Jan Tebrügge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jan Tebrügge (* 14. Dezember 1982 in Münster) ist ein ehemaliger Ruderer im Deutschland-Achter. Aufgewachsen ist Tebrügge in Osnabrück. Er erlernte das Rudern in der Ruderriege des Gymnasiums Carolinum Osnabrück.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im August 2006 nahm der Nationalmannschaftsruderer des Osnabrücker Ruder-Vereins in Eton (Berkshire) an den vom Weltruderverband (FISA) veranstalteten Ruder-Weltmeisterschaften teil. Im Männer-Achter gewann er mit Jörg Dießner, Stephan Koltzk, Ulf Siemes, Sebastian Schulte, Thorsten Engelmann, Philipp Stüer, Bernd Heidicker und Steuermann Peter Thiede sowie dem Trainer Dieter Grahn, auf dem Dorney Lake im Finale und wurde Weltmeister 2006. Der Ruder-Weltmeister und Gesamtsieger der Ruder-Weltcups in den Jahren 2005 und 2006 erreichte bei weiteren bedeutenden Wettkämpfen das Finale:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]