EBC Hochschule

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
EBC Hochschule
Motto Studieren mit Wir-Gefühl.
Gründung 2008
Trägerschaft EBC Euro-Business-College GmbH
Ort Hamburg, Düsseldorf
Bundesland Hamburg
Land Deutschland
Studierende 1.155 (WS 2013/14)[1]
Mitarbeiter 101 (2018)
davon Professoren 34 (2018)
Website www.ebc-hochschule.de

Die EBC Hochschule ist eine private, staatlich anerkannte Fachhochschule mit internationaler, wirtschaftswissenschaftlicher Ausrichtung. Neben dem Hauptsitz in Hamburg befindet sich ein weiterer Standort in Düsseldorf.[2] Die ESO Education Group, zu der die Hochschule gehört, beschloss unter der Begründung einer Markenkonsolidierung die Aufnahme neuer Studierender an EBC ab 2019 einzustellen und verwies Studieninteressierte an die ISM, die auch den EBC-Standort in Berlin übernahm.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wurzeln der Hochschule liegen in der ersten Dolmetscherschule Deutschlands, gegründet 1934 in Hamburg. Die EBC Hochschule bot seit Ende der 1980er Jahre mithilfe von Kooperationen mit Hochschulen im Ausland Bachelor- und Masterabschlüsse an. Die staatliche Anerkennung durch den Hamburger Senat folgte im Juli 2008.[4] Die einzelnen, bis dahin autark agierenden Hochschulen in Hamburg, Berlin, Dresden und Düsseldorf schlossen sich im Oktober 2010 zu der EBC Hochschule zusammen.[5]

Kuratorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Kuratorium der EBC Hochschule besteht aus folgenden Personen:[6]

  • Dietrich von Albedyll, ehem. Geschäftsführer Hamburg Marketing
  • Jan Hofer, Chefsprecher der Tagesschau
  • Frank Otto, Gesellschafter der Frank Otto Medienbeteiligungs GmbH & Co.KG
  • Claudia Panke, Bürgermeisterin Wülfrath, (ehem. Geschäftsführerin Personal DB European Railservice GmbH, Personalleiterin CityNightLine CNL AG in Zürich), stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums
  • Bernd Reinert, ehem. Staatsrat der Behörde für Wissenschaft und Forschung in Hamburg
  • Ulrich Reinhardt, Zukunftsforscher und Wissenschaftlicher Leiter der BAT-Stiftung für Zukunftsfragen
  • Hans-Hellmuth Retzlaff-Schröder, Lufthansa Technik AG, Ambassador of Budapest Tech, Mitglied des Deutschen Presse Verband e.V.
  • Yannis Salavopoulos, MBA, Gründer & Geschäftsführer CAPITALS Circle Group GmbH, Geschäftsführer Global Sustain GmbH, Gastdozent Public Affairs, Wirtschaftsdiplomat a. D.
  • Burkhard Schmidt-Schönefeldt, Geschäftsführer Trend Touristik, Ruf Reisen Holding GmbH & Co.KG
  • Frank Seidensticker, Geschäftsführender Gesellschafter – Textilkontor Walter Seidensticker GmbH & Co.KG; Vorsitzender des Kuratoriums
  • Dieter Swatek, ehem. Staatssekretär im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein

Aufnahmeverfahren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem Erfüllen der formalen Voraussetzungen führt die Hochschule für die Aufnahme eines Studiums ein Aufnahmeverfahren[7] durch. Dieses umfasst die Prüfung folgender Kenntnisse:

  • Allgemeinwissen
  • Logisch-analytisches Argumentationsvermögen
  • Fremdsprachenkenntnisse
  • Persönliches Gespräch[8]

Bei Nachweis entsprechender Vorkenntnisse besteht eine Befreiungsmöglichkeit.[9]

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die EBC Hochschule umfasst folgende Standorte:

  • EBC Hochschule Campus Hamburg, Esplanade 6, 20354 Hamburg
  • EBC Hochschule Campus Düsseldorf, Grafenberger Allee 87, 40237 Düsseldorf[10]

Qualitätsstandards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ab dem Jahr 2007 erfolgten die ersten Akkreditierungen der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge der EBC Hochschule durch die FIBAA. Seit 2008 ist die EBC Hochschule staatlich anerkannte Fachhochschule.[11] Zuletzt wurde sie im Oktober 2017 für drei Jahre durch den Wissenschaftsrat akkreditiert.[12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt: Private Hochschulen 2013. (PDF)
  2. [1]
  3. EBC Hochschule: Bündelung der Potenziale der EBC Hochschule und der ISM ab Januar 2019. Abgerufen am 4. Mai 2019.
  4. Hamburg – Metropole des Wissens. 3. Februar 2009, archiviert vom Original am 8. Februar 2012; abgerufen am 29. August 2022.
  5. Geschichte der Hochschule (Memento vom 10. November 2011 im Internet Archive)
  6. [2] Kuratorium EBC Hochschule
  7. [3]
  8. [4]
  9. [5]
  10. [6]
  11. Qualitätsstandards (Memento vom 10. Oktober 2011 im Internet Archive)
  12. Stellungnahme zur Akkreditierung, abgerufen am 12. Juli 2018

Koordinaten: 53° 33′ 27,5″ N, 9° 59′ 29″ O