Argumente abgewogen und beschlossen, den Absatz zu entfernen. Ihn dann einfach wieder online zu stellen, nur weil man anderer Meinung ist, ist mehr als dreist. Hast Du ein persönliches Interesse daran, den Menschen anzuprangern oder was bewegt Dich dazu, das arme tote Pferd immer weiter zu reiten? Diese Diskussion würde längst geführt, das Ergebnis war klar, der Absatz wurde wentfernt. Wie viele Zweitmeinungen brauchst Du lcy2008? So viele, bis Eine deinem Standpunkt entspricht? Collenberger (Diskussion) 12:42, 3. Sep. 2019 (CEST)

Mein lieber Protectoria bzw. Collenberger, die Tatsache, dass du hier extra einen Zwei-Account erstellst, mit dem du dir selbst quasi Recht gibst, zeugt eher von deiner Verzweiflung, als von deiner eigenen Überzeugung. Für POV siehe bitte Wikipedia:Neutraler Standpunkt; das bedeutet, dass du hier nicht objektiv, sondern stark subjektiv und emotional beeinflusst schreibst.
Nochmal: Wikipedia hat nicht die Aufgabe, jemanden gut darzustellen. Das wäre (wie oben bereits jemand anderes angemerkt hat) Whitewashing. Das Straverfahren hat Herrn Seegers Karriere ganz stark beeinflusst, und zwar im negativen Sinne. RTL hat die Zusammenarbeit daraufhin mit ihm beendet, was unmittelbaren Einfluss auf seine Konzerte, Veröffentlichungen, Musikverkäufe, etc. hatte. RTL hat die Zusammenarbeit mit ihm beendet (was sich aktuell vielleicht im Wandel befindet und daher dann auch gern in den Artikel eingearbeitet werden darf).
Und bezugnehmend auf deine Aussage, die Diskussiin sei doch längst geführt und das Ergebnis sei klar, einige Aussagen von anderen, teils ser viel länger aktiven Nutzern, als du es bist:
  • Warum hat sich RTL von ihm distanziert? Das sollte der Leser dem Artikel entnehmen können, weswegen er verurteilt wurde. (Ochrid)
  • Bitte mache dich mal damit vertraut, was Wikipedia ist und wie sie funktioniert. Deinem Wunsch wird definitiv nicht entsprochen werden. (Chaddy)
  • Nein, wir entfernen nicht belegte, überall öffentlich einsehbare Informationen über Personen, bloß damit die Person dann in einem besseren Licht dasteht.. (Chaddy)
  • Mal davon abgesehen finde ich die Zusammenfassung „Änderung auf Disk besprochen. Dort kein Einspruch.“ ziemlich daneben, es ist hier ja Einspruch erhoben, wenn auch nicht mehrheitlich. Wir sollten da schon bei der Wahrheit bleiben ... (LeoDE)
  • Das Strafverfahren macht einen bedeutenden Bestandteil Seegers Karriere und Werdegang aus und sollte daher erwähnt werden. (NextLevelShit)
Also, lieber Severino-Fan: Lass' den Kindergarten mit den Zweit-Accounts und akzeptiere, dass dieser Teil von Herrn Seegers Leben nunmal relevant ist. LG --Icy2008 Disk Hilfe? 23:39, 3. Sep. 2019 (CEST)

Unterstellungen Deiner Art zeugen davon, dass Du auf dieser Plattform nicht sachlich genug vorgehen zu können scheinst. Ich bitte darum, eine Unterstellung von Fangehabe und Zweit-Accounts zu unterlassen. Wenn Du hier als neutraler Betrachter respektiert werden möchtest - genau, wie ich es für mich auch beanspruche - dann beziehe bitte auch alle Argumente, die Dir nicht gefallen und auch die Begriffe und sachlichen Beschreibungen von Wikipedia ein. Danke. Ich hatte heute keine Zeit und werde Deine willkürlichen und offenbar unsachlich vorgenommenen Änderungen nach Monaten von Akzeptanz morgen zurück setzen. LG --Protectoria (Diskussion) 01:54, 4. Sep. 2019 (CEST)

Ohne jetzt im Detail auf deine überflüssigen Angriffe einzugehen, möchte ich dich darauf hinweisen, dass du es bist, der einen Account (bzw. Mittlerweile mindestens zwei) nutzt, dessen Beiträge sich ausschließlich im Artikel um Severino Seeger abspielen. Wer hier also nicht neutral ist, liegt auf der Hand.
Also, möchtest du auch mal inhaltlich auf meine oben genannten Argumente eingehen? Stichwort Karriereende durch das Strafverfahren - denn das sehen ja, wie ich oben zitiert habe, noch einige andere so - oder möchtest du dich weiter in wüste und emotionale Äußerungen flüchten? LG Icy2008 Disk Hilfe? 09:01, 4. Sep. 2019 (CEST)

Zuerst einmal: überflüssige Angriffe und Unterstellungen kommen von Dir, nicht von mir. Ich brauche keinen weiteren Account, um etwas sachlich zu diskutieren und habe auch nie jemanden angegriffen. Auch Dich nicht. Also unterlasse bitte diese endlich Unterstellungen.

Dass ich mich hier zu Beginn des Jahres registriert habe, liegt daran, dass ich - wie Du - zufällig dieses Thema entdeckte und dazu eine Meinung hatte und aktiv sein wollte. Das gestehe ich auch jedem anderen zu, der neu dazu kommt. Ich werde mich im Lauf der Zeit ganz sicher auch zu anderen Themen zu Wort melden, in denen ich aktiv sein möchte.

Inhaltlich werde ich mich nicht in Dauerschleife wiederholen, denn zu allen Punkten und Argumenten, die Du anführtest, habe ich meine Meinung bereits ausführlich und sachlich vertreten. Du kannst es gerne nachlesen. Protectoria (Diskussion) 12:33, 4. Sep. 2019 (CEST)

Lieber Icy2008, ich bin nicht unsachlich, auch nicht emotional und ebenso wenig wüst mit dir umgegangen. Mir stößt es nur sauer auf, wenn jemand eine sachlich geführte Abstimmung mit einem wohl abgewogenen Ergebnis umgeht und einfach Fakten schafft und genauso lästig ist es, wenn jemand eine Diskussion so oft wiederholen möchte, bis sie die eigene Meinung widerspiegelt. Es gibt keine neuen Sachverhalte, keine relevanten Ändererungen an der WP-Bio, keine neuen Argumente. Also was ist sachlich und inhaltlich der Grund, den Absatz eigenmächtig wieder einzufügen? Ich bin weder ein "Severino-Fan", noch veranstalte ich "Kindergarten". Aber möchtest Du dir im Gegenzug vorhalten lassen, daß Du ein Hater oder Troll seist? Collenberger (Diskussion) 13:28, 4. Sep. 2019 (CEST)

Meine Güte, nun mach's doch nicht noch schlimmer mit den beiden Accounts. Deine Sockenpuppe ist so peinlich auffällig, dass ich nicht weiß, ob ich lachen oder weinen soll. Wenn du möchtest, kann ich auch gern eine Checkuser-Anfrage durchführen, dann musst du nur mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen. Also lass' deinen Collenberger lieber in der Schublade.
[...] wenn jemand eine sachlich geführte Abstimmung mit einem wohl abgewogenen Ergebnis umgeht [...] - das ist ja wirklich witzig. Du meinst also, wenn du nach nichtmal einer Woche Diskussion einen kompletten Abschnitt entfernst (worüber sich ja auch über mir schon beschwert wurde), ist das in Stein gemeißelt und niemand darf ran? Dann verstehst du scheinbar die Wikipedia nicht.
Ich habe, so denke ich, meinen Standpunkt klargemacht. Du darfst natürlich gern revertieren, musst dann aber auch mit entsprechenden Gegenreaktionen rechnen. Ich werde mich an dieser Stelle inhaltlich nicht weiter äußern. LG --Icy2008 Disk Hilfe? 14:13, 4. Sep. 2019 (CEST)

