Kevin Schmidt (Eishockeyspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flag of Canada and Germany.svg Kevin Schmidt Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Februar 1986
Geburtsort Markham, Ontario, Kanada
Größe 185 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #32
Schusshand Links
Spielerkarriere
2002–2005 St. Michael's Buzzers
2005–2009 Bowling Green State University
2009–2010 Wheeling Nailers
2010–2011 Hannover Indians
2011–2016 Hamburg Freezers
seit 2016 Dornbirner EC

Kevin Schmidt (* 14. Februar 1986 in Markham, Ontario) ist ein kanadisch-deutscher Eishockeyspieler, der beim Dornbirner EC in der EBEL unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kevin Schmidt begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den St. Michael's Buzzers, für die er von 2002 bis 2005 in der Ontario Junior Hockey League aktiv war. Anschließend besuchte der deutsch/russische/kanadische Landsmann vier Jahre lang die Bowling Green State University, für deren Eishockeymannschaft er parallel in der National Collegiate Athletic Association spielte. In der Saison 2009/10 gab der Verteidiger für die Wheeling Nailers aus der ECHL sein Debüt im professionellen Eishockey. In 50 Spielen erzielte er dabei 30 Scorerpunkte, davon sieben Tore. In der Saison 2010/11 spielte der Kanadier mit deutschem Pass für die Hannover Indians in der 2. Eishockey-Bundesliga. Dort konnte er ebenfalls überzeugen und erzielte in insgesamt 48 Spielen 35 Scorerpunkte, davon elf Tore.

Zur Saison 2011/12 wurde Schmidt von den Hamburg Freezers aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet.[1] Obwohl Schmidt einen Vertrag bis 2017 besaß,[2] kam im Mai 2016 in Hamburg das Aus, als die Freezers keine Lizenz für die Saison 2016/17 beantragten.[3] Ende Juni wurde er als Neuzugang beim Dornbirner EC aus der EBEL vorgestellt.[4]

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein Vater Horst stammt gebürtig aus Stuttgart, wanderte als Säugling mit seinen Eltern aber nach Kanada aus.[5]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2002/03 St. Michael's Buzzers OJHL 38 2 6 8 39
2003/04 St. Michael's Buzzers OJHL 47 2 26 28 28
2004/05 St. Michael's Buzzers OJHL 47 18 38 56 53
2005/06 Bowling Green State University CCHA 35 1 7 8 22
2006/07 Bowling Green State University CCHA 35 3 6 9 34
2007/08 Bowling Green State University CCHA 39 4 21 25 64
2008/09 Bowling Green State University CCHA 38 4 6 10 51
2009/10 Wheeling Nailers ECHL 50 7 23 30 39
2010/11 Hannover Indians 2.BL 46 11 24 35 50 2 0 0 0 6
2011/12 Hamburg Freezers DEL 52 1 8 9 12 5 0 0 0 2
2012/13 Hamburg Freezers DEL 52 5 5 10 6 6 0 2 2 2
2013/14 Hamburg Freezers DEL 52 9 13 22 36
2014/15 Hamburg Freezers DEL 52 5 18 23 38 7 0 1 1 2
OJHL gesamt 132 22 70 92 120
CCHA gesamt 147 12 40 52 171
DEL gesamt 208 20 44 64 92 18 0 3 3 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. EISHOCKEY.INFO: DEL: Freezers verpflichten vier Hannoveraner - Skorpione Dolak, Köppchen, Wolf und Indianer Schmidt. In: EISHOCKEY INFO. Abgerufen am 31. Mai 2016.
  2. RP ONLINE: Deutsche Eishockey Liga: Hamburg Freezers statten Kevin Schmidt mit Vertrag bis 2017 aus. In: RP ONLINE. Abgerufen am 31. Mai 2016.
  3. Sport1.de: Hamburg Freezers ziehen sich aus der DEL zurück. In: Sport1.de. Abgerufen am 31. Mai 2016 (de-de).
  4. marksoft: Dornbirn präsentiert seinen Grundkader - hockeyfans.at. In: www.hockeyfans.at. Abgerufen am 30. Juni 2016.
  5. Vertrag verlängert: Kevin Schmidt bleibt bei den Freezers. In: mopo.de. Abgerufen am 15. Februar 2016.