Franziska Weber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Franziska Weber Kanu
Franziska Weber (2012)

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 24. Mai 1989
Geburtsort PotsdamDeutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR
Größe 177 cm
Gewicht 70 kg
Karriere
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 3 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 3 × Gold 5 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 2 × Gold 7 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
0Gold0 London 2012 Kajak-Zweier 500 m
0Silber0 London 2012 Kajak-Vierer 500 m
0Silber0 Rio de Janeiro 2016 Kajak-Zweier 500 m
0Silber0 Rio de Janeiro 2016 Kajak-Vierer 500 m
Weltmeisterschaft
0Gold0 2010 Posen Kajak-Einer 1000 m
0Gold0 2013 Duisburg Kajak-Zweier 500 m
0Gold0 2013 Duisburg Kajak-Zweier 200 m
0Silber0 2009 Dartmouth Kajak-Einer 1000 m
0Silber0 2011 Szeged Kajak-Vierer 500 m
0Silber0 2011 Szeged Kajak-Zweier 500 m
0Silber0 2013 Duisburg Kajak-Vierer 200 m
0Silber0 2014 Moskau Kajak-Zweier 200 m
Europameisterschaft
0Gold0 2012 Zagreb Kajak-Vierer 500 m
0Gold0 2012 Zagreb Kajak-Zweier 200 m
0Silber0 2009 Brandenburg Kajak-Einer 1000 m
0Silber0 2010 Trasona Kajak-Einer 1000 m
0Silber0 2011 Belgrad Kajak-Zweier 200 m
0Silber0 2011 Belgrad Kajak-Zweier 1000 m
0Silber0 2013 Montemor-o-Velho Kajak-Zweier 500 m
0Silber0 2013 Montemor-o-Velho Kajak-Vierer 500 m
0Silber0 2014 Brandenburg Kajak-Einer 500 m
0Bronze0 2009 Brandenburg Kajak-Zweier 500 m
0Bronze0 2011 Belgrad Kajak-Vierer 500 m
 
Franziska Weber und Tina Dietze im K2

Franziska Weber (* 24. Mai 1989 in Potsdam) ist eine deutsche Kanutin. In ihrem Sport wurde sie bereits Olympiasiegerin, Weltmeisterin und mehrfache Europameisterin.

Die Kanurennsportlerin des KC Potsdam wurde 2009 erstmals in die Deutsche Kanurennsport-Nationalmannschaft berufen und reüssierte bei den Kanurennsport-Europameisterschaften 2009 mit einem zweiten Platz im Einer-Kajak über 1000 Meter hinter der Ungarin Katalin Kovács. Zudem holte sie im Zweier-Kajak über 500 Meter gemeinsam mit Fanny Fischer die Bronzemedaille.

Zuvor hatte sie bei der Junioren-WM 2005 zwei dritte und bei der Junioren-WM 2007 zwei zweite Plätze belegt. Bei den Kanurennsport-Weltmeisterschaften 2010 holte sie den Titel im Kajak-Einer über 1000 Meter.

Bei den Olympischen Spielen 2012 erreichte Weber im deutschen Vierer-Kajak der Frauen mit Tina Dietze, Carolin Leonhardt und Katrin Wagner-Augustin über 500 m die Silbermedaille.[1] Im Zweier-Kajak über 500 m gewann sie zusammen mit Tina Dietze die Goldmedaille.[2] Damit war sie zusammen mit ihrer Zweier- und Viererpartnerin Tina Dietze hinter dem Vielseitigkeitsreiter Michael Jung die zweitbeste deutsche Sportlerin bei den Olympischen Spielen in London.

Auch bei den Kanurennsport-Weltmeisterschaften 2013 in Duisburg war Weber erfolgreich. Sie holte im Zweier-Kajak mit Tina Dietze Gold über 200 und 500 Meter, außerdem gewann sie Silber im Vierer-Kajak über 500 Meter mit Dietze, Katrin Wagner-Augustin und Verena Hantl. Schneller war nur das ungarische Team.[3] Die Weltmeisterschaften 2014 in Moskau verliefen für sie weniger positiv. Im Einer-Kajak über 500 Meter hatte sie zwar im Vorlauf eine gute Zeit, erreichte jedoch im Finale aufgrund eines missglückten Starts nur den vierten Platz. Die gleiche Platzierung belegte sie im Vierer-Kajak. Abschließend gewann sie eine Silbermedaille im Zweier-Kajak mit Dietze über 200 Meter.

Die Sportlerin studiert an der Fachhochschule Potsdam Bauingenieurwesen, ist ledig und lebt in Potsdam.

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Simon Goodlife feat. Olympia-Kanu-Team - RIOlympia [7][8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse Olympia 2012 (englisch), abgerufen am 8. August 2012
  2. Ergebnisse K2 (500m) Olympia 2012 (Memento des Originals vom 16. Dezember 2012 im Webarchiv archive.is) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.london2012.com (englisch), abgerufen am 9. August 2012
  3. Kanu-WM: Deutsche Kanuten gewinnen achte Goldmedaille. In: Der Spiegel 1. September 2013. Abgerufen am 14. November 2014.
  4. Silbernes Lorbeerblatt 2012
  5. Weber, Levy und Turbine-Frauen sind Brandenburgs Sportler des Jahres. Märkische Onlinezeitung, 14. Dezember 2013, abgerufen im 14. Dezember 2013.
  6. * 2016: Sportlerin des Jahres von Brandenburg. Märkische Allgemeine, 12. Dezember 2016, S. 25
  7. Kanuten stellen Olympia Song in Kienbaum vor. Märkische Allgemeine, 14. Juli 2016, abgerufen im 10. August 2016.
  8. Gemeinsam für den olympischen Traum. Kanu.de, 3. August 2016, abgerufen im 10. August 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]