Giovanni Graber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Giovanni Graber (* 26. März 1939) ist ein ehemaliger italienischer Rennrodler.

Mit seinem Partner Gianpaolo Ambrosi gewann Ambrosi bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften 1962 im polnischen Krynica-Zdrój Gold im Doppelsitzer. Bei den Rennrodel-Weltmeisterschaften 1957 in Davos holte er mit seinem Partner Giorgio Pichler Silber im Doppelsitzer. Zudem nahm er zweimal an den Olympischen Winterspielen teil. So wurde er bei den Olympischen Winterspielen 1964 im Doppelsitzer mit Gianpaolo Ambrosi Fünfter und bei den Olympischen Winterspielen 1968 belegte er mit seinem Bruder Enrico Graber den achten Platz, wieder im Doppelsitzer.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]