Leninogorsk (Russland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadt
Leninogorsk
Лениногорск
Flagge Wappen
Flagge
Wappen
Föderationskreis Wolga
Republik Tatarstan
Rajon Leninogorsk
Gegründet 1948
Frühere Namen Nowaja Pismjanka
Stadt seit 1955
Fläche 31 km²
Bevölkerung 64.127 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte 2069 Einwohner/km²
Höhe des Zentrums 230 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 85595
Postleitzahl 423250–423260
Kfz-Kennzeichen 16, 116
OKATO 92 425
Geographische Lage
Koordinaten 54° 36′ N, 52° 28′ OKoordinaten: 54° 36′ 0″ N, 52° 28′ 0″ O
Leninogorsk (Russland) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Leninogorsk (Russland) (Tatarstan)
Red pog.svg
Lage in Tatarstan
Liste der Städte in Russland

Leninogorsk (russisch Лениного́рск) ist eine Stadt in Russland in der Teilrepublik Tatarstan. Sie hat 64.127 Einwohner (Stand 14. Oktober 2010)[1] und liegt 322 km südöstlich der Republikhauptstadt Kasan.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Leninogorsk ging in den 1940er-Jahren aus einem Dorf namens Nowaja Pismjanka hervor, das bereits im 19. Jahrhundert bestanden hatte und seit dem 10. Februar 1935 Verwaltungssitz des Rajons Nowo-Pismjanski. 1948 wurde nahe dem Dorf ein Erdölfeld erschlossen und zu diesem Zweck eine Arbeitersiedlung angelegt. Zusammen mit dem Dorf wuchs die Siedlung so rasch, dass sie bereits 1951 den Status einer Siedlung städtischen Typs und am 18. August 1955 die Stadtrechte erhielt. Der neu gewählte Stadtname hat keinerlei historischen Bezug zum ursprünglichen Ort und wurde wie bei vielen anderen Orten der damaligen Sowjetunion zu Ehren des Revolutionsführers Lenin vergeben. Auch der Rajon wurde entsprechend umbenannt.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 2.274
1959 38.565
1970 46.603
1979 53.631
1989 62.093
2002 65.592
2010 64.127

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis heute ist Leninogorsk ein bedeutendes Zentrum der Rohölförderung und -verarbeitung. Das wichtigste Unternehmen der Stadt ist das staatliche Ölförderunternehmen Leninogorskneft, außerdem gibt es hier Fabriken für Baustoffe, Maschinenbau, Nahrungsmittel- und Leichtindustrie. Leninogorsk ist an das russische Eisenbahnnetz angeschlossen und verfügt über einen Bahnhof namens Pismjanka.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Leninogorsk – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien