Dschalil

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Siedlung Dschalil. Zu ihrem Namenspatron siehe Musa Cälil, zum libyschen Politiker siehe Mustafa Abd al-Dschalil.
Siedlung städtischen Typs
Dschalil
Джалиль (russisch)
Җәлил (tatarisch)
Föderationskreis Wolga
Republik Tatarstan
Rajon Sarmanowo
Gegründet 1964
Siedlung städtischen Typs seit 1968
Bevölkerung 13.937 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 85559
Postleitzahl 423368
Kfz-Kennzeichen 16, 116
OKATO 92 253 555
Geographische Lage
Koordinaten 55° 1′ N, 52° 44′ OKoordinaten: 55° 1′ 0″ N, 52° 44′ 0″ O
Dschalil (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Dschalil (Tatarstan)
Red pog.svg
Lage in Tatarstan
Liste großer Siedlungen in Russland

Dschalil (russisch Джалиль; tatarisch Җәлил, Cəlil bzw. Cälil) ist eine Siedlung städtischen Typs mit 13.937 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010)[1] in der Republik Tatarstan in der Russischen Föderation, etwa 300 km südöstlich von Kasan.

Im Zentrum Dschalils

Der Ort im Rajon Sarmanowo wurde 1964 gegründet und erhielt 1968 den Status einer Siedlung städtischen Typs. Er ist nach dem tatarischen Dichter Musa Cälil (russisch Муса Джалиль/Mussa Dschalil) benannt. Haupterwerbszweig ist die Erdölförderung.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1970 3.856
1979 7.671
1989 11.298
2002 14.769
2010 13.937

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eintrag in der Tatarskaja enziklopedija (russisch)