Lady Margaret Hall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lady Margaret Hall
Logo
Gründung 1878
Trägerschaft University of Oxford
Ort Oxford
Principal Alan Rusbridger[1]
Studenten 424
Postgraduierte: 148
Website www.lmh.ox.ac.uk

Lady Margaret Hall (LMH) ist eines der 38 Colleges der Universität von Oxford, das nach Lady Margaret Beaufort (1443–1509), der Mutter von König Henry VII., benannt wurde und am Ende von Norham Gardens in Nord-Oxford belegen ist. Es wurde 1878 als erstes Frauen-College von Edward Stuart Talbot und seiner Frau Lavinia gegründet, nachdem die Oxforder Universitätsstatuten seit 1875 auch die Prüfungsabnahme für Frauen zuließen. 1879 wurden dann die ersten neun Studentinnen aufgenommen. Die erste Rektorin war Elizabeth Wordsworth, die Tochter des Bischofs von Lincoln, Christopher Wordsworth, und Großnichte des britischen Dichters William Wordsworth. Nach der Aufhebung der strikten Geschlechtertrennung an den Oxforder Colleges Mitte der 1970er Jahre, die jeweils nur Männer oder Frauen zum Studium zuließen, dürfen sich seit 1979 auch männliche Studenten beim LMH einschreiben. Im Jahr 2006 verfügte das College über eine geschätzte Finanzausstattung von 34 Mio. £.

LMH im Schnee

Berühmte Studenten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mr Alan Rusbridger elected as next Principal of Lady Margaret Hall

Koordinaten: 51° 45′ 54″ N, 1° 15′ 14″ W