Elieser Schostak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Eliezer Shostak, (1951)

Elieser Schostak (hebräisch אליעזר שוסטק; * 16. Dezember 1911 in Wolodymyrez (Russisches Kaiserreich); † 20. August 2001 in Ramat Gan)[1] war ein israelischer Politiker.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er wurde im russischen Kaiserreich geboren, wo er sich im Jahre 1930 der Betarbewegung anschloss. 1935 wanderte er in das Völkerbundsmandat für Palästina ein. Dort war er zunächst in einer Arbeiterbrigade der Betar und wurde 1936 zum Sekretär der National Workers Labour Federation gewählt. Er wurde Mitglied des Zentralkomitees der rechten Hatzohar saß in dessen nationalen Exekutivrat. Dann wurde er Mitglied der von Menachem Begin geleiteten Cherutbewegung. 1966 stellte er sich in parteiinternen Machtkämpfen gegen Begin und verlor. Er war Knessetabgeordneter von 1951 bis 1988 und vom 20. Juni 1977 bis 13. September 1984 israelischer Gesundheitsminister.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.haaretz.com/print-edition/news/eliezer-shostak-89-was-begin-s-health-minister-1.67530
  2. Elieser Schostak. In: Knesset Members. Knesset, abgerufen am 26. März 2014 (englisch).