European Football League 2010

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

In der Saison 2010 der European Football League wird eine Qualifikationsrunde mit vier Vorrundengruppen gespielt, wobei sich jeweils der Gruppenerste für das Viertelfinale qualifizierte. Zudem stoßen im Viertelfinale vier gesetzte Teams, die Halbfinalteilnehmer des Vorjahres, dazu.

Für Deutschland gehen der Deutsche Meister, die Berlin Adler in Division 2 an den Start. Österreich stellt mit insgesamt vier Teams, den Danube Dragons (Division 3), Raiffeisen Vikings Vienna (Division 4) in den Gruppenspielen und den Swarco Raiders Tirol, sowie den Turek Graz Giants im Viertelfinale, die meisten Teams einer Nation. Zusätzlich ist mit dem tschechischen Verein Prague Panthers, dem EFAF Cup Sieger 2009, eine weitere Mannschaft der Austrian Football League im Wettbewerb vertreten.

Gestartet wurde die EFL am 3. April mit einem Heimsieg der Bergamo Lions gegen die Valencia Firebats (27:22) und endete am 4. Juli mit dem Sieg der Berlin Adler im Eurobowl XXIV gegen die Raiffeisen Vikings Vienna in Wien im Casino-Stadion Hohe Warte (34-31).

Qualifikationsrunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Division 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Kickoff Heim Ergebnis Gast Stadion
3. April 15:00 ItalienItalien Bergamo Lions 27:22 SpanienSpanien Valencia Firebats Stadio Communale Via delle Industrie Osio Sotto, Bergamo
18. April 14:00 FrankreichFrankreich Élancourt Templiers 29:3 ItalienItalien Bergamo Lions Stade Guy Boniface, Élancourt
2. Mai 12:00 SpanienSpanien Valencia Firebats 35:18 FrankreichFrankreich Élancourt Templiers Estadio Jardin del Turia, Valencia
Verein Sp Punkte TD Diff.
1. SpanienSpanien Valencia Firebats 2 2:2 57:45 +12
2. FrankreichFrankreich Élancourt Templiers 2 2:2 47:38 +9
3. ItalienItalien Bergamo Lions 2 2:2 30:51 −21

Division 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Kickoff Heim Ergebnis Gast Stadion
3. April 15:00 TschechienTschechien Prague Panthers 30:40 DeutschlandDeutschland Berlin Adler Slavia Stadion, Prag
17. April 15:00 SchwedenSchweden Stockholm Mean Machines 0:0 TschechienTschechien Prague Panthers* Zinkensdamm IP, Stockholm
1. Mai 18:00 DeutschlandDeutschland Berlin Adler 35:9 SchwedenSchweden Stockholm Mean Machines Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, Berlin
 *  Auf Grund von "höherer Gewalt", konkret wegen des Ausbruchs des Vulkans Eyjafjallajökull und des damit zu diesem Spieltermin zusammen hängenden Flugverbots, musste dieses Spiel abgesagt werden. Zu einer Neuansetzung kam es nicht, womit die Prague Panthers aus dem Bewerb ausgeschieden waren.[1]
Verein Sp Punkte TD Diff.
1. DeutschlandDeutschland Berlin Adler 2 4:0 75:39 +36
2. TschechienTschechien Prague Panthers 1 0:2 30:40 −10
3. SchwedenSchweden Stockholm Mean Machines 1 0:2 9:35 −26

Division 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Kickoff Heim Ergebnis Gast Stadion
3. April 18:00 FrankreichFrankreich Thonon Black Panthers 55:0 SerbienSerbien Belgrad Blue Dragons Stade Joseph Moynat, Thonon-les-Bains
17. April 18:00 OsterreichÖsterreich Danube Dragons 50:21 FrankreichFrankreich Thonon Black Panthers Rattenfängerstadion, Korneuburg
1. Mai 18:00 OsterreichÖsterreich Danube Dragons 73:0 SerbienSerbien Belgrad Blue Dragons Rattenfängerstadion, Korneuburg*
 *  In beiderseitigen Einverständnis wanderte das Heimrecht der Belgrad Blue Dragons zu den Danube Dragons, wodurch dieses Spiel in Korneuburg, im Rattenfängerstadion stattfand.[2]
Verein Sp Punkte TD Diff.
1. OsterreichÖsterreich Danube Dragons 2 4:0 123:21 +102
2. FrankreichFrankreich Thonon Black Panthers 2 2:2 76:50 +26
3. SerbienSerbien Belgrad Blue Dragons 2 0:4 0:128 −128