Ich bestehe auf Deine Checkuser-Anfrage, damit dieses Theater ein Ende findet und erwarte danach Deine Entschuldigung für dieses unsachliche und unsägliche Benehmen. Bitte die Bevollmächtigten doch auch gleich darum, das hier zu lesen und zu beurteilen, ob Dein Auftreten dieser Plattform dient. Du siehst mich sehr gelassen gegenüber Deinen Dauer-Unterstellungen und Drohungen. --Protectoria (Diskussion) 17:06, 4. Sep. 2019 (CEST)

Also ganz ehrlich, dieses Niveau ist unterirdisch. Anderen Menschen sinngemäß vorzuwerfen, sie seien unsachlich und voreingenommen und dann auf so eine derbe Art und Weise aufzutreten... Davon möge sich tatsächlich lieber eine Vertrauensperson der Wiki ein Bild machen. Ich mag so mit dir nicht weiter diskutieren. Ich bin KEINE Strohpuppe und spreche für mich, nicht für Herrn Seeger und nicht für Protectoria. Das dürfte sich leicht nachprüfen lassen. In der Sache ist für mich weiterhin klar, daß die Wikipedia lt. Ihrer Bio ausdrücklich kein Pranger sein will, deswegen haben solche Absätze m.E. bei geläuterten ehemaligen Straftätern, insbesondere nach Strafverbüßung, nichts in der Wikipedia zu suchen. Collenberger (Diskussion) 19:46, 4. Sep. 2019 (CEST)

Ich muss mich tatsächlich verbessern. Entschuldigung, Collenberger ist wirklich keine Sockenpuppe von Protectoria. Sorry! Die beiden Genannten sind Sockenpuppen vom Eulenspiegel. LG --Icy2008 Disk Hilfe? 20:32, 7. Sep. 2019 (CEST)
Deine Beiträge hier kann man einfach nicht ernst nehmen. Danke für diesen weiteren Beweis. Protectoria (Diskussion) 22:23, 7. Sep. 2019 (CEST)

Dritte Meinungen[Quelltext bearbeiten]

Von WP:3M hierher kopiert

Nachdem Änderungen im Artikel über Severino Seeger - DSDS-Gewinner 2015 - auf Grund einer Diskussion (gemäß WP:BIO/Straftaten/Resozialisierung) von Feb. bis April dieses Jahres diskutiert und durch diverse User sehr schlüssig und aufeinander aufbauend angepaßt wurde, der Artikel dann auch mehr als vier Monate akzeptiert war, werden seit Ende August nach einem RTL-Bericht über Severino Seeger durch den User Icy2008 nicht nur Änderungen immer wieder zurück gesetzt, sondern auch in der zugehörigen Diskussion Unterstellungen persönlicher Art so wie Drohung von Konsequenzen gegen mich und andere User ausgesprochen.

Inzwischen hat sich ein weiterer User eingeschaltet und die letzte rückgängige Änderung von User Icy2008 wurde stark eingekürzt, was zunächst einmal eine positive Entwicklung ist.

Dennoch bin ich der Meinung, dass man gemäß WP:BIO den noch vorhandenen Absatz in Bezug auf die alten Straftaten entfernen sollte.

Grund: die früheren Straftaten sind durch aufgeführte Einzel-Web-Verweise immer noch erwähnt, wodurch jeder, der sich heute noch dafür interessiert, seine Infos beziehen kann. Darüber hinaus sollte Wikipedia gemäß eigener Inhalte keine Pranger-Seite sein.

Zudem ist der Künstler nach erfolgreich absolvierter dreijähriger Bewährungsfrist (die 2018 endete) und Wiedergutmachung aller Schäden - die weit über das eigene Strafmaß hinaus geleistet wurden - vor dem Gesetz heute straffrei und rehabilitiert. Er hat sich ein solides Leben aufgebaut und arbeitet weiter an seiner Karriere. Die Medien (auch RTL) berichten wieder (letzter Bericht mit Homestory und ausführlichem Interview erschien auf RTL/Punkt12 am 19.08.2019 sowie diversen Web- und Print-Medien).

RTL hat positiv berichtet und die Distanzierung damit aufgehoben. Aussage von RTL war direkt nach der Verurteilung im Jahr 2015, dass man hofft, Severino findet seinen Weg zurück zu rechtmäßigem und sozialem Verhalten.

"Wir hoffen sehr, dass er diese Chance nutzt. Davon wird auch abhängen, wie wir langfristig mit ihm als DSDS-Teilnehmer und -Sieger umgehen werden."

Verweis:
Link zum RTL-Statement, 3. Juni 2015

Die Taten der Vergangenheit (Ursprung: 2013/Verurteilung 2015/Ablauf Bewährung 2018)) sind für die Öffentlichkeit hinsichtlich Information über das aktuelle Leben und Schaffen des Künstlers nicht mehr relevant.

Um eine weitere neutrale Meinung hinsichtlich der gesamten vorhandenen Diskussion und meiner hier angeführten Argumente wird gebeten. Vielen Dank!

-- Protectoria (Diskussion) 13:15, 7. Sep. 2019 (CEST)

Auch ich melde mich hier zu Wort, da ich vom Nutzer Protectoria ja als drohend und unsachlich unterstellen beschrieben wurde. Wie die Diskussion wirklich ablief, kann jeder auf der entsprechenden Disk zu Severino Seeger nachlesen. Dass ich ein Checkuser-Verfahren in der Disk erwähnt, wenn der Nutzer Protectoria schon peinlich offensichtlich eine Sockenpuppe in der Diskussion nutzt, ist glaube ich nichts Drohendes. Wenn sich ganz plötzlich einen Tag nach dem Wiederaufflammen der Diskussion ein Nutzer (Collenberger) registriert, nur um als ersten Edits die Meinung von Protectoria zu bestätigen und gegen mich zu wettern, ist das schon relativ auffällig. Wenn dann aber noch die selben Formatierungsfehler gemacht werden (sieht man ganz klar hier), dann ist das so auffällig, dass man zugleich lachen und weinen kann. Wenn dann aber der Nutzer Protectoria auch nach Auffallen immer noch weiter macht und sich mit seiner Sockenpuppe noch weiter hineinsteigert, dann ist das einfach der Gipfel. Aber nun gut, so viel zu diesem Thema.
Inhaltich habe ich mich in der Disk ja schon geäußert. Severino Seeger ist der einzige Gewinner von DSDS, vom den sich RTL getrennt und distanziert hat, eben aufgrund seiner Straftaten. Er musste 9 von 10 seiner Konzerte nach dem Sieg absagen, was eine Konsequenz eben dieser Straftaten ist. Sie waren dafür verantworlich, dass Seegers Karriere abrupt endete. Er war dafür in allen Medien. Dass er sich jetzt natürlich davon distanziert und das auch von RTL positiv bewertet wird, ist ja wohl selbstveständlich. Das ist aber kein Grund, hier Whitewashing zu betreiben. Nutzer Protectoria erwähnt ja in nahezu jedem seiner Posts das Wort Sachlichkeit. Er versteht darunter nur leider, alles Negative aus Seegers Leben herauszulöschen.
Zum Schluss noch etwas zu Protectorias o. g. Aussage („Inzwischen hat sich ein weiterer User eingeschaltet und die letzte rückgängige Änderung von User Icy2008 wurde stark eingekürzt, was zunächst einmal eine positive Entwicklung ist.“): Das als positive Entwicklung für sich selbst zu sehen, ist natürlich schon ziemlich befremdlich. Ehrlich gesagt bekräftigt Deirdre damit nur die Ansicht, dass ein Absatz zum Strafverfahren und den daraus resultierenden Konsequenzen definitiv in den Artikel gehören. Diese etwas gekürzte Fassung ist so völlig in Ordnung. Die Infos sind aktuell absolut ausreichend, weshalb der jetzige Status des Artikels beibehalten werden sollte. LG --Icy2008 Disk Hilfe? 16:38, 7. Sep. 2019 (CEST)
(Hinweis: Ich weiß, Diskussionen gehören auf die entsprechende Artikel-Disk. Zu den Themen Sockenpuppe und der zitierten Aussage wollte ich mich aber gezielt hier nochmals äußern. --Icy2008 Disk Hilfe? 17:00, 7. Sep. 2019 (CEST))
Auch ich habe mich schlau gemacht und weiß, dass Diskussionen auf die jeweilige Seite gehören. Dennoch möchte ich darauf hinweisen, dass Ihr alten "Hasen" auf Wikipedia neueren Usern vllt mal zugestehen solltet, sich nicht gleich mit allen Vorschriften und besonders mit der Nutzung von Quelltext auszukennen.
Ich schreibe und bearbeite i.d.R. online am Smartphone und in visueller Form. Wenn da etwas nicht leserlich genug sein sollte, ist das nicht beabsichtigt.
Zudem bestehe ich noch immer auf die Checkuser-Anfrage, damit die ewigen Unterstellungen ein Ende haben. Befremdlich ist hier GAR nichts, wenn man sich mit einem Thema längere Zeit befasst und so angegangen wird. So viel dazu.
Danke für die schon abgegebene dritte Meinung. --Protectoria (Diskussion) 19:06, 7. Sep. 2019 (CEST)
Ende des von WP:3M hierher kopierten Abschnitts --Wwwurm Ping mich nicht an! 20:28, 7. Sep. 2019 (CEST)

