Emil Schwarz (Schauspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Emil Schwarz bei den Holly Shorts in Los Angeles, CA 2018.

Christopher Emil Arnold Schwarz (* 10. Juni 1987 in Osnabrück) ist ein deutscher Schauspieler und Sprecher.

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schwarz absolvierte seine Schauspielausbildung an der Schauspielschule der Keller in Köln von 2011 bis 2015. Während des Studiums spielte er an den Wuppertaler Bühnen, am Schauspiel Köln und am Theater der Keller.

Er gehört zur Ursprungsbesetzung der Kölner Tschick-Inszenierung am Theater der Keller, welche seit Oktober 2014 gespielt wird. Über 200 Mal war Schwarz bislang in der Rolle des Maik Klingenberg zu sehen. 2014 wurde er für seine Darstellung für den Kölner Theaterpreis Puck nominiert.[1]

Nach Engagements am Westfälischen Landestheater und dem Theater Münster ist er ab der Spielzeit 2020/2021 festes Ensemblemitglied des Meininger Staatstheater.[2][3]

Neben Sprechertätigkeiten in verschiedenen Hörspielen war er unter anderem für Studio 100, Google, Arte und Spiegel TV tätig.[4]

Filmographie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Kurt-Hackenberg-Preis für Tschick
  • 2016: Gelsenkirchener Theaterpreis für Schaf
  • 2015: Hollywood North Film Festival CA – best overall film – Wintersreise
  • 2014: Puck als bester Nachwuchsschauspieler Köln (nominiert)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tschick - Theater der Keller. Abgerufen am 24. Juli 2020.
  2. Westfälisches Landestheater | Künstlerische Abteilungen. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 9. Mai 2018; abgerufen am 8. Mai 2018.
  3. https://www.theater-muenster.com/index.php?f=05_personendetail&ID_Person=860
  4. Emil Schwarz, Schauspieler, Sprecher, Sänger, Köln | Crew United. Abgerufen am 24. Juli 2020 (deutsch).