Gallitzin (Pennsylvania)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gallitzin
Gallitzin (Pennsylvania)
Gallitzin
Gallitzin
Lage in Pennsylvania
Basisdaten
Gründung: 1873
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Pennsylvania
County: Cambria County
Koordinaten: 40° 29′ N, 78° 33′ WKoordinaten: 40° 29′ N, 78° 33′ W
Zeitzone: Eastern (UTC−5/−4)
Einwohner: 1.756 (Stand: 2000)
Bevölkerungsdichte: 975,6 Einwohner je km2
Fläche: 1,8 km2 (ca. 1 mi2)
Höhe: 677 m
Postleitzahl: 16641
Vorwahl: +1 814
FIPS: 42-28328
GNIS-ID: 1215022
Gallitzin

Gallitzin ist eine Gemeinde (Borough) in Pennsylvania.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kleinstadt befindet sich in den Allegheny Mountains in Zentral-Pennsylvania auf einer Höhe von 677 Metern und hat eine Fläche von 1,8 km². Die Anhöhe ist Teil der Östlichen Kontinentalen Wasserscheide, Gallitzin liegt bereits im Einzugsbereich des Mississippi.

Der Ort gehört zum Cambria County. Im Norden, Westen und Süden umgibt das Gallitzin Township die Gemeinde, östlich schließt unmittelbar der Ort Tunnelhill an.

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei der Volkszählung im Jahr 2000 hatte Gallitzin 1756 Einwohner.

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1870 977
1880 799 -18,2 %
1890 2392 199,4 %
1900 2759 15,3 %
1910 3504 27 %
1920 3580 2,2 %
1930 3458 -3,4 %
1940 3618 4,6 %
1950 3102 -14,3 %
1960 2783 -10,3 %
1970 2496 -10,3 %
1980 2315 -7,3 %
1990 2003 -13,5 %
2000 1756 -12,3 %

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gallitzin ist nach dem römisch-katholischen Priester und Missionar Demetrius Augustinus Gallitzin benannt, der auch die nahe Siedlung Loretto gründete. Gallitzin selbst wurde um 1850 im Zuge des Baus der Eisenbahnlinie über die Allegheny Mountains gegründet und war bis 1873[1] Bestandteil des Gallitzin Townships. Seit dem 3. Dezember 1873 ist Gallitzin eine eigenständige Gemeinde mit dem Status eines Boroughs.

Wie ein Großteil des Cambria Countys wurde der Ort vom Kohlenbergbau geprägt, welcher um 1850 begann und ein bedeutender Wirtschaftszweig war.[2] Unternehmen wie die Gallitzin Coal & Coke Company oder die Taylor & McCoy Coal & Coke Company[3] förderten Steinkohle und stellten Koks her. Nach dem Zweiten Weltkrieg ging die Kohleförderung zurück und damit die Arbeitsplätze verloren. Die Bevölkerungszahl von Gallitzin verringerte sich nach dem Höchststand von 3618 Einwohnern im Jahr 1940 sukzessive.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gallitzin-Tunnel durchqueren seit den 1850er Jahren die Anhöhe auf der Gallitzin liegt und sind Bestandteil eines wichtigen Eisenbahn-Ost-West-Korridors. In den hier engen Kurven der Strecke entgleiste am 18. Februar 1947 wegen überhöhter Geschwindigkeit der von zwei Dampflokomotiven gezogene Red Arrow-Express der Pennsylvania Railroad. Keine der beiden Lokomotiven war mit einem Tachometer ausgerüstet. 24 Menschen starben.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gallitzin, Pennsylvania: centennial celebration, 1873-1973
  2. History of Coal in Cambria County (englisch)
  3. Verzeichnis von Bergbauunternehmen um Gallizin (englisch)
  4. Peter Semmens: Katastrophen auf Schienen. Eine weltweite Dokumentation. Stuttgart 1996, ISBN 3-344-71030-3, S. 119.