3M Severino Seeger hat sich selbst ins Rampenlicht gearbeitet. Über seine Verurteilung und Resozialisierung wurde deshalb (wie bei Uli Hoeneß nur nicht ganz so ausführlich) in den Medien berichtet. Was gibt es da zu streichen? Es ist sinnvoller zusätzlich über seine späteren Aktivitäten (soweit relevant) zu berichten.--5gloggerDisk 15:00, 7. Sep. 2019 (CEST)

Severino Seeger hat sich bezüglich seiner Musikkarriere ins Rampenlicht gearbeitet. Inwiefern ist seine Verurteilung dafür relevant? Auch dir möchte ich nochmal WP:BIO ans Herzen legen:
Die Erwähnung von Straftaten in Personenartikeln bedarf der Einzelfallabwägung unter Beachtung des Resozialisierungsgedankens. In Biografien sollten Straftaten und Verurteilungen nicht erwähnt werden, wenn kein langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person besteht bzw. wahrgenommen wird, also kein das Persönlichkeitsrecht überwiegendes, dauerhaftes öffentliches Interesse daran besteht.
Weil lebende Personen ein Recht auf Nichterwähnung von Vorstrafen nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne haben, müssen Artikel, die solche Informationen bereits seit längerer Zeit enthalten, kritisch auf deren Berechtigung geprüft werden.
Welchen Grund gibt es, in diesem Artikel gegen WP:BIO zu verstoßen? --Eulenspiegel1 (Diskussion) 19:03, 7. Sep. 2019 (CEST)
a) Zur Frage "Inwiefern ist seine Verurteilung dafür relevant?" Antwort: Weil wegen des Strafverfahrens und der Verurteilung seine RTL-Karriere beendet wurde.
b) Zur Frage "Welchen Grund gibt es, in diesem Artikel gegen WP:Bio zu verstoßen?" Antwort: Ich sehe keinen Verstoß. WP:Bio verlangt nut eine kritische Überprüfung, ob das für den Lebensweg weiterhin bedeutsam ist. Und damit sind wir wieder bei meiner Antwort a) zu Deiner Frage.--5gloggerDisk 23:55, 7. Sep. 2019 (CEST)
Nachtrag zur Relevanz: Frankfurter Neue Presse vom 30.6.2018 berichtet im Artikel DSDS-Sternchen Severino Seeger muss Managerin nichts zahlen erneut über den Prozess und dessen Folgen. (Übrigens eine renomiertere Quelle als BILD).--5gloggerDisk 07:44, 8. Sep. 2019 (CEST)
a) Seine Straftat hat nichts mit Musik zu tun gehabt. Er wurde wegen etwas vollkommen Unmusikalischem bestraft.
b) In WP:BIO steht: "unter Beachtung des Resozialisierungsgedankens". In deinem Post habe ich bisher noch nicht gelesen, wie du den Resozialisierungsgedanken beachtest. IN WP:BIO steht ferner: "langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person" Das Karriere-Ende ist wenn, dann nur ein kurzfristiger Zusammenhang. In WP:BIO steht ebenfalls: "Persönlichkeitsrecht überwiegendes, dauerhaftes öffentliches Interesse". Auch hier hast du nicht deutlich gemacht, wieso das öffentliche Interesse diesbezüglich das Persönlichkeitsrecht überwiegt. Dass das öffentliche Interesse vorhanden ist,r eicht nicht aus. Es muss auch das Persönlichkeitsrecht überwiegen.
Zur allgemeinen Relevanz: Wikipedia ist eine Enzyklopädie und kein Nachrichtenportal. In der von dir genannten Frankfurter Neue Presse stehen auch so "relevante" Sachen wie:
Fazit: Nur weil etwas eine Nachricht wert ist, ist es deswegen noch lange nicht enzyklopädisch wertvoll. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 22:11, 8. Sep. 2019 (CEST)
Es geht hier um einen WP-Personenartikel und nicht einen Musikartikel und ich habe dazu meine 3M abgegeben. Dass das Strafverfahren die weitere Musikkarriere behinderte ist schon des öfteren belegt und Dir mitgeteilt worden. Wenn Du das nicht wahr haben willst, kann ich das nicht ändern.--5gloggerDisk 07:50, 9. Sep. 2019 (CEST)
1. Es geht hier nicht um einen WP-Artikel, sondern um eine reale Person. Wenn man nur einem Artikel schaden würde, wäre das noch hinnehmbar. Aber einer realen Person zu schaden, kann ich nicht akzeptieren. Was würdest du davon halten, wenn man negative Informationen über dich preisgibt? Du würdest dich zurecht darüber beschweren. Aber mit Severino kann man es ja machen. Er ist schließlich kein Mensch, sondern "nur" ein Artikel...
2. Dass das Strafverfahren ihm geschadet hat, habe ich bereits gesagt. Aber das scheint dir nicht zu reichen. Du willst, dass er jetzt mittels Wikipedia auch weiterhin Schaden erleidet. Ist es denn nicht genug, dass seine Musikkarriere Schaden erlitten hat? Wieso willst du, dass er jetzt auch noch bis in alle Ewigkeiten gebrandmarkt wird? --Eulenspiegel1 (Diskussion) 18:54, 9. Sep. 2019 (CEST)

3M Eine Freiheitsstrafe von fast zwei Jahren ist in jedem Fall erwähnenswert. Insbesondere im Hinblick darauf, dass RTL die Zusammenarbeit mit ihm daraufhin beendet hat.--Der Unbestechliche (Diskussion) 19:50, 7. Sep. 2019 (CEST)

