Erzbischöfliche Liebfrauenschule Bonn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liebfrauenschule Bonn
Schullogo
Schulform Gymnasium
Schulnummer 166297
Gründung 1917
Adresse

Königstr. 17–19

Ort Bonn
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 43′ 42″ N, 7° 6′ 7″ OKoordinaten: 50° 43′ 42″ N, 7° 6′ 7″ O
Träger Erzbistum Köln
Schüler etwa 600
Lehrkräfte etwa 50
Leitung Mechthild Wolber
Website www.lfs-bonn.de/

Die Erzbischöfliche Liebfrauenschule Bonn (kurz LFS) ist ein privates katholisches Mädchengymnasium in der Bonner Südstadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Liebfrauenschule geht auf eine private katholische Höhere Töchterschule zurück, die 1876 in den Zeiten des Kulturkampfes von der Pädagogin Bernardine Fröhlich gegründet und seit 1900 von Emilie Heyermann geleitet wurde. 1917 übernahmen die Schwestern Unserer Lieben Frau die Trägerschaft der Schule, die 1919 in das Gebäude an der Königstraße 17–19 umzog. Von 1938 bis 1944 wurde die Schule durch die Nationalsozialisten geschlossen und als städtische Oberschule II für Mädchen geführt. 1945 übernahmen die Schwestern wieder die Schule, die zu einem neusprachlichen Gymnasium und (bis 1975) zu einem Gymnasium für Frauenbildung ausgebaut wurde. Seit 1975 ist das Erzbistum Köln Träger der Schule. Die Schule wurde seit 1985 umgestaltet und erweitert, unter anderem durch Fachräume.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schule befindet sich in einem denkmalgeschützten Hauptgebäude aus der Gründerzeit. Es existieren moderne Fachräume und eine freie Schülervernetzung für alle. Interaktive Tafeln für den multimedialen Einsatz, ein Lesesaal mit Internetzugang, Laptops im Klassensatz und eine Mensa sind ebenfalls vorhanden.

Schulprofil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Religiöses Profil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zur den Angeboten der Schulseelsorge gehören jugendgerechte Gottesdienste, morgendliches Gebet, Frühschichten, seelsorgliche Begleitung, karitativ-soziale Projekte, Besinnungstage für die Stufen 5, 9 und 10 und die Fahrt nach Taizé.

Soziales Lernen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mentorinnenkonzept: Schülerinnen der Stufen 10 und 11 können sich in den Bereichen Mediation, Peer Counselling und Lernpatenschaften ausbilden lassen; sie betreuen unter anderem die 5.und 6. Klassen im Schulalltag
  • Einführungswochen (Klassen 5–7 jeweils vor den Herbstferien) zum Thema Lernen lernen
  • Lions-Quest-Stunden nach dem Konzept Erwachsen werden mit Übungen zu Regelverhalten, Selbsteinschätzung, Umgang innerhalb der Klassengemeinschaft
  • Eine-Welt-AG zur Unterstützung sozialer Projekte in Ghana (in Kooperation mit den Salesianern Don Boscos)
  • Medienscouts der Stufe 9 klären jüngere Mitschülerinnen über Probleme, Risiken und Schutzmöglichkeiten bei der Nutzung von modernen Medien/sozialen Netzwerken auf
  • Schülerinnen ab Stufe 8 können sich in einem Malteser-Lehrgang zu Schulsanitäterinnen ausbilden lassen
  • Suchtprophylaxe in der Stufe 8

Kooperationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schulpädagogische Beratung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angebot für Schülerinnen und Eltern bei Fragen der schulischen und persönlichen Entwicklung, bei Konflikten und in Krisensituationen
  • Beratung im Einzelgespräch, in Kleingruppen oder ganzen Lerngruppen durch ein Team von ausgebildeten Beratungslehrer sowie zwei Seelsorgern

Berufliche Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Berufspraktikum in Stufe 9 in den Bereichen Handwerk/Naturwissenschaften/Medien
  • Sozialpraktikum in Stufe 10 (Einblick in soziale Berufe)
  • LFS als Bonner Pilotschule für das Programm Kein Abschluss ohne Anschluss
  • Regelmäßige Teilnahme am Girls’ Day
  • Regelmäßige Besuche des BIZ
  • Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit in der Schule
  • Workshops für Assessment Trainings und Wege rund um das Abitur in Stufe 11
  • Zusammenarbeit mit dem Juridicum Bonn: Workshops zum Jurastudium

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettbewerbe gibt es in allen Fachbereichen, zum Beispiel: Jugend forscht, Chemie entdecken, Chemie-, Biologie- und Mathematik-Olympiade, Känguru-Wettbewerb, Bundeswettbewerb Fremdsprachen, Legamus Latine, Xpress Yourself, School Jam, Schultheaterfestival Spotlights, Young Women in Public Affairs Award (ZONTA), Eucharistischer Wettbewerb, Bonn-Marathon usw.

Naturwissenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Englisch ab Kl. 5 mit Spanisch ab Kl. 6 oder Latein ab Kl. 5 mit Englisch ab Kl. 5
  • Französisch ab Kl. 8 wählbar
  • Spanisch als neu einsetzende Fremdsprache in Stufe 10 wählbar
  • Sprachzertifikate: Englisch (Cambridge), Französisch (DELF), Spanisch (DELE, TELC)

Musik, Theater, Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chor, Orchester, Musiktheater-Projektkurse
  • Regelmäßige Aufführungen von Musicals, Opern, Orchester- und Chorkonzerten
  • Instrumental- und Gesangsunterricht in zehn Fächern bei qualifizierten Musikpädagogen in der LFS-Musikschule am Nachmittag
  • Literaturkurse mit jährlichen Eigenproduktionen wie Theaterstücke, Hörspiele und Zeitschriften

Betreuungsangebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hausaufgabenbetreuung (Silentium) durch qualifizierte Lehrerinnen und Zeit zum Spielen bis 17.00 Uhr (freitags bis 16.30 Uhr)
  • umfassende AG-Angebote, darunter Rechtskunde-AG, Umwelt-AG, Eine-Welt-AG, Spanisch für Muttersprachlerinnen, Tanz, Fußball, Band Academy, Schauspiel, Bühnenbau, Selbstbehauptung und Medienscouts
  • Ferienbetreuung, auch für Geschwisterkinder, in den Schulferien sowie an unterrichtsfreien Tagen
  • Mensa: Frühstück und Mittagstisch

Internationaler Austausch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fahrten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]