Gilbert Arenas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Gilbert Arenas
Gilbert Arenas
Spielerinformationen
Voller Name Gilbert Jay Arenas
Spitzname Agent Zero, Hibachi
Geburtstag 6. Januar 1982
Geburtsort Tampa, Vereinigte Staaten
Größe 193 cm
Position Point Guard /
Shooting Guard
College Arizona
NBA Draft 2001, 31. Pick, Golden State Warriors
Vereine als Aktiver
2001–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Golden State Warriors
2003–2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
2010–2011 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Orlando Magic
000 0 2012 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Memphis Grizzlies
2012–2013 China VolksrepublikVolksrepublik China Shanghai Sharks
Nationalmannschaft1
000 0 2006 Vereinigte Staaten 5 Spiele[1]
1Stand: 8. September 2009

Gilbert Arenas (* 6. Januar 1982 in Tampa, Florida) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Er ist 1,93 m groß und 98 kg schwer. Der dreimalige NBA All-Star spielte zwischen 2001 und 2012 in der NBA, wo er als starker Scorer galt, jedoch auch öfters in Konflikt mit dem Gesetz kam.

Collegezeit und Draft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gilbert Arenas verbrachte zwei Spielzeiten am College an der University of Arizona und erreichte durchschnittlich 15,8 Punkte pro Spiel. Trotz einer erfolgreichen Collegezeit gaben ihm Analysten keine Chancen in der NBA. Nachdem die Golden State Warriors ihn im NBA-Draft 2001 in der zweiten Runde drafteten, änderte er seine Trikotnummer zu „0“. Die Null steht dafür, dass sogenannte Experten ihm „Null“ Punkte in der NBA prophezeiten. Davon wollte sich Arenas aber nicht beirren lassen und spielte dann nach monatelangem, hartem Training in der NBA.

NBA Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arenas bekam in seinem Rookiejahr mehrere Einsätze und überraschte in 47 Spielen mit 10,3 Punkten pro Spiel. In seinem zweiten Jahr steigerte seinen Wert auf 18,3 Punkte pro Spiel und wurde von der NBA zum Most Improved Player ausgezeichnet. Im Sommer 2003 wechselte Arenas zu den Washington Wizards. Da er zu diesem Zeitpunkt kein Restricted Free Agent war, konnten die Warriors mit dem Angebot der Wizards nicht gleichziehen, zumal Arenas kein Erstrundendraftpick war. Später wurde die "Gilbert Arenas Rule" eingeführt, die NBA-Teams erlaubt mit ihren Zweitrundenpicks, auch nach Auslaufen des Vertrages, unter bestimmten Konditionen zu verlängern.[2] In der Saison 2004–05 erzielte Arenas 25,5 Punkte pro Spiel und führte, zusammen mit Larry Hughes die Wizards in die NBA-Playoffs. Ebenso erhielt er in diesem Jahr, seine erste von insgesamt drei All-Star-Nominierungen (2005, 2006 und 2007).

In der Saison 2006/07 war Gilbert Arenas einer der Top 5 Scoring Spieler in der NBA mit 29,3 Punkten pro Spiel. In dieser Saison brach er außerdem den Washington Wizards-Franchise-Rekord für Punkte in einem Spiel, von Earl Monroe (60 Punkte gegen die LA Lakers um Kobe Bryant). Gilbert Arenas, auch „Agent Zero“ genannt, erzielte ebenso 54 Punkte gegen die Phoenix Suns und 51 gegen die Utah Jazz. Er war darüber hinaus ein erfolgreicher Werfer in den letzten Sekunden eines Spieles. Diese Last-Minute Würfe werden auch Buzzer Beater genannt. Arenas war in dieser Zeit bei den Fans populär, welches sich beim All-Star-Game 2007 zeigte, als er als erster Spieler Vince Carter aus der Starting Five verdrängen konnte.[3]

In der Saison 2007/08 konnte Arenas aufgrund einer Knieverletzung nur dreizehn Spiele in der regular season bestreiten. Zwar war er in den Playoffs wieder in der Rotation, spielte jedoch angeschlagen und erhielt vergleichsweise wenige Spielminuten.