Einwand zur nochmaligen Erklärung:
es war KEINE Freiheitsstrafe. Severino Seeger wurde am 3. Juni 2015 zu 1 Jahr und 9 Monaten auf Bewährung verurteilt (Bewährungszeit: 3 Jahre. Somit am 2. Juni 2018 erfolgreich bewährt).
Danke @Eulenspiegel1!!!
Genau das haben wir unabhängig voneinander bereits mehrfach in der Diskussion unter dem Punkt "Strafverfahren" ausgeführt. Bis heute hat mir leider noch niemand plausibel erklärt, in welchem Fall dieser von Wikipedia erarbeitete Punkt anzuwenden ist, wenn nicht HIER.
Danke auch für Eure Mühen hinsichtlich 3M!
Bitte habt ein wenig Geduld mit neueren Mitgliedern, die nicht alle Nutzungsvorschriften, Abkürzungen und Nutzung des Quelltextes sofort richtig verstehen und anwenden. Ich antworte per visuellem Editor am Handy, wenn möglich am PC. Nicht jeder kennt sich sofort gut aus und macht alles richtig. Danke Euch.
--Protectoria (Diskussion) 21:03, 7. Sep. 2019 (CEST)
Um es kurz zu machen: Auch eine Freiheitsstrafe, die zur Bewährung ausgesetzt wird, ist eine Freiheitsstrafe.--Der Unbestechliche (Diskussion) 21:32, 7. Sep. 2019 (CEST)
Ok. Dennoch hat RTL die Distanzierung aufgehoben und berichtet. Siehe alle Erklärungen ganz oben und in den Kommentaren des Diskussionspunktes "Strafverfahren" bezüglich WP: Bio. RTL und seine damalige Distanzierung sollte deshalb m.M.n. dann auch jetzt keine Diskussionsgrundlage mehr sein. Das ist alles Geschichte. Protectoria (Diskussion) 22:42, 7. Sep. 2019 (CEST)
Ich weß nicht, wie oft ich oder andere Nutzer dir das noch erklären sollen: Was Severino Seeger oder RTL heute dazu sagen oder tun, ist völlig egal. Die Karriere war durch die Beendigung der Zusammenarbeit zwischen ihm und RTL erstmal (bis heute) vorbei. Das ist in der Geschichte von DSDS einmalig und wurde in sämtlichen Medien behandelt. Konzerte mussten abgesagt werden, Herr Seeger hatte durch das Strafverfahren negative Konsequenzen für seine Musikkarriere zu tragen. Was verstehst du daran nicht? --Icy2008 Disk Hilfe? 22:46, 7. Sep. 2019 (CEST)
Ich möchte das mit DIR nicht mehr diskutieren. Versteh das jetzt bitte endlich. Du hast Dich für weitere Diskussion - zumindest mit MIR - selbst disqualifiziert. Und ich empfehle Dir, Dich endlich korrekt und aufmerksam in die oben von Eulenspiegel1 NOCHMALS erwähnten Punkte bezüglich WP:BIO einzulesen. Von Dir möchte ich dazu keine Antworten und auch keine Fragen mehr. Beschäftige Dich gern weiter mit Sockenpuppen und Useranfragen. Deine Checkuser-Anfrage für mich ist ja nun raus. Ich möchte nur noch sehen, ob Du genug Rückgrat für die Entschuldigung nach Deinen Unterstellungen hast. Protectoria (Diskussion) 23:37, 7. Sep. 2019 (CEST)
ich sehe, du bist tatsächlich kognitiv nicht in der Lage, das zu verstehen. Schade für dich. Gute Nacht! --Icy2008 Disk Hilfe? 23:54, 7. Sep. 2019 (CEST)
Icy: Ja, Seeger hat durch seine Bestrafung negative Konsequenzen erlitten. Aber seine Bestrafung ist vorbei. Das scheint dir aber nicht auszureichen. Du willst seine Strafe unbedingt hier einstellen, was zu weiteren negativen Konsequenzen von Seegers führt. Durch das Einstellen schadest du also aktiv einer Person.
Durch das Entfernen der Information wird jedoch niemandem geschadet.
Als kleiner Hinweis noch: Wikipedia ist kein Nachrichten-Portal, sondern eine Enzyklopädie. Wir schreiben hier nicht alle Details nieder, die eine Nachricht wert sind, sondern nur die Sachen, die enzyklopädisch von Wert sind. Und in welcher Enzyklopädie wird darüber berichtet? --Eulenspiegel1 (Diskussion) 00:39, 8. Sep. 2019 (CEST)
Wieso ist der Ablauf der Bewährung ein Freispruch? Bewährung heißt, der Deliqent ist verurteilt. Wo steht, dass er damit unschuldig ist. Die Vorstrafe bleibt, nur die Vollstreckung wurde wurde aufgeschoben. Er ist vorbestraft. Und das bleibt er auch weiterhin. Mir ist nicht bekannt, das Bewährungsstrafen aus dem Strafregister gelöscht werden. Wenn er zwei Tage nach Ablauf de Bewährung den selben Scheiß noch mal macht, gilt er als Wiederholunstäter. Bewährung heißt, er muß die eigentlich Strafe nicht antreten ( was ganz fix gehen kann), das heißt aber nicht er hat gebüßt und ist nun ein Unschuldslamm. Aber er kann nachweisen, er hat gelernt und er ist klean. Die Tat ist deshalb nicht aus der Welt. Aber: er hat das Recht, daß die Gesellschft ihm verzeiht und ihn als geläuerten und anständigen (naja wer ist das schon) Anwohner beurteilt. Gewöhnlich funktioniert das in Kleinlüttow wohl eher niht. Schribfehler gewünscht. Gebt ihm, wenn möglicherweise eine Chance PG hier faucht ein wiki-dino 06:34, 8. Sep. 2019 (CEST)
Bei Wikipedia geht es um die Darstellung relevanter Fakten über eine Person. Ob diese der möglicherweise Person schaden oder nicht, kann sofern sie stimmen und relevant sind, kein Kriterium sein. Und eine Freiheitsstrafe, die zu einem Karriereende geführt hat, ist eindeutig relevant. Sie ist auch überhaupt kein Geheimnis und kann überall nachgelesen werden. Warum nicht auf Wikipedia?--Der Unbestechliche (Diskussion) 13:10, 8. Sep. 2019 (CEST)
Menschenrechte und Menschenwürde stehen an erster Stelle. Dem hat sich ALLES andere unterzuordnen.
Ja, bei Wikipedia geht es um die Darstellung relevanter Fakten. Aber die Darstellung relevanter Fakten ist nicht das Wichtigste. Noch wichtiger als die Darstellung von relevanten Fakten ist, dass niemanden geschadet wird. Das ist ein Grund dafür, dass es WP:ANON gibt und es ist auch ein Grund dafür, dass es den oben zitierten Abschnitt von WP:BIO gibt. Denn obwohl es bei Wikipedia um die Darstellung von Informationen geht, gibt es Sachen, die noch wichtiger sind: Unter anderem, dass niemandem geschadet wird.
Falls du das anders siehst, kannst du gerne beantragen, WP:ANON abzuschaffen und bei WP:BIO die entsprechenden Punkte zu streichen. Aber die Tatsache, dass WP:ANON und WP:BIO in der jetzigen Form existieren, zeigt, dass die meisten Nutzer erkannt haben, dass es Sachen gibt, die wichtiger sind als die Darstellung von Informationen.
Zu der Frage, warum Wikipedia: Das hat etwas mit Artikel 17 der EU-DSGVO zu tun: "Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, (...)"
Bei Nachrichtenartikeln werden die entsprechenden Nachrichtenartikeln nach ein paar Jahren gelöscht. Damit erfüllen die Nachrichtenportale beides: Sie informieren über die Straftat und gleichzeitig erfüllen sie das Recht auf Vergessen, indem sie die Artikel nach einiger Zeit löschen. Und das ist auch in Ordnung so: Ein Nachrichtenportal will aktuelle Nachrichten darstellen.
Wikipedia dagegen ist kein Nachrichtenportal, sondern eine Enzyklopädie. Wir wollen hier keine Sachen darstellen, die nach ein paar Jahren gelöscht werden, sondern nur Sachen darstellen, die zeitüberdauernd Bestand haben. Siehe auch den folgenden interessanten Artikel dazu: [1] --Eulenspiegel1 (Diskussion) 22:11, 8. Sep. 2019 (CEST)
WP:ANON besagt, dass Wikipedia-Autoren sich anonym beteiligen könne - und hat überhaupt nichts mit Artikeln zu tun. WP:BIO steht einer Erwähnung ebenfalls nicht entgegen. Damit für mich hier EOD.--Der Unbestechliche (Diskussion) 22:41, 8. Sep. 2019 (CEST)
WP:ANON war ein Beispiel dafür, dass manche Sachen wichtiger als die Darstellung von Informationen sind. Gerade, wenn die Fronten sehr festgefahren sind, hilft es, manchmal über den Tellerrand zu blicken und sich anzuschauen, ob diese Aussage auch außerhalb des Artikels gültig ist.
WP:BIO hatte ich schonmal zitiert. Aber extra für dich gerne nochmal: Die Erwähnung von Straftaten in Personenartikeln bedarf der Einzelfallabwägung unter Beachtung des Resozialisierungsgedankens. In Biografien sollten Straftaten und Verurteilungen nicht erwähnt werden, wenn kein langfristiger Zusammenhang zum enzyklopädisch relevanten Lebensbereich der Person besteht bzw. wahrgenommen wird, also kein das Persönlichkeitsrecht überwiegendes, dauerhaftes öffentliches Interesse daran besteht.
Weil lebende Personen ein Recht auf Nichterwähnung von Vorstrafen nach Ablauf einer gewissen Zeitspanne haben, müssen Artikel, die solche Informationen bereits seit längerer Zeit enthalten, kritisch auf deren Berechtigung geprüft werden.
Auf Artikel 17 der EU-DSGVO bist du überhaupt nicht eingegangen.
Ein weiterer interessanter Artikel: Tilgung (Bundeszentralregister): 5 Jahre nach der Verurteilung wird die Strafe von Severino aus dem Führungszeugnis entfernt. Das heißt, in 2 Jahren gilt er wieder als nicht vorbestraft.[2] --Eulenspiegel1 (Diskussion) 23:03, 8. Sep. 2019 (CEST)
Ich lese mit und lerne gleichzeitig eine Menge über diese Plattform. Sehr interessant übrigens. Dafür mal herzlichen Dank an alle, die lange dabei sind und sich nach der Anfrage 3M zum Thema einbringen. Besser und ausführlicher als @Eulenspiegel1 kann ich nicht argumentieren. Um nicht alle Punkte erneut zu wiederholen, bleibt mir nur noch, mich Eulenspiegel in allen Punkten anzuschließen. Genau so sehe ich das auch. Deshalb startete ich auch vor Monaten diese Diskussion. Könnten wir uns mit etwas gutem Willen denn nicht darauf einigen, dass es ausreichend ist, dass die Vergangenheit über die aufgeführten Weblinks abrufbar ist? Wie sagte @PG am Ende seines Kommentars? "Gebt ihm wenn möglich eine Chance". Die alten Geschichten schaden dem jungen Künstler ganz sicher heute noch persönlich und auch geschäftlich. Da kann Wikipedia als wichtigste Online Enzyklopädie beitragen, die Vergangenheit langsam ruhen zu lassen und sich auf aktuellen Stand von Lebens- und Arbeitsstationen beziehen. --Protectoria (Diskussion) 01:35, 9. Sep. 2019 (CEST)
  • Ohne die Erwähung des Strafverfahrens, der Einstellung der Zusammenarbeit durch RTL ist der Artikel grob unvollständig und zeichnet ein falsches Bild von diesem Z-Promi. Im Moment wirkt es so, als ob er nach der Staffel wie die meisten in der Unbedeutung versunken ist. Das sie Ursache dafür sein kriminelles Fehlverhalten war, ist nicht zu erkennen. Und was ist mit seinem zweiten Prozess gegen den Manager den er gewonnen hat? Zitat von dieser Seite "Die Taten der Vergangenheit (Ursprung: 2013/Verurteilung 2015/Ablauf Bewährung 2018)) ...". Da dürfte wohl ein Zusammenhang zur Trennung in 2018 zu bestehen --Jörgens.Mi Diskussion 07:52, 10. Sep. 2019 (CEST)
Die Trennung vom Manager hat mit dem Strafverfahren überhaupt nichts zu tun. Der Manager wurde damals vertraglich von RTL gestellt. Wenn der Manager (damals Volker Neumöller) nichts für den jungen Künstler leistet, aber durch einen vorhandenen Vertrag an allem mit verdient, das der Künstler selbst an Jobs ran holt, würde ich als Künstler auch eine Trennung anstreben. Und zwar so schnell wie möglich. Der Vertrag enthielt fehlerhafte Klauseln, die der Anwalt des Künstlers vor Gericht anfechten und damit den Vertrag aufheben konnte. Übrigens war das schon im Jahr 2015 und nicht in 2018. Wegen der Erwahnung der Straftaten habe ich mich ausreichend erklärt. Es sollte m.M.n. ausreichen, dass die Vergangenheit über Einzelnachweise per Weblinks nachvollzogen werden kann. Es sind seit der Tat mehr als 6 Jahre und seit der Verurteilung mehr als vier Jahre vergangen und die Bewährungsfrist war erfolgreich und endete in 06/2018. Auch RTL berichtet wieder. Siehe auch den Hinweis von @Eulenspiegel1 in Bezug auf Streichung im Strafregister. --Protectoria (Diskussion) 19:03, 10. Sep. 2019 (CEST)
Eingeschoben. Das habe ich auch gar nicht behauptet das zwischen den beiden Verfahren ein Zusammenhang besteht. Ich fand es nur positiv interessant, daß er sich erfolgreich gegen das Management gewehrt hat und halte auch das für erwähnenswert. Ich sehe es auch nicht als Pranger an, das eine rechtsgültige Gefängnisstrafe, die dann zur Bewährung ausgesetzt wird, in dem Artikel erwähnt wird, speziell wenn dies die Ursache für weitere Punkte seiner Vita sind. Ende bei RTL... Und eine Streichung im Strafregister ist ein Verwaltungsakt, der sich auf sein Pol Führunhdzeugnis auswirkt und sonst nichts. An den geschichtlichen Tatsachen ändert sich dadurch nichts. --Jörgens.Mi Diskussion 08:17, 11. Sep. 2019 (CEST)
