Jessica Kastrop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jessica Kastrop in der Sendung Markus Lanz in Hamburg (2012)

Jessica Kastrop (* 15. Juni 1974 in Saarbrücken)[1] ist eine deutsche Sportmoderatorin, zurzeit tätig bei Sky als Moderatorin der Fußball-Bundesliga, des DFB-Pokals und der Champions League sowie der Europa League.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jessica Kastrop arbeitete zunächst als Volontärin bei der Tageszeitung „Die Rheinpfalz“. Anschließend schloss sie im Jahr 2000 ihr Studium für Journalistik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München ab. Von 2000 bis 2003 arbeitete sie als Sportredakteurin für die Bild-Zeitung, zunächst in Hamburg, dann in München.

Seit 2004 ist Kastrop für den Pay-TV-Sender Premiere tätig, der sich 2009 in Sky umbenannt hat. Im Jahr 2008 war sie auch Moderatorin der Sportnachrichten von n-tv. Außerdem moderierte sie den Herbert-Award, die T-Home-Lounge für die Deutsche Telekom und von 2010 bis 2013 die TV total PokerStars.de Nacht auf ProSieben. Neben Live-Übertragungen, darunter auch Spiele der Weltmeisterschaft 2010, moderierte sie auf Sky in der Vergangenheit auch verschiedene Magazine sowie von 2010 bis 2014 gemeinsam mit Oliver Pocher Samstag LIVE! nach dem Samstagabendspiel der Bundesliga. Kastrop ist selbst Anhängerin des 1. FC Kaiserslautern.

Breitere Bekanntheit erlangte Kastrop durch eine kuriose Szene: Während der Vorberichterstattung zum Bundesligaspiel zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem VfB Stuttgart am 22. August 2010 wurde sie während eines Interviews am Spielfeldrand mit dem Stuttgarter Sportdirektor Fredi Bobic von einem Ball am Kopf getroffen, den der Stuttgarter Spieler Khalid Boulahrouz beim Aufwärmprogramm in ihre Richtung geschossen hatte. Die Szene fand sich schnell auf dem Internetportal YouTube wieder, generierte über 1 Million Klicks und war danach auch auf zahlreichen internationalen Nachrichtenseiten zu sehen. Außerdem verschaffte sie Kastrop Auftritte in Talk- bzw. Late-Night-Shows wie Markus Lanz und TV total sowie internationale Interviewanfragen, etwa durch CBS oder CNN, und sorgte bei einigen Spielern auch für Versuche, eine solche Szene zu wiederholen.[2] In der Folge wurde sie, bis dahin nur im Pay-TV tätig, Moderatorin der PokerStars.de Nacht von Stefan Raab.

Am 15. Januar 2014 berichtete sie in der Sendung Markus Lanz von ihrer früheren Essstörung, durch die sie zeitweise weniger als 40 Kilogramm gewogen hatte.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. VITA Jessica Kastrop. Archiviert vom Original am 4. Dezember 2010, abgerufen am 4. Dezember 2010 (PDF).
  2. Kopfball-Video: Jessica Kastrop weltweit ein Star, abgerufen am 27. November 2015