Trotz seiner Verletzungen unterzeichnete er im Juni 2008 einen großen neuen Vertrag bei den Wizards, der ihm über sechs Jahre 124 Millionen US-Dollar einbringen sollte. Auch die Golden State Warriors waren an ihm interessiert und boten ihm einen vergleichbaren Vertrag an. In der Folgesaison wurde er jedoch abermals von Verletzungen zurückgeworfen und spielte nur zwei Spiele.

Anfang Januar 2010 wurde Gilbert Arenas auf zunächst unbestimmte Zeit suspendiert. Grund dafür waren nicht geladene Schusswaffen in seinem Spind im Verizon Center, sowie sein Umgang mit der Situation. Er verfasste zahlreiche Twitter-Posts, in denen er sich über den Vorfall lustig machte. Die endgültige Suspendierung Arenas kam zustande, nachdem er vor dem Spiel gegen die Philadelphia 76ers im Mannschaftskreis mit seinen Fingern eine symbolische Pistole formte und auf seine Mitspieler richtete. Nach der Aussprache der Suspendierung wurde ein großflächiges Werbebanner, auf dem Arenas zu sehen ist, von der Wand des Verizon Centers entfernt.[4] Am 15. Januar wurde Anklage wegen illegalen Waffenbesitzes gegen Arenas erhoben, woraufhin dieser sich schuldig bekannte. Er blieb jedoch auf freiem Fuß.[5]

Am 27. Januar wurde die Suspendierung von der NBA bis zum Saisonende verlängert und auf den an der Auseinandersetzung beteiligten Javaris Crittenton ausgeweitet.[6] Arenas wurde am 26. März zu zwei Jahren Haft auf Bewährung sowie dem Ableisten von 400 Sozialstunden verurteilt.[7] Sein Werbevertrag mit Adidas wurde seitens des Unternehmens, auf Grund seiner Verurteilung, aufgelöst. Ursprünglich wollte Arenas ab der Saison 2010/11 mit der Rückennummer „6“ auflaufen; letztendlich entschied er sich jedoch für die Nummer „9“.

Mitte Dezember 2010 tradeten die Wizards ihren hochbezahlten Starspieler zu den Orlando Magic. Im Gegenzug erhielten die Wizards Rashard Lewis von den Magic, der dort einen ähnlich großen Vertrag wie Arenas hatte und die Erwartungen der Magic nicht erfüllen konnte. Er trug dort die Nummer „1“. Nach der Saison 2010/11 wurde er unter Gebrauch der Amnestie-Klausel des neuen NBA Tarifvertrags von den Magic entlassen. Zwar müssen damit seine Gehälter weiterhin bezahlt werden, allerdings werden diese nicht mehr auf die Luxussteuer oder die Gehaltsobergrenze angerechnet.

Danach war Arenas Free Agent, bis er im März 2012 von den Memphis Grizzlies für den Rest der Saison 2011/12 zu drastisch reduziertem Gehalt verpflichtet wurde.[8] Zur Saison 2012/13 erhielt Arenas keinen neuen Vertrag in Memphis.

Zur Saison 2012/13 gelang Arenas keine Rückkehr in die NBA und er wechselte im Oktober nach China zu den Shanghai Sharks. Dort spielten zuvor auch schon die NBA-Profis Smush Parker und Aaron Brooks. Er spielte ein Jahr für die Sharks und verpasste mit diesen die Play-offs. Nach der Saison verließ er die Sharks und war seither vereinslos.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gilbert Arenas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Gilbert Arenas – Spielerprofil auf basketball-reference.com (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. usabasketball.com – All-Time USA Basketball Men's Roster // A@1@2Vorlage:Toter Link/www.usabasketball.com (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. WARRIORS NOTEBOOK / Final looks in store for Warrick, Granger
  3. Turner Network Television, NBA Tip-Off, Air Date January 25, 2007
  4. nba.com: Stern comes down hard, suspends Arenas indefinitely (Memento des Originals vom 11. Januar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nba.com, aufgerufen am 13. Januar 2010
  5. Lee, Michael: After Gilbert Arenas's plea, Washington Wizards try to refocus Washington Post vom 16. Januar 2010, abgerufen am 17. Januar 2010
  6. nba.com: NBA suspends Arenas, Crittenton for remainder of season (Memento des Originals vom 30. Januar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nba.com, aufgerufen am 29. Januar 2010
  7. Spandern, Michael: Halbwegs frei – aus Mangel an Reife, aufgerufen am 8. Mai 2010
  8. Grizzlies salaries