Jürgen Schmid (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jürgen Schmid
Harald Gfreiter Jürgen Schmid.JPG
Jürgen Schmid (links) und Harald Gfreiter (rechts)
Personalia
Geburtstag 11. Februar 1982
Geburtsort ParsbergDeutschland
Größe 178 cm
Position Sturm
Junioren
Jahre Station
SV Breitenbrunn
TV Parsberg
SG Post Süd Regensburg
0000–2001 FC Bayern München
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2000–2002 FC Bayern München (Amat.) 2 0(0)
2002–2005 1. SC Feucht 79 (30)
2005–2008 SSV Jahn Regensburg 71 (23)
2008–2009 SV Sandhausen 26 0(4)
2009–2012 SSV Jahn Regensburg 80 0(8)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1999 Deutschland U17 2 0(0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2012– SV Breitenbrunn
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Jürgen Schmid (* 11. Februar 1982 in Parsberg) ist ein deutscher Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Fußballspielen begann Schmid beim SV Breitenbrunn, setzte es beim TV Parsberg, der SG Post Süd Regensburg und in der Jugendabteilung des FC Bayern München fort. Bereits in seinem letzten Jahr in der U19 spielte er einmal für die U23 in der Regionalliga Süd, in die er danach dauerhaft wechselte ohne sich durchsetzen zu können. Deshalb wechselte er nach einem Jahr in die Bayernliga zum 1. SC Feucht, mit dem er gleich im ersten Jahr wieder in die Regionalliga Süd zurückkehrte. Nach zwei Jahren hatte er sich als Stürmer etabliert und mit zehn Toren in 31 Spielen auch andere Vereine auf sich aufmerksam gemacht.

2005 wechselte er zum Ligakonkurrenten SSV Jahn Regensburg. Nach dem Abstieg aus der Regionalliga Süd 2006 blieb er dem Jahn treu und war im Jahr darauf einer der Aufstiegsgaranten des SSV mit 13 Toren in 24 Punktspielen. Zurück in der Regionalliga spielte er in der Saison 2007/08 eine gute Hinrunde. In der Winterpause wechselte er jedoch zum SV Sandhausen. Am Saisonende qualifizierte sich der Verein für die neue eingleisige 3. Liga, aber obwohl Schmid innerhalb des Kalenderjahres 2008 zu 26 Punktspielen für die Sandhauser kam, vermochte er sich dort nicht durchzusetzen und so kehrte er nach nur einem Jahr in der Winterpause wieder zurück zum ebenfalls für die 3. Liga qualifizierten SSV Jahn Regensburg.

Er spielte eine erfolgreiche Rückrunde mit fünf Toren in 16 Punktspielen und war in der Saison 2009/10 Stammstürmer beim Jahn. Allerdings erzielte er nur zwei Tore und so wurden unter anderem Tobias Schweinsteiger und Michael Klauß als Verstärkung verpflichtet, die ihm den Platz streitig machten. In den folgenden zwei Spielzeiten kam er deshalb nur noch auf jeweils 16 Saisonspiele. 2012 beendete der Verein die Saison auf Platz 3 und schaffte über zwei Relegationsspiele gegen den Karlsruher SC, in denen er nicht zum Einsatz kam, den Aufstieg in die 2. Bundesliga.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schmid nahm an der vom 10. bis 27. November 1999 in Neuseeland ausgetragenen U-17-Weltmeisterschaft teil und bestritt zwei Gruppenspiele gegen die Auswahlen Malis und Brasiliens. Als Gruppendritter, nach zwei torlosen Unentschieden und der 1:2-Niederlage gegen die Auswahl Australiens schied er mit der U17-Nationalmannschaft aus dem Turnier aus.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Aufstieg beendete er seine aktive Karriere und wurde Trainer bei seinem Jugendverein SV Breitenbrunn.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Schmids Länderspiele auf dfb.de