Die Streichung aus dem Strafregister sorgt auch dafür, dass er nicht mehr als vorbestraft gilt.
Viel wichtiger, als dass die Streichung ein Verwaltungsakt ist, ist jedoch die Frage, warum das getan wird: Man streicht die Straftat nicht, weil sonst das Zentralregister voll wird. Man streicht die Straftat, weil man der Person einen Neuanfang ermöglichen will. Weil es der Resozialisierung hilft, wenn die Person nicht andauernd mit ihrer ehemaligen Straftat konfrontiert wird. Genau das wird durch eine Erwähnung der Straftat in der Wikipedia aber konterkariert.
Stell dir einfach die Frage, wie du dich fühlen würdest, wenn eine deiner früheren Verfehlungen hier prominent in einem Artikel stehen würde. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 20:35, 11. Sep. 2019 (CEST)
@Joergens.mi: Wie du richtig sagst, ist Severino ein Z-Promi. Das öffentliche Interesse an Z-Promis ist generell niedriger als bei echten Promis. Daher ist es auch üblich, bei Leuten, die keine echten Promis sind, den Datenschutz höher zu gewichten als bei echten Promis. Das bitte beim Folgenden im Hinterkopf behalten.
WP:BIO besagt, dass eine Abwägung erfolgen soll: Auf der einen Seite haben wir das öffentliche Interesse und auf der anderen Seite haben wir die Person Severino:
Was passiert, wenn der Artikel unvollständig ist: Dann gibt es hin und wieder ein paar Leute, die sich darüber ärgern, dass sie nicht erfahren, weshalb Severinos Karriere zu Ende ist. Da das aber nichts lebenswichtiges ist, ist der Ärger wahrscheinlich nach ein paar Stunden verflogen und die Leute widmen sich wieder anderen Themen.
Was passiert, wenn wir hier schmutzige Wäsche waschen und die Straftat erwähnen: Dann leidet Severino extrem darunter: Er hat z.B. Probleme, seinen Freundeskreis zu erweitern, da Bekanntschaften seinen Artikel lesen werden und es häufig noch Vorurteile gegenüber ehemaligen Straftätern gibt. Auch wird Severino Probleme bekommen, einen normalen Job zu finden: Seine Straftat wird in einem Jahr aus dem Führungszeugnis gelöscht und er gilt in einem Jahr offiziell als straffrei (siehe Tilgung (Bundeszentralregister)). Sein potentieller Arbeitgeber erfährt aber über Wikipedia, dass er doch eine Straftat begangen hat und stellt ihn nicht ein.
Wir haben also auf der einen Seite ein paar wenige Leute (da nur Z-Promi), die sich für kurze Zeit darüber ärgern, nichts über den Grund für sein Karriereende zu erfahren. Auf der anderen Seite haben wir eine Person, die ihr Leben lang darunter zu leiden hat.
Unter diesen Gesichtspunkten: Was von beiden ist der kleinere Schaden?
Ich weiß, wir sitzen alle hinter einem Computer. Und einen Artikel schreiben, kommt einem so schön abstrakt vor. Aber man sollte sich immer klar machen, dass gerade bei Personenartikel über lebende Personen das Schreiben ganz reale Auswirkungen auf ganz reale Menschen hat. Für uns ist das ganze nur abstrakt. Mal ganz ehrlich: Auf uns hat der Artikel keine Auswirkungen. Egal, ob das jetzt im Artikel steht oder nicht, in einem Jahr haben wir das ganze vergessen und widmen uns irgendwelchen anderen Artikeln. Für die Person Severino hat das ganze jedoch enorme Auswirkungen. Er wird das ganze in einem Jahr nicht vergessen haben. Für ihn wird unsere Entscheidung hier auch noch in einem Jahr Auswirkungen haben (zu einem Zeitpunkt, wo wir beide bereits an etwas komplett anderes denken).
Deswegen die Bitte, sich klar zu machen, dass es hier um eine reale Person geht. (WP:BIO hat das durchaus berücksichtigt und kommt auch zu dem Schluss, dass Datenschutz und Resozialisierung teilweise wichtiger ist als ein vollständiger Artikel.) --Eulenspiegel1 (Diskussion) 21:34, 10. Sep. 2019 (CEST)
Lieber Eulenspiegel1, ich kann nicht verstehen, weshalb du dich immer und immer und immer neu wiederholst. Wir haben es nun alle verstanden, für dich ist es ganz dolle wichtig, dass Herr Seeger hier nicht negativ dargestellt wird. Klar, sein zukünftiger Arbeitgeber könnte hier darüber lesen, genau so wie die Kassiererin an der Supermarktkasse, an der er einkauft oder seine Oma. Aber nochmals (das haben auch schon mittlerweile eine Reihe andere Nutzer versucht, dir zu erklären): Wikipedia hat nicht die Aufgabe, Personen in einem guten Licht dastehen zu lassen, um eventuelle Karrieren nicht zu behindern. Genau so wenig wird das bei anderen Personenartikeln auch nicht gemacht, wenn es ein mediales Interesse daran gab/gibt. Aber das wirst du wahrscheinlich auch nicht verstehen, wenn es dir noch zwanzig Nutzer erklären.
Zusammenfassend haben bisher alle Nutzer der 3M bekräftigt, dass die Informationen zum Strafverfahren in den Artikel gehören. Nur du drei lehnst dich dem mit aller Kraft emotional und völlig unsachlich entgegen. --Icy2008 Disk Hilfe? 22:56, 10. Sep. 2019 (CEST)
Lieber Icy, nein, du hast mich nicht verstanden. Severino kann gerne negativ dargestellt werden. Es kann seine Musik kritisiert werden. Es kann dargestellt werden, dass sein 1. Song nur 2 Wochen in den Charts war und seine restlichen Songs überhaupt nicht in den Charts. All diese Kritik kann dargestellt werden.
Ich bin aber dagegen, Wikipedia als Pranger zu missbrauchen und hier Schmutzwäsche zu waschen. Das Privatleben von Severino geht genau so wenig jemanden an wie das Privatleben von Icy. (Du wirst es mir wahrscheinlich nicht glauben, aber ich würde mich für deinen Datenschutz genau so einsetzen wie für den Datenschutz von Severino. Du dagegen würdest deinen eigenen Datenschutz wahrscheinlich höher gewichten als den Datenschutz von Severino.)
Nochmal, es geht nicht darum, Personen in einem guten Licht dastehen zu lassen. Es geht einfach darum, dass Wikipedia kein Pranger ist. Kritik an seiner Musik kann gerne veröffentlicht werden.
Aber du hast immernoch keine Abwägung getroffen und erklärt, worin der große Schaden steht, wenn die Information entfällt.
Nein, die beiden Personen, aus der 3M haben bloß etwas behauptet, ohne sich mit WP:BIO auseinanderzusetzen. Keiner von ihnen hat eine Abwägung getroffen. Ich bin auf dein Argument eingegangen und erklärt, wieso das nicht valide ist. Du hast mein Argumente bisher jedoch ignoriert. Du wiederholst die ganze Zeit dein Argument, ignorierst dabei jedoch alle Argumente, die von der Gegenseite kommen.
Auch deine 20 Nutzer ist eine Fehleinschätzung: Das hier ist kein Meinungsbild, wo abgestimmt wird. Ob WP:BIO verletzt wird oder nicht, ist keine Frage der Abstimmung. Ob WP:BIO verletzt ist oder nicht, wird anhand von Argumenten und nicht anhand von Abstimmungen geklärt. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 23:25, 10. Sep. 2019 (CEST)
Nochmal: Ein Strafverfahren zu erwähnen, was überall abrufbar und in den Massenmedien zu lesen ist - hat nichts, aber auch gar nichts mit Pranger zu tun. Das wurde dir nun schon mehrfach erklärt und ist auch kein Argument. Wie oben schon von anderer Seite erwähnt - auch die Vergangenheit von einem Uli Hoeneß wird in seinem Artikel in allen Einzelheiten dargelegt. Genau so, wie bei Boris Becker das Verfahren wg. Steeuerhinterziehung. Und diese öffentlich wahrgenommenen Strafverfahren haben eben nichts mit Privatleben und Datenschutz zu tun. Er steht in der Öffentlichkeit, er hat sich aktiv dafür entschieden. Das unterscheidet ihn übrigens von mir: Ich habe mich nicht dafür entschieden und daher möchte ich keine Informationen von mir in der Wikipedia lesen. Ich bin kein Prominenter. Wundert mich ehrlich gesagt, dass du diesen Unterschied nicht verstehst.
Dass du auch noch ernsthaft fragst, wo denn der Schaden darin liegt, diese Information wegzulassen, zeigt, dass du scheinbar absolut nicht verstanden hast, was der Sinn der Wikipedia ist. Dieses Projekt bildet Wissen ab, und zwar möglichst ohne Zensur oder Whitewashing.
Du kannst einfach nicht akzeptieren, dass einfach niemand deine Meinung teilt. Dass alle Nutzer der 3M ganz klar gegen deine Argumentation stimmen, redest du klein bzw. verdrehst Tatsachen. Denn natürlich kennt niemand der Gegenredner WP:BIO, ausschließlich du hast dich hier schlau gelesen. Im Übrigen sind es vier und nicht zwei. Sollte sich also der Wind nicht mehr zugunsten eines Entfernens des Abschnitts zum Strafverfahren drehen, wird er eben auch wieder eingefügt. Denn erst eine 3M starten und dann aber am Ende das Ergebnis nicht akzeptieren, weil es nicht der eigenen Meinung entspricht, ist charakterschwach und objektiv gesehen völlig sinnfrei. --Icy2008 Disk Hilfe? 00:24, 11. Sep. 2019 (CEST)
1. Verfügbarkeit von Wissen:
Wenn das Strafverfahren überall abrufbar wäre, wieso müsste man es dann in die Wikipedia schreiben? Die Wikipedia lebt davon, dass hier Informationen stehen, die zwar öffentlich zugänglich sind, an die die Normalpersonen aber nicht so einfach rankommen. Klar, wer sich intensiv damit beschäftigt, wird momentan auch außerhalb der Wikipedia fündig. Aber normalerweise googelt man nur oberflächlich, wenn man eine Person kennenlernt und schaut sich vielleicht die ersten 2-3 Links an. Zum anderen werden Nachrichten-Artikel auch wieder gelöscht. Das heißt, sie sind momentan präsent, in einigen Jahren aber nicht mehr. Wikipedia ist jedoch für die Ewigkeit.
Zu Uli Hoeneß: Hoeneß ist ein echter Promi. Bei Hoeneß weiß wirklich jeder, wer er ist und dass er eine Straftat begangen hat. Die kann er nicht wirklich mehr verheimlichen. Aber als echter Promi ist es auch nicht wirklich notwendig.
Severino ist dagegen eher ein C-Promi. Das heißt, er hat mehr mit dir und mir gemeinsam als mit echten Promis wie Hoeneß. Bei Severino ist es wahrscheinlich, dass die meisten Leute, die er trifft, noch nichts von ihm gehört haben und ihn nicht kennen. Bei Hoeneß ist das eher unwahrscheinlich.
2. Verantwortungsvoller Umgang mit Wissen:
Ja, Wikipedia bildet Wissen ab. Aber das tut es im verantwortlichen Umfang. Im Gegensatz zu Wikileaks bildet es z.B. kein Wissen über geleakte Dokumente ab. Es bildet auch kein Wissen über das Privatleben von Wikipedia-Autoren ab. Und es bildet z.B. auch nicht die Namen der Kinder von Prominenten ab. Denn Wikipedia weiß, dass Wissen sehr mächtig sein kann und geht deswegen normalerweise verantwortlich mit dem Wissen um. Es bildet Wissen ab, dass der Menschheit hilft. Es bildet jedoch kein Wissen ab, dass anderen Leuten schadet.
3. Sinn und Zweck von 3M:
Wo verdrehe ich Tatsachen? Es geht nicht darum, ob jemand WP:BIO kennt oder nicht. Es geht darum, dass niemand anhand von WP:BIO argumentiert. In WPO:BIO steht ausdrücklich, dass eine Abwägung zu erfolgen hast. (Als WP:BIO-Kenner weißt du das natürlich.) Aber trotzdem hat von den Befürwortern noch keiner diese Abwägung getroffen.
Zum Sinn und Zweck der 3M: Deine Aufgabe ist neben dem inhaltlichen Lösen vor allem das Deeskalieren und Vermitteln. Bisher hat sich keiner der 3M Personen an einer Vermittlung versucht. Es wurde einfach seine Ansicht gepostet. Dies ist jedoch keine Vermittlung.
Oder in Kurzform: Beim WP:Meinungsbild geht es nicht um Argumente, sondern darum, welche Ansicht die Mehrheit findet. Bei WP:3M geht es nicht darum, welche Ansicht die Mehrheit findet, sondern um Argumente. Steht ja auch extra drin: Biete deine Meinung nicht leichtfertig an, sondern nur, wenn du etwas Konstruktives beitragen kannst. Unbegründete Stellungnahmen oder Wiederholungen der Argumente anderer sind nicht hilfreich.
Bei einem Meinungsbild gibt es fast ausschließlich unbegründete Stellungnahmen. Diese sind bei einer 3M jedoch ausdrücklich unerwünscht. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 01:30, 11. Sep. 2019 (CEST)

