John Filippi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
John Filippi (2014)

John Filippi (* 27. Februar 1995 in Bastia) ist ein französischer Automobilrennfahrer. Er startete 2014 und 2015 in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC).

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filippi begann seine Motorsportkarriere 2007 im Kartsport,[1] in dem er bis 2012 aktiv blieb. 2012 debütierte Filippi im Formelsport. Für Equipe Palmyr startete er in der Single-seater V de V Challenge, einer Amateurrennserie mit älteren Formelwagen. Er wurde 25. in der Fahrerwertung. 2013 blieb Filippi in der Single-seater V de V Challenge und wechselte zum Bossy Racing Team. Er gewann elf von 18 Rennen und entschied die Meisterschaft für sich. Darüber hinaus trat er für RC Motorsport als Gaststarter im Formel Renault 2.0 Eurocup an.

2014 wechselte Filippi in den professionellen Rennsport und erhielt bei Campos Racing ein Cockpit in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC). Er fuhr in einem älteren Fahrzeug der TC2-Klasse.[2] Er erzielte bereits beim ersten Rennwochenende Punkte. Im weiteren Verlauf der Saison blieb er punktelos. Er beendete seine Debütsaison auf dem 18. Platz in der Weltmeisterschaft. 2015 blieb Filippi bei Campos Racing in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft. Er erhielt in diesem Jahr ein aktuelles Fahrzeug.[3] Wie im Vorjahr wurde er 18. in der Fahrerwertung.

Statistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2007–2012: Kartsport
  • 2012: Single-seater V de V Challenge (Platz 25)
  • 2013: Single-seater V de V Challenge (Meister)
  • 2014: WTCC (Platz 18)
  • 2015: WTCC (Platz 18)

Einzelergebnisse in der Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 Punkte Rang
2014 Campos Racing MarokkoMarokko MAR FrankreichFrankreich FRA UngarnUngarn HUN SlowakeiSlowakei SLK OsterreichÖsterreich AUT RusslandRussland RUS BelgienBelgien BEL ArgentinienArgentinien ARG China VolksrepublikVolksrepublik China CHN China VolksrepublikVolksrepublik China CHN JapanJapan JPN MacauMacau MAC 4 18.
14 8 18 DNF 16 16 18* C 16 13 18 15 19 19 16 15 13 15 14 15 16 14 16 12
2015 Campos Racing ArgentinienArgentinien ARG MarokkoMarokko MAR UngarnUngarn HUN DeutschlandDeutschland GER RusslandRussland RUS SlowakeiSlowakei SLK FrankreichFrankreich FRA PortugalPortugal PRT JapanJapan JPN China VolksrepublikVolksrepublik China CHN ThailandThailand THA KatarKatar QAT 6 18.
DNF 12 13 8 13 11 12 10 DNF 15 12 14 15 13 15 14 13 11 NC 10 DNF 11 14 15
Legende
Legende
Farbe Abkürzung Bedeutung
Gold Sieg
Silber 2. Platz
Bronze 3. Platz
Grün Platzierung in den Punkten
Blau Klassifiziert außerhalb der Punkteränge
Violett DNF Rennen nicht beendet (did not finish)
NC nicht klassifiziert (not classified)
Rot DNQ nicht qualifiziert (did not qualify)
DNPQ in Vorqualifikation gescheitert (did not pre-qualify)
Schwarz DSQ disqualifiziert (disqualified)
Weiß DNS nicht am Start (did not start)
WD zurückgezogen (withdrawn)
Hellblau PO nur am Training teilgenommen (practiced only)
TD Freitags-Testfahrer (test driver)
ohne DNP nicht am Training teilgenommen (did not practice)
INJ verletzt oder krank (injured)
EX ausgeschlossen (excluded)
DNA nicht erschienen (did not arrive)
C Rennen abgesagt (cancelled)
  keine WM-Teilnahme
sonstige P/fett Pole-Position
SR/kursiv Schnellste Rennrunde
* nicht im Ziel, aufgrund der zurückgelegten
Distanz aber gewertet
() Streichresultate
unterstrichen Führender in der Gesamtwertung
  • 1: Erster im Qualifying, 2: Zweiter im Qualifying,...

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Présentation. johnfilippi.com, abgerufen am 28. Februar 2015.
  2. Markus Lüttgens: „Campos setzt SEAT Leon für Franzosen Filippi ein“. Motorsport-Total.com, 19. März 2014, abgerufen am 11. April 2014.
  3. Neil Hudson: John Filippi upgrades to TC1 Chevrolet for 2015. touringcartimes.com, 6. Februar 2015, abgerufen am 28. Februar 2015 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]