Flugplatz Donzdorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Flugplatz Donzdorf
Donzdorf - Flugplatz.jpg
Kenndaten
ICAO-Code EDPM
Koordinaten

48° 40′ 38″ N, 9° 50′ 51″ OKoordinaten: 48° 40′ 38″ N, 9° 50′ 51″ O

693 m (2272 ft) über MSL
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 3 km östlich von Donzdorf,
14 km südlich von Schwäbisch Gmünd
Basisdaten
Betreiber Fliegergruppe 1928 Donzdorf e. V.
Start- und Landebahn
09/27 600 m × 10 m Asphalt



i7

i11 i13

Der Flugplatz Donzdorf ist ein Sonderlandeplatz im Landkreis Göppingen. Er verfügt über eine 600 Meter lange und 10 Meter breite Asphaltpiste und ist für Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge und Motorflugzeuge mit einem Höchstabfluggewicht von bis zu zwei Tonnen zugelassen.[1]

Veranstaltungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fliegergruppe Donzdorf veranstaltet einmal im Jahr die Donzdorfer Flugtage mit Motor-, Segel- und Modellflugshows.

Unfälle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 25. Mai 2004 kollidierte ein Flugzeug des Typs Grumman American AA-5 mit einem Zaun am Ende des Flugplatzes. Anschließend stürzte es in einen angrenzenden Wald. Der Pilot sowie drei Passagiere wurden leicht verletzt. Des Weiteren erlitt ein Spaziergänger durch herumfliegende Zaunteile leichte Verletzungen.[2]

Am 7. September 2011 kollidierte ein Segelflugzeug des Typs Schempp-Hirth Duo Discus mit einem Gleitschirm beim gemeinsamen Thermikflug. Verletzt wurde niemand.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. AIP VFR, Deutsche Flugsicherung, 2018
  2. Bulletin - Unfälle und schwere Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, Mai 2004, abgerufen am 1. April 2018.
  3. Bulletin - Unfälle und Störungen beim Betrieb ziviler Luftfahrzeuge. Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung, September 2011, abgerufen am 1. April 2018.