@Eulenspiegel1. Die Information über Severino wird der Arbeitgeber, neue Freund in Spe immer im Netz finden, also ist dein Text zum Datenschutz Blödsinn. Es wäre etwas anderes wenn seine Betrügereien und die daraus folgende Verurteilung keinerlei Einfluß auf sein Leben gehabt hätten. Hier aber ist ein Staffelgewinner von RTL anschließend gebannt worden, sein Gesangskariere ist in Folge denselben heruntergegangen, ein wesentlicher Teil seiner BIO ist definitiv dadurch geprägt. Sie nicht zu erwähnen wäre eine Verfälschung der Tatsachen. --Jörgens.Mi Diskussion 08:23, 11. Sep. 2019 (CEST)

Zugänglichkeit von Informationen:
Wenn die Informationen so leicht zugänglich sind, wieso brauchen wir dann diesen Artikel? Alle Informationen in diesem Artikel finden sich auch im Netz.
Die Antwort ist: Weil es für den Leser bedeutend einfacher ist, diesen Artikel zu lesen, als sich alle Informationen im Netz zusammenzusuchen. Natürlich lassen sich alle Informationen der Wikipedia auch außerhalb der Wikipedia finden. Aber der Erfolg der Wikipedia liegt darin, dass die Informationen innerhalb der Wikipedia leichter zugänglich sind als außerhalb. Natürlich kannst du das Strafverfahren auch außerhalb der Wikipedia finden, wenn du eine Person intensiv durchleuchtest. Aber mal ehrlich: Wie intensiv durchforstet du das Internet nach Informationen über eine neue Bekanntschaft: 1 Stunde? 10 Minuten? Oder doch eher nur 1-2 Minuten?
Verfälschung von Wissen:
Würden wir einen Grund für sein Karriereende hinschreiben, wäre das eine Verfälschung von Tatsachen. Schreiben wir jedoch nur hin, dass seine Karriere ein Ende hatte, ohne den Grund zu nennen, dann ist das eine Nichterwähnung und keine Fälschung.
Verantwortungsvoller Umgang mit Wissen:
Ich hatte noch einen ganzen Absatz zum Thema verantwortungsvoller Umgang mit Wissen geschrieben. Es wäre schön, wenn du darauf noch eingehen würdest. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 20:35, 11. Sep. 2019 (CEST)

