FCW Florida Tag Team Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FCW Florida Tag Team Championship
Joe Henning mit FCW Florida Tag Team Championship (2010)

Joe Henning mit FCW Florida Tag Team Championship (2010)

Daten
Inhaber Florida Championship Wrestling
Eingeführt 23. Februar 2008
Eingestellt 14. August 2012

Der FCW Florida Tag Team Championship war der Tag-Team-Titel der WWE-Entwicklungsliga Florida Championship Wrestling (FCW). Er existierte vom 23. Februar 2008 bis zum 14. August 2012, als die Promotion ihren Namen WWE NXT änderte. Wie alle Titel im Wrestling wurde der Titel im Rahmen einer Storyline vergeben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Titel wurde erstmals am 23. Februar 2008 bei einer House Show der FCW in Port Richey, Florida der Öffentlichkeit vorgestellt. Erste Titelträger wurden The Puerto Rican Nightmares (Eddie Colón und Eric Pérez), die den Titel in einem nachfolgenden Turnier gewannen. Im Finale besiegten sie Steve Lewington und Heath Miller.[1][2] Sie waren auch das Team, das den Titel am häufigsten gewann. Am längsten hielten dagegen The Rotundos (Bo Rotundo und Duke Rutondo) mit 161 Tagen den Titel.

Insgesamt gewannen 26 Tag-Teams bestehend aus 45 verschiedenen Wrestlern den Titel. Am 14. August 2012 wurde der Titel eingestellt, nachdem sich die FCW in WWE NXT umbenannte. Der NXT Tag Team Championship ersetzte anschließend den Titel. Letzte Titelhalter wurden damit Rick Victor und Brad Maddox.

