Koke Resurrección

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Jorge Resurrección Merodio)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koke

Koke, 2013

Spielerinformationen
Voller Name Jorge Resurrección Merodio
Geburtstag 8. Januar 1992
Geburtsort MadridSpanien
Größe 178 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
2000–2008 Atlético Madrid
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2008–2011
2009–
Atlético Madrid B
Atlético Madrid
66 0(7)
187 (21)
Nationalmannschaft2
2008
2008–2009
2010–2011
2011
2011–
2013–
Spanien U-16
Spanien U-17
Spanien U-19
Spanien U-20
Spanien U-21
Spanien
3 0(1)
21 0(6)
9 0(0)
5 0(1)
9 0(1)
26 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. September 2016

2 Stand: 5. September 2016

Jorge Resurrección Merodio, bekannt als Koke Resurrección[1] oder Koke (* 8. Januar 1992 in Madrid), ist ein spanischer Fußballspieler, der aktuell bei Atlético Madrid unter Vertrag steht. Seine bevorzugte Position ist das offensive Mittelfeld.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koke auf der Bank bei einem Spiel der Spanischen Nationalmannschaft

Koke begann seine Karriere bei Atlético Madrid, für dessen Jugendmannschaften er ab 2000 spielte. Ab der Saison 2008/09 gehörte er zum Kader der zweiten Mannschaft, mit der er in der Segunda División B spielte. Am 19. September 2009 kam er zu seinem ersten Einsatz in der Primera División, als er beim Spiel gegen den FC Barcelona eingewechselt wurde. Seinen ersten Treffer erzielte er am 26. Februar 2011 beim Spiel gegen den FC Sevilla. Mit Atlético Madrid wurde er 2012 Europa-League-Sieger und Super-Cup-Sieger.

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koke kam für mehrere spanische Juniorennationalmannschaften zum Einsatz und nahm an der U-17-Fußball-Weltmeisterschaft 2009, der U-19-Fußball-Europameisterschaft 2010 und der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 teil. Im Herbst 2012 war er Teilnehmer bei den Olympischen Spielen, bei denen Spanien in der Vorrunde ausschied.

Bei der Fußball-Europameisterschaft 2016 in Frankreich wurde er in das Aufgebot Spaniens aufgenommen. Seinen einzigen Einsatz hatte er im zweiten Gruppenspiel gegen die Türkei. Als die Partie mit 3:0 bereits für Spanien entschieden war, kam er in der Schlussphase aufs Feld.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Siehe sein Twitter-Profil