3M: Bei der Abwägung zwischen Persönlichkeitsrechten und Informationsinteresse ist dem Persönlichkeitsrecht hohes Gewicht zu geben. Aber in diesem Fall geht es a) um eine erhebliche Straftat, die b) biographische Auswirkungen hatte und c) erst einige Jahre zurückliegt. Die Straftat wird d) auch aktuell noch in den Medien thematisiert (vor wenigen Tagen [3]) und die Person sucht e) weiterhin die Öffentlichkeit. Das Interesse, nachteilige Informationen vergessen zu machen, tritt deshalb hier m. E. hinter dem öffentlichen Interesse an wahrheitsgemäßer Information über den Lebensweg eines TV-Prominenten zurück. Die Information zur Verurteilung gehört in den Artikel, das sollte in einigen Jahren aber neu geprüft werden. --Rudolph Buch (Diskussion) 23:16, 11. Sep. 2019 (CEST)

Danke! Das war die bisher erste und einzige vernünftige 3M zu der Fragestellung und die einzige Argumentation, die mich zumindest halbwegs überzeugt hat. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 23:55, 13. Sep. 2019 (CEST)

3M: Natürlich ist die Information relevant für den Artikel! Diese Straftat und deren Verbüßung sind ein wichtiger Bestandteil einer Biographie, sie erfuhr mediales Interesse - kann also belegt werden - und verstößt nicht gegen WP:BIO. Man könnte die Argumentation eventuell überdenken, wenn es sich um einen Zeitraum sehr weit vor der Bekanntheit handeln würde, hier sollte das aber überhaupt keine Frage sein. Wikipedia ist schließlich eine Enzyklopädie, sie spiegelt Wissen ab - es heißt nicht: sie spiegelt nur angenehmes Wissen ab, dafür sind Homepages, Werbeseiten etc zuständig. (Und Wissen wird auch nicht aus einem Artikel gelöscht, das ist der Unterschied zu einer Newstickerseite oder Homepage. Dadurch, dass wir im Artikel den Ablauf der Bewährung auch erwähnen, ist ja jedem Leser klar, was Stand der Dinge ist: hier hat jemand eine Straftat begangen, hat sie aber voll verbüßt. Fertig) --AnnaS. (DISK) 18:58, 13. Sep. 2019 (CEST)

