Kanurennsport-Europameisterschaften 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kanurennsport-Europameisterschaften 2014
Austragungsort Brandenburg an der Havel
Teilnehmende Nationen 39
Teilnehmende Athleten ca. 850
Disziplinen 38
Eröffnung 10. Juli 2014
Wettkampfende 13. Juli 2014

Die Kanurennsport-Europameisterschaften 2014 fand vom 10. bis 23. Juli 2014 auf der Regattastrecke Beetzsee in Brandenburg an der Havel statt. Es nahmen ca. 850 Athleten aus 39 Nationen daran teil.

Bei den Europameisterschaften wurden Wettbewerbe im Kanurennsport in 26 Disziplinen ausgetragen. Dazu kamen 12 Disziplinen im Parakanu, die erstmals bei einer Kanu-EM komplett in das Programm der nichtbehinderten Kanu-Rennsportler aufgenommen wurden.

Veranstalter war der Europäische Kanu-Verband, Ausrichter der Deutsche Kanu-Verband und lokaler Ausrichter das Regattateam Beetzsee. Schirmherr der Veranstaltung war der damalige Bundesminister des Auswärtigen Frank-Walter Steinmeier.

Das erfolgreichste Team der Wettkämpfe bei den nichtbehinderten Kanuten kam aus Ungarn (8/5/0), die sich vor der Deutschen Kanu-Rennsport-Nationalmannschaft (6/3/2) und Weißrussland (4/2/2) im Medaillenspiegel platzierten. Bei den Parakanuten gewann Großbritannien (7/2/0) im Medaillenspiegel. Insgesamt waren ca. 10.000 Zuschauer an der Strecke. Die Finalrennen auf den olympischen Distanzen wurden von ARD live übertragen.

Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Herren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
C-1 200 m RusslandRussland Russland
Alexei Korowaschkow
42.440 SpanienSpanien Spanien
Alfonso Benavides
43.033 PortugalPortugal Portugal
Hélder Silva
43.418
C-1 500 m TschechienTschechien Tschechien
Martin Fuksa
1:50.443 DeutschlandDeutschland Deutschland
Sebastian Brendel
1:50.591 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Dzianis Harazha
1:51.700
C-1 1000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Sebastian Brendel
3:54.822 UngarnUngarn Ungarn
Attila Vajda
3:55.577 RusslandRussland Russland
Wiktor Melantjew
3:57.676
C-1 5000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Sebastian Brendel
21:48.823 UkraineUkraine Ukraine
Eduard Schemetylo
22:47.687 RusslandRussland Russland
Pawel Petrow
22:53.951
C-2 200 m RusslandRussland Russland
Alexei Korowaschkow
Iwan Schtyl
37.570 DeutschlandDeutschland Deutschland
Robert Nuck
Stefan Holtz
38.450 RumänienRumänien Rumänien
Alexandru Dumitrescu
Victor Mihalachi
39.124
C-2 500 m RusslandRussland Russland
Alexei Korowaschkow
Iwan Schtyl
1:41.067 RumänienRumänien Rumänien
Alexandru Dumitrescu
Victor Mihalachi
1:43.223 PolenPolen Polen
Tomasz Kaczor
Vincent Slominski
1:43.974
C-2 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Henrik Vasbányai
Róbert Mike
3:31.449 RusslandRussland Russland
Alexei Korowaschkow
Ilja Perwuchin
3:32.788 TschechienTschechien Tschechien
Jaroslav Radoň
Filip Dvořák
3:35.467
C-4 1000 m WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Dsmitryj Rabtschanka
Dsmitryj Wajzischkin
Dzianis Harazha
Aljaksandr Waltschezki
3:17.912 UngarnUngarn Ungarn
András Vass
Tamás Kiss
Pál Sarudi
Dávid Varga
3:19.316 UkraineUkraine Ukraine
Denys Kowalenko
Elnur Achadow
Dmytro Jantschuk
Taras Mischtschuk
3:20.007
K-1 200 m SerbienSerbien Serbien
Marko Dragosavljević
35.841 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Ed McKeever
36.029 RusslandRussland Russland
Juri Postrigai
36.050
K-1 500 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Tom Liebscher
1:40.447 DanemarkDänemark Dänemark
René Holten Poulsen
1:41.382 BulgarienBulgarien Bulgarien
Miroslav Kirchev
1:42.155
K-1 1000 m WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Aleh Jurenja
3:27.455 DanemarkDänemark Dänemark
René Holten Poulsen
3:28.711 DeutschlandDeutschland Deutschland
Max Hoff
3:30.388
K-1 5000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Max Hoff
19:47.102 DanemarkDänemark Dänemark
René Holten Poulsen
19:48.893 PortugalPortugal Portugal
Fernando Pimenta
19:54.713
K-2 200 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Ronald Rauhe
Tom Liebscher
31.797 RusslandRussland Russland
Juri Postrigai
Alexander Djatschenko
32.245 LitauenLitauen Litauen
Aurimas Lankas
Edvinas Ramanauskas
32.527
K-2 500 m PortugalPortugal Portugal
Emanuel Silva
João Ribeiro
1:31.030 FrankreichFrankreich Frankreich
Sébastien Jouve
Maxime Beaumont
1:31.342 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Raman Petruschenka
Vadzim Makhneu
1:31.378
K-2 1000 m DeutschlandDeutschland Deutschland
Max Rendschmidt
Marcus Groß
3:06.792 FrankreichFrankreich Frankreich
Arnaud Hybois
Étienne Hubert
3:07.306 SlowakeiSlowakei Slowakei
Erik Vlček
Juraj Tarr
3:07.905
K-4 1000 m TschechienTschechien Tschechien
Daniel Havel
Josef Dostál
Lukáš Trefil
Jan Štěrba
2:54.824 SlowakeiSlowakei Slowakei
Marek Krajkovic
Matej Michálek
Gábor Jakubík
Viktor Demin
2:55.179 PortugalPortugal Portugal
Fernando Pimenta
Emanuel Silva
João Ribeiro
David Fernandes
2:56.932

