Erzbistum Madurai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erzbistum Madurai
Basisdaten
Staat Indien
Diözesanbischof Antony Pappusamy
Emeritierter Diözesanbischof Peter Fernando
Generalvikar Joseph Selvaraj
Fläche 8.910 km²
Pfarreien 69 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Einwohner 6.170.000 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Katholiken 115.166 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Anteil 1,9 %
Diözesanpriester 98 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Ordenspriester 152 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Katholiken je Priester 461
Ordensbrüder 398 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Ordensschwestern 1.097 (31. Dezember 2013 / AP2014)
Ritus Römischer Ritus
Kathedrale St. Mary’s Cathedral
Suffraganbistümer Bistum Dindigul
Bistum Kottar
Bistum Palayamkottai
Bistum Sivagangai
Bistum Tiruchirappalli
Bistum Tuticorin
Bistum Kuzhithurai

Das Erzbistum Madurai (lateinisch Archidioecesis Madhuraiensis) ist eine in Indien gelegene römisch-katholische Erzdiözese mit Sitz in Madurai.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Erzbistum Madurai wurde am 8. Januar 1938 durch Papst Pius XI. mit der Apostolischen Konstitution Si inter infideles aus Gebietsabtretungen des Bistums Trichinopoly als Bistum Madura errichtet und dem Erzbistum Bombay als Suffraganbistum unterstellt.[1] Am 21. Oktober 1950 wurde das Bistum Madura in Bistum Madurai umbenannt.

Das Bistum Madurai wurde am 19. September 1953 durch Papst Pius XII. mit der Apostolischen Konstitution Cum ad aeternam zum Erzbistum erhoben.[2] Am 17. Mai 1973 gab das Erzbistum Madurai Teile seines Territoriums zur Gründung des Bistums Palayamkottai ab. Weitere Gebietsabtretungen erfolgten am 3. Juli 1987 zur Gründung des Bistums Sivagangai und am 10. November 2003 zur Gründung des Bistums Dindigul.

Territorium[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Erzbistum Madurai umfasst die im Bundesstaat Tamil Nadu gelegenen Distrikte Madurai, Theni, Virudhunagar und die im Distrikt Dindigul gelegenen Talukas Batlagundu, Kodaikanal, Natham, Nilakkottai sowie vier Pfarreien im Taluka Dindigul.

Bischöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Madura[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bischöfe von Madurai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • John Peter Leonard SJ, 1950–1953

Erzbischöfe von Madurai[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pius XI: Const. Apost. Si inter infideles, AAS 30 (1938), n. 7, S. 192ff.
  2. Pius XII: Const. Apost. Mutant res, AAS 46 (1954), n. 3, S. 83ff.