Flagge Mauretaniens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge Mauretaniens
Flag of Mauritania.svg

Vexillologisches Symbol: Nationalflagge an Land und zur See?
Seitenverhältnis: 2:3
Offiziell angenommen am: 1. April 1959
Wehende Flagge Mauretaniens

Die Flagge Mauretaniens wurde am 1. April 1959 angenommen, bereits vor der Unabhängigkeit von Frankreich am 28. November 1960.

Beschreibung und Bedeutung[Bearbeiten]

Die Nationalflagge zeigt auf smaragdgrünem Hintergrund einen goldenen Halbmond, darüber einen goldenen, fünfzackigen Stern. Das Seitenverhältnis beträgt 2:3, entsprechend der Flagge Frankreichs.

Die Farben Grün und Gelb gelten (neben dem hier nicht genutzten Rot) als panafrikanische Farben und weisen auf den beträchtlichen Anteil der schwarzafrikanischen Bevölkerung. Grün und der Halbmond symbolisieren den Islam, der Hauptreligion des Landes.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Erst 1958 ließ die Kolonialmacht Frankreich eigene Symbole für seine afrikanische Besitzung zu.[1] Die heutige Nationalflagge wurde mit der Verfassung vom 22. März 1959 festgelegt und am 1. April offiziell eingeführt.[2] Die derzeitige Verfassung vom 12. Juli 1991 bestätigt das Aussehen der Flagge. Ein Flaggengesetz, das den Aufbau genau vorgibt, fehlt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Flaggen Mauretaniens – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Smith/Neubecker: Wappen und Flaggen aller Nationen. München 1981, ISBN 3-87045-183-1
  2. Flags of the World: Mauritania (englisch)
  3. Verfassung Mauretaniens (englisch), abgerufen am 8. August 2012