Liste der Titelträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

# Champion Nr. Tage Datum des Titelgewinns Ort Veranstaltung Bemerkung
1 Puerto Rican Nightmares
(Eddie Colon und Eric Perez)
1 29 23. Februar 2008 Port Richey, Florida Liveshow Gewannen ein Turnierfinale gegen Steve Lewington und Heath Miller.
2 Brad Allen und Nic Nemeth 1 23 23. März 2008 Port Richey, Florida Liveshow
3 Puerto Rican Nightmares
(Eddie Colon und Eric Perez)
2 22 15. April 2008 Port Richey, Florida Liveshow
4 The Empire
(Drew McIntyre und Stu Sanders)
1 66 6. Mai 2008 Port Richey, Florida Liveshow
5 Gabe Tuft und Joe Hennig 1 3 12. Juli 2008 Port Richey, Florida Liveshow
6 The Empire
(Drew McIntyre und Stu Sanders)
2 2 15. Juli 2008 Port Richey, Florida Liveshow
7 Puerto Rican Nightmares
(Eddie Colon und Eric Perez)
3 30 17. Juli 2008 Tampa, Florida Liveshow
8 Gavin Spears und Nic Nemeth (2) 1 26 16. August 2008 New Port Richey, Florida Liveshow
9 Heath Miller/Sebastian Slater und Joe Hennig (2) 1 49 11. September 2008 Tampa, Florida Liveshow
10 Next Generation Hart Foundation
(DH Smith und TJ Smith)
1 42 30. Oktober 2008 Tampa, Florida FCW
11 Johnny Curtis und Tyler Reks (2) 1 140 11. Dezember 2008 Tampa, Florida FCW
12 The Dude Busters
(Caylen Croft und Trent Barreta)
1 70 30. April 2009 Tampa, Florida FCW
13 Justin Gabriel und Kris Logan 1 <1 23. Juli 2009 Tampa, Florida FCW
14 The Rotundos
(Bo Rotundo und Duke Rotundo)
1 119 23. Juli 2009 Tampa, Florida FCW
15 The Dude Busters
(Caylen Croft (2), Trent Barreta (2) und Curt Hawkins)
1 58 19. November 2009 Tampa, Florida FCW Den Titel gewannen Hawkins und Croft. Anschließend wurde er nach der Freebirds Rule verteidigt.
16 The Fortunate Sons
(Joe Hennig (3) und Brett DiBiase)
1 58 14. Januar 2010 Tampa, Florida FCW Besiegten Caylen Croft und Trent Barreta.
17 The Usos
(Jimmy Uso und Jules/Jey Uso)
1 82 13. März 2010 Crystal River, Florida Liveshow
18 Los Aviadores
(Epico und Hunico)
1 42 3. Juni 2010 Tampa, Florida Liveshow
19 Kaval und Michael McGillicutty (4) 1 1 15. Juli 2010 Tampa, Florida Liveshow
20 Los Aviadores 2 28 16. Juli 2010 Sebring, Florida Liveshow
22 Derrick Bateman und Johnny Curtis (2) 1 84 12. August 2010 Tampa, Florida FCW
22 Wes Brisco und Xavier Woods 1 27 4. November 2010 Tampa, Florida FCW
vakant 1. Dezember 2010 Tampa, Florida Liveshow Verloren den Titel, nachdem Brisco wegen Verletzung längere Zeit ausfallen musste.
23 Damien Sandow und Titus O’Neil 1 112 3. Dezember 2010 Plant City, Florida Liveshow Besiegten Xavier Woods und Mason Ryan.
24 Richie Steamboat und Seth Rollins 1 48 25. März 2011 Miami, Florida Liveshow
25 Calvin Raines und Big E Langston 1 70 12. Mai 2011 Tampa, Florida FCW
26 CJ Parker und Donnie Marlow 1 105 21. Juli 2011 Tampa, Florida FCW
27 Brad Maddox und Briley Pierce 1 91 3. November 2011 Tampa, Florida FCW
vakant 2. Februar 2012 Tampa, Florida FCW Verloren den Titel, nachdem Briley Pierce wegen Verletzung längere Zeit ausfallen musste.
28 The Rotundos 2 42 2. Februar 2012 Tampa, Florida FCW Besiegten Brad Maddox und Eli Cottonwood, um den vakanten Titel zu erlangen.
29 Corey Graves und Jake Carter 1 29 15. März 2012 Tampa, Florida FCW
30 Leakee und Mike Dalton 1 28 15. Juni 2012 Palatka, Florida Liveshow
31 CJ Parker (2) und Jason Jordan 1 15 13. Juli 2012 Punta Gorda, Florida Liveshow
32 Rick Victor und Brad Maddox (2) 1 17 28. Juli 2012 Melbourne, Florida Liveshow
- Deaktiviert - 14. August 2012 Tampa, Florida FCW wurde zu WWE NXT.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Team
Rang Team Anzahl Tage (insgesamt)
1 The Rotundos
(Bo Rotundo und Duke Rotundo/Husky Harris)
2 161
2 Johnny Curtis und Tyler Reks 1 140
3 Damien Sandow und Titus O’Neil 1 112
4 CJ Parker und Donnie Marlow 1 105
5 Corey Graves and Jake Carter 1 93
6 Brad Maddox und Briley Pierce 1 91
7 The Dude Busters
(Caylen Croft und Trent Barreta)
1 84
Derrick Bateman and Johnny Curtis 1 84
9 The Usos
(Jimmy Uso and Jules/Jey Uso)
1 82
10 The Puerto Rican Nightmares
(Eddie Colón und Eric Pérez)
3 80
11 The Empire
(Drew McIntyre und Stu Sanders)
2 74
12 Los Aviadores
(Epico und Hunico)
2 70
Calvin Raines und Big E Langston 1 70
14 The Fortunate Sons
(Joe Hennig und Brett DiBiase)
1 58
15 The Dude Busters
(Caylen Croft, Trent Barreta und Curt Hawkins)
1 56
16 Heath Miller/Sebastian Slater und Joe Hennig 1 49
17 Richie Steamboat und Seth Rollins 1 48
18 Next Generation Hart Foundation
(DH Smith and TJ Wilson)
1 42
19 Leakee und Mike Dalton 1 28
20 Wes Brisco und Xavier Woods 1 27
21 Gavin Spears und Nic Nemeth 1 26
22 Brad Allen und Nic Nemeth 1 23
23 Rick Victor and Brad Maddox 1 17
24 CJ Parker and Jason Jordan 1 15
25 Gabe Tuft und Joe Hennig 1 3
26 Kaval und Michael McGillicutty 1 1
27 Justin Gabriel und Kris Logan 1 <1
Nach Einzelwrestler
Rang Wrestler Anzahl Tage insgesamt
1 Johnny Curtis 2 224
2 Bo Rotundo 2 161
Duke Rotundo/Husky Harris 2 161
3 Gabe Tuft/Tyler Reks 2 143
4 Caylen Croft 2 140
Trent Barreta 2 140
6 CJ Parker 2 120
7 Damien Sandow 1 112
Titus O’Neil 1 112
9 Joe Hennig/Michael McGillicutty 4 111
10 Brad Maddox 2 108
11 Donnie Marlow 1 105
12 Corey Graves 1 93
Jake Carter 1 93
13 Briley Pierce 1 91
14 Derrick Bateman 1 84
15 Jimmy Uso 1 82
Jules/Jey Uso 1 82
17 Eddie Colón 3 80
Eric Pérez 3 80
19 Drew McIntyre 2 74
Stu Sanders 2 74
21 Epico 2 70
Hunico 2 70
Big E Langston 1 70
Calvin Raines 1 70
25 Brett DiBiase 1 58
26 Curt Hawkins 1 56
27 Heath Miller/Sebastian Slater 1 49
Nic Nemeth 2 49
29 Richie Steamboat 1 48
Seth Rollins 1 48
31 DH Smith 1 42
TJ Wilson 1 42
33 Leakee 1 28
Mike Dalton 1 28
35 Wes Brisco 1 27
Xavier Woods 1 27
37 Gavin Spears 1 26
38 Brad Allen 1 23
39 Rick Victor 1 17
40 Jason Jordan 1 15
41 Kaval 1 1
42 Justin Gabriel 1 <1
Kris Logan 1 <1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. FCW-WWE results from Florida on 2/23. Online World of Wrestling.com. 24. Februar 2008. Archiviert vom Original am 28. Mai 2009. Abgerufen am 5. Juni 2010.
  2. Champions roll call. In: Florida Championship Wrestling. Archiviert vom Original am 2. Januar 2011. Abgerufen am 14. Februar 2011.