@AnnaS.aus I.: Die Information steht zwar mittlerweile wieder im Artikel, aber zur Klarstellung: Natürlich ist die Information relevant! Aber es geht um die Frage, ob die Relevanz (bzw. das Informationsinteresse der Öffentlichkeit) in diesem Fall höher zu gewichten ist als der Datenschutz und das Recht auf Vergessen[4] der betroffenen Person. Wie du schon sagst: Wissen wird in einer Enzyklopädie für gewöhnlich nicht gelöscht. Und gerade damit läuft es diametral dem Recht auf Vergessen zuwieder.
Du schreibst, dass dies nicht gegen WP:BIO verstößt, ohne zu begründen, warum es nicht gegen WP:BIO verstößt. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 23:55, 13. Sep. 2019 (CEST)
@Eulenspiegel1: Wie bitte? „Natürlich ist die Information relevant!“? Ist das dein Ernst? Ganz oben hast du noch wörtlich geschrieben:
Zu allererst: Wikipedia ist eine Enzyklopädie und keine Prangerseite.
Ist die angesprochene Strafe für eine Prangerseite relevant? Ja!
Ist die angesprochene Strafe von enzyklopädischer Relevanz? Nein!
Und auch in unzähligen weiteren Beiträgen hast du immer wieder nach der Relevanz gefragt (bspw. [5] [6] [7]). Unglaublich, wie sehr du dir selbst widersprichst und dich herausredest, nachdem dir nun alle Teilnehmer der 3M erklärt haben, dass ein Weglassen dieser Information absolut unsinnig ist. --Icy2008 Disk Hilfe? 20:07, 15. Sep. 2019 (CEST)
OK, ich habe mich unglücklich ausgedrückt. Vielleicht hätte ich besser Anführungszeichen verwenden sollen, um das klarzustellen: „Natürlich ist die Information relevant!“ ist nicht meine Ansicht, sondern ich habe damit die Ansicht von AnnaS. wiedergegeben. Hätte ich das ganze in Anführungszeichen gesetzt, wäre es vielleicht deutlicher geworden. Anschließend habe ich die Ansicht von AnnaS. mit WP:BIO verglichen. Danach reicht Relevanz alleine nicht aus, sondern es muss eine Abwägung zum Resozialierungsgedanken bzw. den Persönlichkeitsrechten erfolgen. Das heißt „Natürlich ist die Information relevant!“ (jetzt mit Anführungszeichen) reicht nicht aus. Die Relevanz muss zudem größer sein als die Persönlichkeitsrechte.
Beim nächsten mal bitte eine Portion AGF annehmen und nachfragen, bevor du mit Unterstellungen wie sich selbst widersprechen und herausreden beginnst. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 21:25, 15. Sep. 2019 (CEST)
Unglücklich ausgedrückt - und dich dann darüber beschweren, wenn man dir Herausreden vorwirft. :-) Lass' gut sein. Für mich ist die Diskussion hier zu Ende, da du ja ohnehin mittlerweile eingesehen hast, dass du falsch gelegen hast. Dir noch eine schöne Woche! LG --Icy2008 Disk Hilfe? 11:36, 16. Sep. 2019 (CEST)
Nur mal meine 2 Cent. Ich kenn den Mann nicht. Aber er ist gemäß Gesetz nicht voll rehabilitiert. Seine Straftat ist im Führungszeugnis. Die Tilgungsfrist müsste bei seiner Verurteilung 15 Jahre sein, solange gilt der als vorbestraft und nicht als straffrei mit all den Konsequenzen. Voll rehabilitiert müsste er also in 12 Jahren sein. Die zweiten 2 Cent. Jede mittelgroße Zeitung oder Zeitschrift und sonstige Medienanstalt hat eine Archiv oder heute Datenbank zu Personen des die in der öffentlichkeit Auftreten. Seine Verurteilung, da ein öffentliches Ereignis und von den Medien wahrgenommen, wird dort gespeichert sein. Wird er also irgendwann den Medien positiv oder negativ auffallen, wird das ggf. hochgeholt werden. Dagegen kann er auch nichts machen, die Verurteilung ist nun mal eine Tatsache, die er nicht bestreiten kann. Hier werden weit geringere Verurteilungen auf Dauer gespeichert, siehe Frauenarzt (Rapper). Die Verurteilung ist nun mal Teil seiner öffentlichen Wahrnehmung und nicht so einfach zu underdrücken. --Salier100 (Diskussion) 09:02, 16. Sep. 2019 (CEST)
@Salier100: Die Tilgung aus dem Bundeszentralregister erfolgt für Severino nach 15 Jahren (§ 46 BZRG). Die Tilgung aus dem polizeilichen Führungszeugnis erfolgt für ihn jedoch bereits nach 5 Jahren (§ 34 BZRG). Als vorbestraft gelten nur Personen, bei denen etwas im polizeilichen Führungszeugnis steht. Das heißt, Severino gilt bereits in 2 Jahren nicht mehr als vorbestraft.
Frauenarzt (Rapper) wurde übrigens wegen einer Sache verurteilt, die er in seiner Tätigkeit als Rapper gemacht hat. Severino dagegen wurde nicht wegen einer Sache verurteilt, die er in seiner Tätigkeit als Sänger getan hat. Bei Frauenarzt (Rapper) stellt sich zudem die Frage, ob ihm die Verurteilung peinlich ist oder ob er diese nicht eher als Marketing-Möglichkeit betrachtet: "Während er auf Bewährung war, musste Frauenarzt sogar ein Blatt vor den Mund nehmen. (...) Zum Glück sind diese Zeiten vorbei, wie unter anderem das neue Video mit MC Bomber und die Gründung des Labels Proletik beweisen." --Eulenspiegel1 (Diskussion) 22:50, 17. Sep. 2019 (CEST)
1) Er gilt juristisch die nächsten 12 Jahre als vorbestraft. Es kann aber nur noch ein enger Personenkreis einsehen und es steht nicht mehr im Führungszeugnis, so dass er sich selbst als nicht vorbestraft bezeichnen kann. 2) Es ist unerheblich ob der Eintrag hier gelöscht wird. Er sucht die Medienöffentlichkeit und die Medien berichten deshalb weiterhin über seine Straftat, letzter Artikel den ich darüber gefunden habe, August 2019, weil das eben Teil seiner öffentlichen CV ist. Und solange die Medien über Ihn berichten, werden manche auch immmer die Straftat erwähnen. Damit ist die Straftat auf Jahrzehnte in allen großen über Internet einsehbaren Medienarchive großer Zeitschriften gespeichert und abrufbar. Außer vielleicht hier. Ob das dann dem Anspruch an eine Enzyklopädie genügt könnte man dann diskutieren. 3) Dei Verurteilung stand nicht im Zusammenhanb mit DSDS. Aber sie hat seinen Vertrag mit DSDS beendet. Sie hat damit wesentlich seine Biographie beeinflusst und das macht sie relevant. Sollen wir in einer zukünftigen Version diese Artikels den Grund seiner Kündigung bei DSDS weglassen, das Format, das ihn überhaupt erst relavant gemacht hat? --Salier100 (Diskussion) 01:39, 18. Sep. 2019 (CEST)

Aktuelle Version[Quelltext bearbeiten]

@Deirdre: Die Regeln sagen, wenn es keinen Konsens gibt, ist die letzte stabile Version wiederherzustellen. Die letzte stabile Version war die Version vom 10. Juni 2019. Bei Uneinigkeit wird daher auf diese Version zurückgesetzt.

Desweiteren noch folgende Überlegung: Falls diejenigen Recht haben, die die Straftat in dem Artikel haben wollen, so macht es keinen Unterschied, ob die Information jetzt oder erst in ein paar Monaten in den Artikel gelangt. Es entsteht kein Schaden dadurch, dass die Information ein paar Monate später in den Artikel gelangt.

Falls diejenigen Recht haben, die die Straftat nicht im Artikel erwähnen wollen, entsteht Severino Seeger aber durchaus ein großer Schaden, wenn die Information ein paar Monate im Artikel steht, bevor sie gelöscht wird. --Eulenspiegel1 (Diskussion) 22:25, 8. Sep. 2019 (CEST)