Dolynska

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dolynska
Долинська
Wappen von Dolynska
Dolynska (Ukraine)
Dolynska
Dolynska
Basisdaten
Oblast: Oblast Kirowohrad
Rajon: Rajon Dolynska
Höhe: keine Angabe
Fläche: 12,13 km²
Einwohner: 18.445 (2013)
Bevölkerungsdichte: 1.521 Einwohner je km²
Postleitzahlen: 28500
Vorwahl: +380 5234
Geographische Lage: 48° 7′ N, 32° 46′ O48.11666666666732.766666666667Koordinaten: 48° 7′ 0″ N, 32° 46′ 0″ O
KOATUU: 3521910100
Verwaltungsgliederung: 1 Stadt, 1 Dorf
Bürgermeister: Serhyj Selenokorinnyj
Adresse: вул. Леніна 50
28500 м. Долинська
Website: http://dolmiskrada.org.ua/
Statistische Informationen
Dolynska (Oblast Kirowohrad)
Dolynska
Dolynska
i1

Dolynska (ukrainisch Долинська; russisch Долинская/Dolinskaja) ist eine Stadt von regionaler Bedeutung (місто областного значення/misto oblastnoho snatschennja) im Zentrum der Ukraine mit 18.445 Einwohnern (2013)[1].

Geographie[Bearbeiten]

Dolynska ist ein Eisenbahnknotenpunkt im südöstlichen Teil der Oblast Kirowohrad 75 km südöstlich von Kirowohrad und 65 km westlich von Krywyj Rih. Die Stadt liegt an der Territorialstraße T–12–10, die von Schowti Wody bis nach Ustyniwka verläuft.

Zur Stadtgemeinde gehört noch das Dorf Bilschowyk (ukrainisch Більшовик) mit 161 Einwohnern und 0,389 km² Fläche[2].

Geschichte[Bearbeiten]

Etwa 10 km südlich von Dolynska schlug vor 80 ± 20 Millionen Jahren ein Meteorit ein und bildete den Krater von Selenyj Haj.

Am 20. August 1873 wurde der Ort als Bahnstation gegründet. Vom 8. August 1941 bis zum 12. März 1944 war die Siedlung von Truppen der Wehrmacht besetzt. Dolynska erhielt am 14. Mai 1957 den Status einer Stadt.

BAK Kriwoi Rog[Bearbeiten]

Bei der Stadt gibt einen im Bau befindlichen großen Bergbau- und Verarbeitungsbetrieb. 1985 wurde mit dem "BAK Kriwoi Rog"48.09832532.695658333333, einem der damals weltgrößten Industriebauvorhaben begonnen. Das Bergbau- und Aufbereitungskombinat Kriwoi Rog (BAK / ГОК) sollte von der UdSSR und mehreren sozialistischen Ländern im RGW gemeinschaftlich errichtet werden, so dass auch Bautrupps aus der ČSSR, SR Rumänien, der DDR und VR Bulgarien mitarbeiteten. [3]. Ziel des Vorhabens war die Errichtung einer Großanlage, in der Eisenoxiderz mit einem Eisengehalt von etwa 40 % nach einer neuen Technologie aufbereitet werden sollte. Die geplante Endkapazität der Anlage war 33,7 Millionen Tonnen/Jahr. Nach der politischen Wende beendeten die ausländischen Bautrupps um 1992 ihre Arbeiten, als der Bau zu zwei Dritteln realisiert war. Das fortschrittliche Technologie-Projekt wird inzwischen von den Regierungen der Ukraine, Rumäniens und der Slowakei kofinanziert, um den Bau zu vollenden.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
1923 1926 1939 1959 1970 1979 1989 2001 2005 2013
3.836 4.217 9.012 14.156 13.927 13.713 19.230 18 768 18.583 18.445

Quelle: 1923-1939: [4] 1959: [5] 1970: [6] 1979: [7] 1989-2013: [1]

Klima[Bearbeiten]

Das Klima in gemäßigt kontinental. Der kälteste Monat ist der Januar (Durchschnittstemperatur -5,5 °C), der wärmste Monat der Juli (+20,2 °C). Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 520 mm.

Rajon[Bearbeiten]

Dolinskii rayon coa.png

Dolynska ist administratives Zentrum des gleichnamigen Rajons. Der Rajon Dolynska (ukrainisch Долинський район) hat eine Fläche von 1255 km² und 35.436 Einwohner (2012). Die Bevölkerungsdichte beträgt 30 Einwohner pro km².

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Seite nicht mehr abrufbar, Suche im Webarchiv:@1 @2 Vorlage:Toter Link/bevoelkerungsstatistik.deBevölkerungszahlen auf World Gazetteer
  2. BAK Kriwoi Rog
  3. Demographie ukrainischer Städte auf pop-stat.mashke.org
  4. Volkszählung der UdSSR 1959 auf webgeo.ru (russisch)
  5. Volkszählung der UdSSR 1970 auf webgeo.ru (russisch)
  6. Volkszählung der UdSSR 1979 auf webgeo.ru (russisch)