Grenze zwischen Finnland und Norwegen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Norwegens Staatsgrenzen
  • Grenze Norwegen-Schweden
  • Grenze Finnland-Norwegen
  • Grenze Norwegen-Russland
  • Landgrenze rot markiert, Flussgrenze blau

    Die Grenze zwischen Finnland und Norwegen ist 736 km lang.[1] Es ist eine Land- und Flussgrenze (291 km) zwischen zwei Dreiländerecks. Das westliche Dreiländereck ist der Treriksröset, ein massives Grenzmal, an dem beide Länder an Schweden grenzen. Das östliche Dreiländereck ist Treriksrøysa, einem hohen Steinhaufen, an dem beide Länder an Russland grenzen.[2] Überwiegend ist die Landgrenze durch unübersehbare Steinhaufen markiert, die mit einem Aufsatz in Form eines Kegelstumpfs wurden und oft mit einer beschrifteten Spitze markiert sind.

    Die Grenze wurde in einem Vertrag von 1751 festgelegt und war damals ein Teil der Grenze zwischen dem Königreich Schweden[3] und der Krone von Dänemark, die Norwegen beherrschte. In der Zeit von 1738 bis 1751 gab es Felduntersuchungen und Verhandlungen um den Grenzverlauf. Unübersehbare Steinhaufen wurden 1766 als Grenzmarkierungen bis nach Nesseby errichtet. Nachdem Finnland zum Großfürstentum geworden[4] und ein unabhängiges Königreich Norwegen entstanden war, wurde wieder ein Vertrag 1816 mit Russland ausgehandelt, der den östlichsten Teil der Grenzzone fixierte. Zwischen 1920 und 1944 gehörte das Gebiet um Petschenga zu Finnland, so dass sich die finnisch-norwegische Grenze entlang der gegenwärtigen norwegisch-russischen Grenze bis zum Ozean erstreckte.[5]

    Bereits der Vertrag von 1751 gewährte dem samischen Volk das Recht, die Grenze frei zu überschreiten, einschließlich ihrer Herden, wie sie es als Nomaden bisher immer getan hatten. 1852 wurde die Grenze zwischen Norwegen und Finnland[6] geschlossen, was den Samen Ärger bereitete, die die finnischen Wälder zur Winterweide für Rentiere benötigten.

    Die finnisch-norwegische Grenze ist offen, da beide Länder Teil des Schengen-Raums sind. Es ist legal, die Grenze überall zu überschreiten, sofern keine Zollanmeldung oder Passkontrolle erforderlich ist. Fast die Hälfte der Grenze verläuft entlang der Flüsse Anarjohka und Tana. Es gibt seit 1766 57 Grenzmarkierungen nördlich von Treriksröset und westlich des Anarjohka-Flusses, nummeriert 293 bis 342 und 343 bis 349 östlich des Tana-Flusses. Später wurden östlich von Nesseby weitere Markierungen an der Grenze zu Finnland mit Nummern bis 353 errichtet, bei denen ein Buchstabe hinter der Nummer steht.

    Grenzübergänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Grenzübergänge von Ost nach West:
    FinnlandFlag of Finland.svgFinnland NorwegenFlag of Norway.svgNorwegen Position
    Treriksrøysa
    Dreiländereck FinnlandFlag of Finland.svgFinnland / NorwegenFlag of Norway.svgNorwegen / RusslandFlag of Russia.svgRussland[7]
    69° 3′ 7″ N, 28° 55′ 46″ O Russia-Norway-Finland border.jpg
    Näätämö 97192[8] LKW+PKW Norwegian-road-sign-326.0.svg 893R92[8] Neiden 69° 40′ 35,8″ N, 29° 8′ 46,3″ O Grense.jpg
    Nuorgam[9] E 10 sign.jpg[10] 970 Norwegian-road-sign-326.0.svg 895 Polmak 70° 5′ 18,6″ N, 27° 57′ 40″ O Njuorggan border crossing.jpg
    Utsjoki (E6)
    977E75
    Finland road sign C45-3.svg E75R4 Sirma 69° 54′ 38,7″ N, 27° 1′ 54,3″ O Utsjoki Norjan puolelta.jpg
    Karigasniemi 92[8]970 Finland road sign C45-3.svg R92[8] Karasjok 69° 23′ 54″ N, 25° 50′ 36,9″ O Karigasniemi border 20090715.jpg
    Kivilompolo E45 Finland road sign C45-3.svg E45 Kautokeino 68° 39′ 53,9″ N, 23° 19′ 14,4″ O Kivilompolon raja-asema.JPG
    Kilpisjärvi 21E8 Norwegian-road-sign-326.0.svg E8 Helligskogen 69° 6′ 42,3″ N, 20° 44′ 58,5″ O Finnish border sign Kilpisjarvi.JPG
    Treriksröset
    Dreiländereck FinnlandFlag of Finland.svgFinnland / NorwegenFlag of Norway.svgNorwegen / SchwedenFlag of Sweden.svgSchweden[11]
    69° 3′ 36″ N, 20° 32′ 55″ O Treriks.jpg
    Norwegian-road-sign-326.0.svg Gemeinsame Zollstation auf norwegischer Seite Finland road sign C45-3.svg Gemeinsame Zollstation auf finnischer Seite

    Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Anmerkungen und Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Sauli Niinistö: Speech by President of the Republic of Finland Sauli Niinistö at the Norwegian Institute of International Affairs, 11th October 2012. (Rede des finnischen Präsidenten Sauli Niinistö vor dem Norwegischen Institut für internationale Angelegenheiten). Präsident von Finnland, 11. Oktober 2012, abgerufen am 9. August 2019 (englisch).
      Riksgrenser. Kartverket, 20. September 2018, abgerufen am 9. August 2019 (norwegisch).
    2. Svein Askheim: Treriksrøysa – Sør-Varanger. Store norske leksikon, abgerufen am 9. August 2019 (norwegisch).
    3. Finnland war damals unter schwedischer Herrschaft
    4. Mit einer weitgehenden inneren Autonomie ausgestatteter Teil des Russischen Reiches
    5. Das Gebiet Petschenga Welt-Icon grenzt im Westen an Finnland und Norwegen sowie im Norden an einen Fjord der Barentssee.
    6. Finnland war damals ein Teil Russlands
    7. Der Zugang ist beschwerlich und nur von Finnland (mit Sondergenehmigung) oder Norwegen möglich. Das Betreten russischen Bodens, also das Umrunden des Grenzsteins ist strikt verboten. Der russische FSB-Grenzschutz reagiert sehr drastisch auf „Grenzverletzungen“. Zur Abwehr diplomatischer Verwicklungen droht Norwegen ein hohes Bußgeld an, wenn die Grenze illegal übertreten wird.
    8. a b c d Die finnische 92 ist Transitstrecke der norwegischen R92
    9. Direkt an der Straßengrenze weist ein Stein den nördlichsten Punkt Finnlands und gleichzeitig auch den nördlichster Punkt der EU aus. Tatsächlich liegt dieser Punkt im Tana-Talbett etwa 420 mweiter nördlich.
    10. Hier beginnt der Europäische Fernwanderweg E10 durch sieben Länder bis nach Tarifa
    11. Der auffällige Grenzstein liegt auf einer kleinen Landzunge im Goldajärvi-See und kann auf dem Wasserweg oder einem Wanderweg über Finnland erreicht und auf einem Steg umrundet werden. Dieser Stein markiert auch den westlichsten Punkt des finnischen Festlands.