WAS-2103

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Lada 1500)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Schiguli
WAS-2103, fotografiert 2007
WAS-2103, fotografiert 2007
WAS-2103
Verkaufsbezeichnung: WAS-2103
Lada 1500
Produktionszeitraum: 1973–1984
Klasse: Untere Mittelklasse
Karosserieversionen: Limousine
Motoren: Ottomotoren:
1,2–1,5 Liter, 51–56 kW
Länge: 4116 mm
Breite: 1611 mm
Höhe: 1446 mm
Radstand: 2424 mm
Leergewicht: 1030 kg
Vorgängermodell keines
Nachfolgemodell WAS-2106

Der WAS-2103 „Schiguli (russisch BA3-2103 Жигули, englische Transkription VAZ-2103) ist eine Limousine von AwtoWAS, die von 1973 bis 1984 in 1.304.866 Exemplaren produziert wurde und auf dem Fiat 124 Special basierte. Im Export hieß das Modell Lada 1500.[Kanunnikow 1]

Armaturenbrett

Er ist das dritte Modell der Schiguli-Modellreihe nach dem WAS-2101 und WAS-2102 und wurde im Januar 1973 als erster AwtoWAS-Wagen auf dem Auto-Salon von New York vorgestellt. Die Vorlage für den 2103 lieferte der Fiat 124 Special, somit war der 2103 kein Facelift, sondern ein weiteres Schiguli-Modell. Seine Karosserie ist durch die etwas längeren Überhänge an Front und Heck größer als das Ausgangsmodell. Auffallendster äußerlicher Unterschied sind die Doppelscheinwerfer, die in einem Chrom-Kühlergrill eingebettet waren. Chrom wurde auch großzügig am gesamten Fahrzeug verteilt. Das Armaturenbrett besteht aus einem Holzimitat, worin auch alle Instrumente mit eingefasst sind. Ein roter 2103 war am 21. Dezember 1973 der millionste Wagen, der in Togliatti von den Bändern lief. Den Antrieb im 2103 übernimmt ein 1451-cm³-Ottomotor mit einer Leistung von 56 kW (77 PS) nach DIN 70020; daher erhielt der Wagen seinen Namen Lada 1500 auf den Exportmärkten. Damit erreicht er 152 km/h Höchstgeschwindigkeit bei einer Beschleunigung von 17 Sekunden von 0–100 km/h. Zusätzlich baute man ab Ende des Jahres auch den 1,3-Liter-Motor mit 51 kW (69 PS) aus dem WAS-21011 ein. 1984 beendete man die Produktion und der bereits 1975 eingeführte WAS-2106 verblieb als Nachfolger.[Kanunnikow 1]

Technische Daten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kenngrößen 2103 21033 21035
Baujahre 1979–1984
Masse 1030 kg
Maximal zulässige Gesamtmasse 1430 kg
Länge 4116 mm
Breite 1611 mm
Höhe 1440 mm
Radstand 2424 mm
Spurweite vorn / hinten 1365 / 1321 mm
Motorbaumuster 2103 2105 2101
Motorbauart Wassergekühlter Reihenvierzylinderottomotor
Gemischaufbereitung Fallstromvergaser
Hubraum 1452 cm3 1294 cm3 1198 cm3
Bohrung × Hub 76 mm × 80 mm 79 mm × 66 mm 76 mm × 66 mm
Verdichtungsverhältnis 8,5:1
Bruttoleistung (GOST-14846-81) 54,1 kW bei 5600 min−1 48,3 kW bei 5600 min−1 ?
Max. Drehmoment (GOST-14846-81) 106 N·m bei 3400 min−1 94 N·m bei 3400 min−1 ?
Höchstgeschwindigkeit 150 km/h 137 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 19 s 21 s 22 s
Kraftstoffverbrauch (l/100 km) bei 90 km/h: 7,7
bei 120 km/h: 10,7
innerstädtisch: 11,9
bei 90 km/h: 7,6
bei 120 km/h: 10,5
innerstädtisch: 10,8
bei 90 km/h: 7,6
bei 120 km/h: 10,0
innerstädtisch: 10,8
Quelle [Werschigora 1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: WAS-2103 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Сергей В. Канунников: Отечественные легковые автомобили. 1896–2000 гг. ООО «Издательство „За рулем“», 2013, ISBN 978-5-9698027-5-9, S. 67 ff. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  1. a b S. 67 ff
  • Вершигора В.А., Игнатов А.П. и др.-Автомобили Ваз 2103, 2106 И 21061-Машиностроение (1987)
  1. S. 3