Eestimaa Rohelised

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eestimaa Rohelised
Estlands Grüne
Logo der Grünen Estlands
Partei­vorsitzender Aleksei Lotman, Toomas Trapido und Triin Veber (Sprecher)
Gründung 25. November 2006
Haupt­sitz Toom-Rüütli 10-3
10130 Tallinn
Aus­richtung Grüne Politik
Farbe(n) Grün
Mitglieder­zahl 992 (2018)
Internationale Verbindungen Global Greens
Europapartei Europäische Grüne Partei (EGP)
Website erakond.ee

Die Erakond Eestimaa Rohelised (EER, deutsch Estlands Grüne) sind eine estnische Partei. Sie sind Mitglied der Europäischen Grünen Partei und der Global Greens. Nach ersten Erfolge direkt nach der Gründung spielt die Partei heute eine untergeordnete Rolle und ist nicht im estnischen Parlament, dem Riigikogu, vertreten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. November 2006 hielt sie ihre Gründungsversammlung ab. Bei den estnischen Parlamentswahlen 2007 kam die Partei auf 7,1 Prozent der Stimmen und zog mit sechs Abgeordneten erstmals in den Riigikogu ein.

Bei der Parlamentswahl in Estland 2011 erreichte die Partei lediglich 3,8 % der Stimmen. Sie verfehlte damit die Fünf-Prozent-Hürde und war nach nur einer Legislaturperiode nicht mehr im Parlament vertreten. 2015 mussten die Grünen bei den Wahlen zum nationalen Parlament mit 0,9 % Stimmenanteil erneut deutliche Verluste hinnehmen. Auch bei der Parlamentswahl in Estland 2019 wurde der Wiedereinzug verfehlt. Die Partei konnte ihren Stimmanteil aber zumindest wieder auf 1,8 % verdoppeln.

Positionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zu den Hauptpunkten des auf der Gründungsversammlung verabschiedeten Programms zählen der Umweltschutz, die Einführung erneuerbarer Technologien sowie direkte Demokratie. Daneben tritt die Partei für eine eher konservative Finanzpolitik mit einem ausgeglichenen Haushalt sowie möglichst geringer Staatsverschuldung ein.

Wahlergebnisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ergebnisse bei den Parlamentswahlen
Jahr Stimmen Anteil Mandate Platz
2007 39.279 7,1 %
6/101
5.
2011 21.824 3,8 %
0/101
5.
2015 5.193 0,9 %
0/101
7.
2019 10.232 1,8 %
0/101
7.
Ergebnisse bei den Europawahlen
Jahr Stimmen Anteil Mandate Platz
2009 10.851 2,7 %
0/6
6.
2014 986 0,3 %
0/6
10.