Energy Sachsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Energy Sachsen
Allgemeine Informationen
Empfang analog Terrestrisch, Kabel
Sendegebiet Sachsen
Eigentümer Frank Otto Medienbeteiligungs GmbH & Co. KG
Geschäftsführer Christopher Franzen
Sendestart 21. Juni 1993
Rechtsform Privatrechtlich
Homepage http://www.energy.de/sachsen/
Liste der Hörfunksender

Energy Sachsen ist ein privater Hörfunksender, lizenziert am 14. Januar 1993 durch die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien, für die Ballungsräume Leipzig/Halle, Dresden, Oberlausitz, Chemnitz/Zwickau. Aus Leipzig wird ein 24-stündiges Vollprogramm für die 14- bis 29-Jährigen produziert und ausgestrahlt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Sender wurde 1993 von Gerhard Pötzsch als geschäftsführendem Gesellschafter aufgebaut.[1]

Der Sendestart von Energy Sachsen war am 21. Juni 1993. Gründungsgesellschafter waren Schriftsteller, Musiker (Mitglieder der Popband Die Prinzen, der Manager von BAP), Künstler und andere Kreative. Lizenzgeberin für das Corporate Design (Name, Logo…) ist bis heute die französische NRJ Group. In den ersten fünf Jahren wurde auf den Frequenzen ein urbanes Jugendradio mit interaktiven Spartensendungen („Kommunikation und Krach“, „Nur Deutsch“, „1000 Watt“) veranstaltet. Neueinsteiger, Hip-Hop, Punk, Metal und aktuelle Popmusik wechselten sich mit Moderation, Nachrichten, Studiogästen und Lokalgrößen als Gastmoderatoren ab. Täglich wurden in Chemnitz, Dresden und Zwickau sechs Stunden lokal gesendet, mit eigenen Moderatoren und Sendungen. Dieses Konzept stellte sich jedoch als finanziell zu kostspielig heraus. Ein Problem stellte auch die Nichtausweisung von Energy Sachsen in der Media-Analyse (ma) dar – ohne ausgewiesene Einschaltquoten waren die Werbezeiten schwer zu vermarkten. Betriebswirtschaftliche Erwägungen bewegten die Gesellschafter zu einer schrittweisen Formatierung des Senders als CHR (Contemporary Hit Radio)-Sender. Die Musikrotation wurde enger, die Lokalfenster wurden regionalisiert, Sendungen wurden neu konzipiert und durchgeschaltet.

Nach der ersten Ausweisung in der Mediaanalyse am 1. April 1998 (51.000 Hörer pro Stunde)[2] wurde die Senderkette zunehmend kommerziell erfolgreicher. Im Jahr 2000 gab es mit „Der große Wechsel“ einen Relaunch. Im Mittelpunkt stand von 6 bis 10 Uhr die Morgensendung (Morningshow) „Knallwach“ mit Freddy, die fast 10 Jahre lief. Im August 2009 und August 2012 wurde das Programmschema umfassend geändert.

Als Gesellschafter treten heute vornehmlich die Frank Otto Medienbeteiligungs GmbH & Co. KG und die NRJ Group auf.

Programm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Energy Sachsen sendet Wochentags ab 5 Uhr stündlich Nachrichten, in der Morningshow halbstündlich. Ab 12 Uhr werden regionale Nachrichten eingebunden. Anschließend folgen Wetter- und Verkehrsmeldungen für Sachsen und angrenzende gebiete. In Moderierten Stunden werden vor den Nachrichten die Veranstaltungshinweise Was geht?, Der Energy Sachsen Cityguide gesendet, diese sind wie die Regionalnachrichten in drei Regionen unterteilt: Leipzig, Dresden und Lausitz, Chemnitz und Zwickau.

Frequenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt Frequenz
Leipzig 99,8 MHz
Grimma 93,3 MHz
Dresden 100,2 MHz
Riesa 91,7 MHz
Freiberg 96,4 MHz
Döbeln 98,3 MHz
Chemnitz 97,5 MHz
Zwickau 98,2 MHz
Hoyerswerda 87,6 MHz
Bautzen 104,9 MHz

Seit 31. Januar 2018 wurde Energy Sachsen über DAB+ in einem Small-Scale-Versuchsbetrieb der SLM in Leipzig auf Kanal 6C und Freiberg auf Kanal 10D übertragen. Mit dem Übergang in den Regelbetrieb am 31. Januar 2020 ist der Empfang nur noch im Raum Leipzig über DAB+ möglich, die Ausstrahlung in Freiberg wurde eingestellt.

Höreranteil, Reichweite[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Energy Sachsen hat 62.000 Hörer in der Durchschnittsstunde.[3]

Programmleitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Oliver Harrington, Programmdirektor (seit März 2012)

Moderatoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Maximilian "Music" Rauh, „Knallwach mit Energy Sachsen, Anna und Max Music am Morgen“
  • Anna Schmidt, „Knallwach mit Energy Sachsen, Anna und Max Music am Morgen“
  • Jennifer Olsen, „Energy Sachsen am Vormittag mit Jenny at work“
  • Natali Juhasz, „Energy Sachsen am Nachmittag mit Natali“
  • Simon Dietze, „Energy Sachsen Brandneu mit Simon“
  • Dave Zeller, „Energy Sachsen Samstag XXL mit Dave“

Ehemalige Moderatoren:

  • Julian Mengler (bis Ende 2019, „Knallwach mit Energy Sachsen“)
  • Franziska Mühlhause (bis Mitte 2019, „Knallwach mit Energy Sachsen“)
  • Carlo Siebenhuener („Samstag XXL“)
  • Holger Klein

Empfang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Programm wird in Leipzig produziert und terrestrisch sowie digital über das Internet verbreitet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mark Daniel: Ex-„Prinzen“-Manager und Medienspezialist kümmern sich um a-cappella-Musik. In: Leipziger Volkszeitung. 9. April 2003, ISSN 0232-3222, S. 21.
  2. ma radio 98-I: Analyse und Fakten der MA'98 Radio I (Memento des Originals vom 9. Februar 2006 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.radioweb.de
  3. Media-Analyse ma 2020 Audio I. ENERGY Sachsen. In: mir.) marketing im radio. REGIOCAST GmbH & Co. KG, abgerufen am 28. März 2020.