Klass A 1961/62

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Klass A
◄ vorherige Saison 1961/62 nächste ►
Meister: Spartak Moskau
Absteiger: Kirowez Leningrad
LIISchT Leningrad
• Klass A

Die Saison 1961/62 war die 16. Spielzeit der Klass A als höchste sowjetische Eishockeyspielklasse. Den sowjetischen Meistertitel sicherte sich zum ersten Mal überhaupt Spartak Moskau, während die beiden Stadtnachbarn Kirowez Leningrad und LIISchT Leningrad in die zweite Liga abstiegen.

Modus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 20 Mannschaften der Klass A spielten in Hin- und Rückspiel gegen jeden Gegner, wodurch die Gesamtzahl der Spiele pro Mannschaft 38 betrug. Meister wurde die punktbeste Mannschaft, während die beiden Letztplatzierten in die zweite Liga abstiegen. Für einen Sieg erhielt jede Mannschaft zwei Punkte, bei einem Unentschieden gab es einen Punkt und bei einer Niederlage null Punkte.

Tabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub Sp S U N T GT Punkte
1. Spartak Moskau 38 31 3 4 193 91 65
2. Dynamo Moskau 38 31 2 5 200 72 64
3. ZSKA Moskau 38 30 3 5 240 105 63
4. Lokomotive Moskau 38 27 3 8 190 92 57
5. Krylja Sowetow Moskau 38 27 3 8 193 99 57
6. Torpedo Gorki 38 26 3 9 184 98 55
7. Chimik Woskressensk 38 22 5 11 149 78 49
8. Traktor Tscheljabinsk 38 18 5 15 136 138 41
9. SKA Leningrad 38 17 6 15 123 121 40
10. SKA Kalinin 38 13 7 18 110 126 33
11. Molot Perm 38 13 3 22 121 145 29
12. Dynamo Nowosibirsk 38 12 5 21 131 160 29
13. Metallurg Nowokusnezk 38 12 5 21 116 160 29
14. Elektrostal 38 12 5 21 108 165 29
15. Daugava Riga 38 12 4 22 112 163 28
16. Spartak Swerdlowsk 38 11 4 23 74 133 26
17. SKA Kuibyschew 38 7 7 24 76 196 21
18. Spartak Omsk 38 8 3 27 85 191 19
19. Kirowez Leningrad 38 5 4 29 89 182 14
20. LIISchT Leningrad 38 4 4 30 85 200 12

Sp = Spiele, S = Siege, U = Unentschieden, N = Niederlagen

Beste Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Abkürzungen: T = Tore, V = Assists, Pkt = Punkte; Fett: Saisonbestwert

Spieler Team Tore
Groschew, Jewgeni Jewgeni Groschew Krylja Sowetow Moskau 38
Majorow, Boris Boris Majorow Spartak Moskau 30
Starschinow, Wjatscheslaw Wjatscheslaw Starschinow Spartak Moskau 29
Almetow, Alexander Alexander Almetow ZSKA Moskau 29
Instowski, Igor Igor Instowski Torpedo Gorki 29
Kisseljow, Wladimir Wladimir Kisseljow ZSKA Moskau 29
Zyplakow, Wiktor Wiktor Zyplakow Lokomotive Moskau 28
Jursinow, Wladimir Wladimir Jursinow Dynamo Moskau 27
Grebennikow, Wladimir Wladimir Grebennikow Krylja Sowetow Moskau 27
Paramoschkin, Juri Juri Paramoschkin Elektrostal 27

Sowjetischer Meister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sowjetischer Meister
Logo von Spartak Moskau
Spartak Moskau[1]

Torhüter: Anatoli Platow, Witali Pawluschkin

Verteidiger: Wladimir Ispolnow, Waleri Kusmin, Alexei Makarow, Anatoli Ryschow

Angreifer: Rauf Bulatow, Waleri Fomenkow, Juri Gluchow, Waleri Jaroslawzew, Alexander Kusnezow, Igor Kutakow, Boris Majorow, Jewgeni Majorow, Wjatscheslaw Starschinow

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. hockeystars.ru, Meistermannschaft

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]