EBYSL 2016/17

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erste Bank Young Stars League
◄ vorherige Saison 2016/17 nächste ►
Meister: Logo Vienna Capitals 2011.gif Vienna Capitals
↑↑ EBEL  |  ↑ AHL  |  • EBYSL  |  ↓ EBJL

Die Saison 2016/17 der Erste Bank Young Stars League (kurz: EBYSL) ist die fünfte Austragung der höchsten Nachwuchsliga im österreichischen Eishockey, die außerdem – als Juniorenliga der supranationalen Erste Bank Eishockey Liga – Mannschaften aus Slowenien, Kroatien, Ungarn und Tschechien umfasst. Die Saison startet am 4. September.

Teilnehmende Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liga wurde in dieser Saison auf 18 Mannschaften aus 5 Nationen aufgestockt.[1] Ihre Teams aus der EBJL hochgezogen haben das LLZ Steiermark Süd/Graz 99ers (AUT), HD Mladi Jesenice (SLO) und HK Slavija Ljubljana (SLO). Wieder mit dabei ist HK Triglav Kranj (SLO), die zuletzt 2014/15 in EBJL aktiv waren. Konsequent den Nachwuchsbereich baut KMH Budapest (HUN) aus. Die nun nicht nur in der EBJL, sondern auch in der EBYSL eine Mannschaft stellen.

Als Abgang ist die Mannschaft des KAC zu vermelden, welche in die neugegründete Alps Hockey League wechseln.

Gruppeneinteilung
Gruppe A Red pog.svg Gruppe B Green pog.svg Gruppe C Blue pog.svg
EC Red Bull Salzburg UPC Vienna Capitals EC VSV
EHC LIWEST Black Wings Linz Okanagan Hockey Club Europe LLZ Steiermark Süd/Graz99ers
HC TWK Innsbruck „Die Haie“ Debrecen Miskolce Select HD Mladi Jesenice
MAC Budapest HK Olimpija Ljubljana HK Triglav Kranj
KHM Budapest HK Slavija Ljubljana VASAS Continental Budapest
HC Orli Znojmo Fehervar AV19 KHL Medvescak Zagreb
Karte aller Vereins-Standorte der Saison 2016/17 mit Gruppe A (Red pog.svg), Gruppe B (Green pog.svg) und Gruppe C (Blue pog.svg)

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jede Gruppe spielt 2,5 Hin- und Rückrunden. Zusätzlich spielt jede Mannschaft einmal gegen jede Mannschaft aus den anderen beiden Gruppen. Gesamt 37 Spiele im Grunddurchgang. Für das Viertelfinale sind die 3 Gruppenersten qualifiziert inklusive Pickrecht. Die restlichen Viertelfinalisten ergeben sich aus der Gesamttabelle aller 18 Teams (analog zur Regelung der Saison 2015/16). Die Viertel- und Halbfinale werden im best-of-three, das Finale im best-of-five Modus entschieden.

Tabellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Stand: 23. Dezember 2016 (Nach 22 von 37 Runden)

Gruppe A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team SP S N SNV NNV T GT TVH PKT
1 EC Red Bull Salzburg 23 17 2 2 2 112 47 +55 58
2 MAC Budapest 25 16 6 2 1 102 58 +44 53
3 HC Orli Znojmo 22 11 9 0 2 81 74 +10 35
4 HC Innsbruck 24 9 13 1 1 88 107 −15 30
5 EHC Linz 23 5 17 0 1 50 107 −57 16
6 Hokiklub Budapest 23 4 16 0 3 58 113 −55 15

Gruppe B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team SP S N SNV NNV T GT TVH PKT
1 UPC Vienna Capitals 22 17 2 2 1 116 47 +69 56
2 Fehervar AV19 23 14 3 3 3 102 57 +45 51
3 Okanagan Hockey Club Europe 25 15 9 1 0 96 69 +27 47
4 Debrecen-Miskolce Select 23 9 12 0 2 63 77 −14 29
5 KH Olimpija Ljubljana 24 7 12 3 2 58 77 −19 29
6 HK Slavija Ljubljana 23 5 12 3 3 57 93 −36 24

Gruppe C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team SP S N SNV NNV T GT TVH PKT
1 HD Mladi Jesenice 22 15 5 0 2 82 52 +30 47
2 HK Triglav Kranj 22 11 8 3 0 72 47 +25 39
3 EC VSV 22 9 10 1 2 66 51 +15 31
4 VASAS.Continental Budapest 22 8 11 2 1 69 83 −14 29
5 KHL Medvescak Zagreb 22 7 12 3 0 70 82 −12 27
6 EC Graz 99ers 22 1 21 0 0 28 122 −94 3

Weitere Playoff-Qualifikanten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Team Punkte
4 MAC Budapest 53
5 Fehervar AV19 51
6 Okanagan Hockey Club Europe 47
7 HK Triglav Kranj 39
8 HC Orli Znojmo 35
9 EC VSV 31
10 HC Innsbruck 30

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.erstebankliga.at/ebysl/2835-ebysl-startet-mit-18-teams-in-die-neue-saison