Judo-Europameisterschaften der Männer 1982

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sport- und Kongresshalle
(Austragungsort der Judo-Europameisterschaften 1982)

Die Judo-Europameisterschaften der Männer wurden 1982 zum 31. Mal ausgetragen und fanden vom 13. bis 16. Mai in der Rostocker Sport- und Kongresshalle in der Deutschen Demokratischen Republik statt. Athleten aus 24 Ländern nahmen an den Meisterschaften teil, bei denen es durchweg neue Titelträger gab.

Zeitplan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorrunde begann täglich um 14 Uhr, die Finals jeweils um 17.30 Uhr und Sonntag um 17 Uhr.

Zeitplan
Tag Wettbewerbe
Donnerstag
13. Mai 1982
Halbschwergewicht (bis 95 kg)
Schwergewicht (über 95 kg)
Freitag
14. Mai 1982
Halbmittelgewicht (bis 78 kg)
Mittelgewicht (bis 86 kg)
Samstag
15. Mai 1982
Halbleichtgewicht (bis 65 kg)
Leichtgewicht (bis 71 kg)
Sonntag
16. Mai 1982
Superleichtgewicht (bis 60 kg)
Offene Klasse

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewichtsklasse Gold Silber Bronze
Superleichtgewicht
(bis 60 kg)
SowjetunionSowjetunion Chasret Tlezeri Bulgarien 1971Bulgarien Atanas Gerchev Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Klaus-Peter Stollberg
Polen 1980Polen Andrzej Dziemianiuk
Halbleichtgewicht
(bis 65 kg)
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Torsten Reißmann FrankreichFrankreich Thierry Rey OsterreichÖsterreich Josef Reiter
Polen 1980Polen Janusz Pawłowski
Leichtgewicht
(bis 71 kg)
ItalienItalien Ezio Gamba Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Karl-Heinz Lehmann TschechoslowakeiTschechoslowakei Stanislav Tůma
SowjetunionSowjetunion Magomed Parchiev
Halbmittelgewicht
(bis 78 kg)
Rumänien 1965Rumänien Mircea Frățică SowjetunionSowjetunion Shota Khabareli Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Neil Adams
Polen 1980Polen Andrzej Sadej
Mittelgewicht
(bis 86 kg)
SowjetunionSowjetunion Aleksandrs Jackēvičs ItalienItalien Mario Vecchi Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Detlef Ultsch
FrankreichFrankreich Bernard Tchoullouyan
Halbschwergewicht
(bis 95 kg)
OsterreichÖsterreich Robert Köstenberger Deutschland BRBR Deutschland Günther Neureuther Ungarn 1957Ungarn Lajos Molnár
FrankreichFrankreich Roger Vachon
Schwergewicht
(über 95 kg)
Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Henry Stöhr FrankreichFrankreich Angelo Parisi SowjetunionSowjetunion Grigori Weritschew
Ungarn 1957Ungarn András Ozsvár
Offene Klasse SowjetunionSowjetunion Alexey Tyurin Ungarn 1957Ungarn András Ozsvár Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Fred Olhorn
Deutschland BRBR Deutschland Arthur Schnabel

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 SowjetunionSowjetunion Sowjetunion 3 1 2 6
2 Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutsche Demokratische Republik 2 1 3 6
3 ItalienItalien Italien 1 1 2
4 OsterreichÖsterreich Österreich 1 1 2
5 Rumänien 1965Rumänien Rumänien 1 1
6 FrankreichFrankreich Frankreich 2 2 4
7 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 1 2 3
8 Deutschland BRBR Deutschland BR Deutschland 1 1 2
9 Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1 1
10 Polen 1980Polen Polen 3 3
11 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 1 1
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 1 1
Total 8 8 16 32

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]