Division 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Datum Kickoff Heim Ergebnis Gast Stadion
3. April 17:00 SpanienSpanien Badalona Dracs 30:12 ItalienItalien Bolzano Giants Camp Municipal de Badalona, Badalona
18. April 15:00 ItalienItalien Bolzano Giants 0:35 OsterreichÖsterreich Raiffeisen Vikings Vienna* Europe Stadion, Bozen
2. Mai 15:00 OsterreichÖsterreich Raiffeisen Vikings Vienna 24:0 SpanienSpanien Badalona Dracs Stadion Hohe Warte, Wien
 *  Bolzano Giants zog seine Teilnahme an diesem Spiel zurück, da dem Team 14 Spieler, davon 10 Starter, ausgefallen sind. Deshalb wurde dieses Spiel gegen die Raiffeisen Vikings Vienna mit 0-35 strafverifiziert und in die Wertung genommen.[3]
Field-Goal-Versuch von Vienna Viking Peter Kramberger gegen die Badalona Dracs im Stadion Hohe Warte.
Verein Sp Punkte TD Diff.
1. OsterreichÖsterreich Raiffeisen Vikings Vienna 2 4:0 59:0 +59
2. SpanienSpanien Badalona Dracs 2 2:2 30:36 −6
3. ItalienItalien Bolzano Giants 2 0:4 12:65 −53

Play-offs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Viertelfinale Halbfinale Eurobowl XXIV
                           
  OsterreichÖsterreich Swarco Raiders Tirol 55  
SpanienSpanien Valencia Firebats 13  
  OsterreichÖsterreich Swarco Raiders Tirol 27  
  DeutschlandDeutschland Berlin Adler 29  
FinnlandFinnland Porvoo Butchers 16
DeutschlandDeutschland Berlin Adler 47  
  OsterreichÖsterreich Raiffeisen Vikings Vienna 31
  DeutschlandDeutschland Berlin Adler 34
OsterreichÖsterreich Graz Giants 34  
OsterreichÖsterreich Danube Dragons 31  
OsterreichÖsterreich Graz Giants 22
  OsterreichÖsterreich Raiffeisen Vikings Vienna 38  
FrankreichFrankreich La Courneuve Flash 7
  OsterreichÖsterreich Raiffeisen Vikings Vienna 44  

Viertelfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

La Courneuve
15. Mai 2010
Flash de La Courneuve
FrankreichFrankreich
7 : 44
Vienna Vikings
OsterreichÖsterreich
(0:14, 0:14, 7:16, 0:0)
Spielbericht

Halbfinale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

6. Juni 2010
14:00 Uhr
Swarco Raiders Tirol
OsterreichÖsterreich
27 : 29
Berlin Adler
DeutschlandDeutschland
(6:13, 0:6, 21:7, 0:3)
Spielbericht
Wien
6. Juni 2010
Vienna Vikings
OsterreichÖsterreich
38 : 22
Graz Giants
OsterreichÖsterreich
Stadion Hohe Warte
Spielbericht

Eurobowl[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

4. Juli 2010
14:00 Uhr
Raiffeisen Vikings Vienna
OsterreichÖsterreich
31 : 34
Berlin Adler
DeutschlandDeutschland
Stadion Hohe Warte
Zuschauer: 5.500
Referee: Serge Monmerqué FrankreichFrankreich
(7:7, 14:10, 7:14, 3:3)
Spielbericht

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. "Travel problems cancel two EFAF international games" online bei eurobowl.efaf.info; Stand: 10. Mai 2010.
  2. "Dragons-Blue Dragons moved to Austria" online bei der offiziellen Homepage des Eurobowls, am 23. April 2010; Stand: 27. April 2010.
  3. "Vikings gewinnen EFL Spiel am grünen Tisch!" (Memento des Originals vom 16. April 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.raiffeisenvikings.com online bei den Raiffeisen Vikings Vienna, am 13. April 2010; Stand: 18. April 2010.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]