Damen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Event Gold Zeit Silber Zeit Bronze Zeit
C-1 200 m BulgarienBulgarien Bulgarien
Stanilia Stamenova
48.702 UngarnUngarn Ungarn
Zsanett Lakatos
50.030 RusslandRussland Russland
Irina Andreeva
50.634
C-2 500 m UngarnUngarn Ungarn
Zsanett Lakatos
Kincső Takács
2:05.875 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Daryna Kastsiushenka
Wolha Klimawa
2:06.084 RusslandRussland Russland
Natalia Marasanova
Olessja Romassenko
2:10.988
K-1 200 m UngarnUngarn Ungarn
Danuta Kozák
43.103 RusslandRussland Russland
Elena Terekhova
43.533 PortugalPortugal Portugal
Teresa Portela
43.722
K-1 500 m UngarnUngarn Ungarn
Danuta Kozák
1:51.057 DeutschlandDeutschland Deutschland
Franziska Weber
1:52.300 PortugalPortugal Portugal
Teresa Portela
1:52.760
K-1 1000 m UngarnUngarn Ungarn
Tamara Csipes
3:56.643 SchwedenSchweden Schweden
Sofia Paldanius
3:56.700 RusslandRussland Russland
Anastasiya Kharitonova
3:58.292
K-1 5000 m UngarnUngarn Ungarn
Erika Medveczky
21:59.990 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Maryna Litwintschuk
22:06.442 BulgarienBulgarien Bulgarien
Berenike Faldum
22:08.019
K-2 200 m WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Marharyta Tsishkevich
Maryna Litwintschuk
38.208 UngarnUngarn Ungarn
Anna Kárász
Ninetta Vad
38.264 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Jessica Walker
Angela Hannah
38.289
K-2 500 m UngarnUngarn Ungarn
Gabriella Szabó
Tamara Csipes
1:43.897 PolenPolen Polen
Karolina Naja
Beata Mikołajczyk
1:44.464 SerbienSerbien Serbien
Nikolina Moldovan
Olivera Moldovan
1:44.565
K-2 1000 m WeissrusslandWeißrussland Weißrussland
Sofiya Yurchanka
Aleksandra Grishina
3:35.225 UngarnUngarn Ungarn
Erika Medveczky
Alíz Sarudi
3:37.363 DeutschlandDeutschland Deutschland
Sabrina Hering
Steffi Kriegerstein
3:37.474
K-4 500 m UngarnUngarn Ungarn
Gabriella Szabó
Danuta Kozák
Anna Kárász
Ninetta Vad
1:30.847 PolenPolen Polen
Marta Walczykiewicz
Ewelina Wojnarowska
Karolina Naja
Beata Mikołajczyk
1:31.926 RusslandRussland Russland
Jelena Anjuschina
Kira Stepanowa
Wera Sobetowa
Natalia Lobova
1:32.366

Medaillenspiegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Rang  Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 UngarnUngarn Ungarn 8 5 0 13
2 DeutschlandDeutschland Deutschland 6 3 2 11
3 WeissrusslandWeißrussland Weißrussland 4 2 2 8
4 RusslandRussland Russland 3 3 7 13
5 TschechienTschechien Tschechien 2 0 1 3
6 PortugalPortugal Portugal 1 0 5 6
7 BulgarienBulgarien Bulgarien 1 0 2 3
8 SerbienSerbien Serbien 1 0 1 2
9 DanemarkDänemark Dänemark 0 3 0 3
10 PolenPolen Polen 0 2 1 3
11 FrankreichFrankreich Frankreich 0 2 0 2
12 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 0 1 1 2
RumänienRumänien Rumänien 0 1 1 2
SlowakeiSlowakei Slowakei 0 1 1 2
UkraineUkraine Ukraine 0 1 1 2
16 SpanienSpanien Spanien 0 1 0 1
SchwedenSchweden Schweden 0 1 0 1
18 LitauenLitauen Litauen 0 0 1 1
Total 26 26 26 78

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]