Li Xiaoxia

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Li Xiaoxia Tischtennisspieler
Li Xiaoxia
Li bei WM 2013
Andere Schreibweisen: 李 晓霞
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Geburtsdatum: 16. Januar 1988
Geburtsort: Anshan (Liaoning), China
Größe: 174 cm
Gewicht: 62 kg
Spielhand: Rechtshänderin
Spielweise: Shakehand
Bester Weltranglistenplatz: 1 (November 2008, Febr. 2011, April - Okt. 2011)

Li Xiaoxia (chinesisch 李曉霞 / 李晓霞, Pinyin Lǐ Xiǎoxiá; * 16. Januar 1988 in Anshan (Liaoning) (China)) ist eine professionelle chinesische Tischtennisspielerin. Mit dem Team gewann sie bei Weltmeisterschaften fünfmal und bei Olympischen Spielen zweimal Gold. Im Doppel wurde sie dreimal Weltmeisterin und gewann 21 Mal Gold auf der World Tour. Im Einzel konnte sie als eine von wenigen Spielerinnen alle großen Titel – Weltmeisterschaft, World Cup, Olympische Spiele und Grand Finals mindestens einmal gewinnen. Nach den Olympischen Spielen 2016 beendete sie ihre Karriere.[1]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Erwachsenenbereich trat Li Xiaoxia 2002 das erste Mal in Erscheinung, als sie bei fünf Pro Tour-Turnieren fünfmal Silber im Doppel mit Guo Yue und einmal Bronze im Einzel gewann. Dadurch rückte sie Ende des Jahres auf Platz 25 der Weltrangliste vor. 2003 nahm sie an der Asienmeisterschaft teil, gewann Gold mit dem Team und erreichte in den drei Individualwettbewerben das Viertelfinale. Bei der Jugend-Weltmeisterschaft holte sie Bronze im Einzel und Gold im Doppel, Mixed und Mannschaftswettbewerb. Ihre erste Goldmedaille auf der Pro Tour sicherte sie sich im Doppelwettbewerb der China Open 2004, im Einzel gewann sie die China Open 2005.

2006 nahm sie das erste Mal an einer Weltmeisterschaft teil – das chinesische Team belegte den ersten Platz –, rückte in die Top 10 der Weltrangliste vor und spielte zum ersten Mal beim World Cup, bei dem sie ins Viertelfinale kam. Im Jahr darauf konnte Li jeweils im Einzel und Doppel Silber bei der Weltmeisterschaft und Gold bei den Grand Finals gewinnen, nachdem sie zuvor auf der Pro Tour sechs Doppel- und drei Einzeltitel geholt hatte. Unter anderem durch ihren Sieg beim World Cup 2008 belegte sie im November dieses Jahres das erste Mal Platz 1 der Weltrangliste. In den nächsten drei Jahren konnte sie zwar, abgesehen von den Asienspielen 2010, keine großen Einzeltitel mehr gewinnen, sodass sie in der Weltrangliste zwischenzeitlich bis auf Rang 8 zurückfiel; im Doppel wurde sie dafür 2009 und 2011 Weltmeisterin und gewann 2011 wieder die Grand Finals. Für den größten Teil des Jahres 2011 stand sie zudem – allerdings zum letzten Mal in ihrer Karriere – an der Spitze der Weltrangliste, und 2012 wurde sie für die Olympischen Spiele nominiert. Dort holte sie ebenso Einzel-Gold wie bei der Weltmeisterschaft 2013 (bei der sie auch im Doppel siegte), wodurch sie alle großen Titel mindestens einmal gewonnen hatte.

Die Goldmedaille im Doppel bei den Grand Finals 2013 war jedoch ihr letzter großer Titel in einem Individualwettbewerb. 2014 gewann sie noch Silber beim World Cup, bei der Weltmeisterschaft im von Verletzungen geprägten Jahr 2015[2] Bronze im Einzel und Silber im Doppel sowie bei den Olympischen Spielen 2016 Silber im Einzel; Goldmedaillen gab es aber nur noch bei drei World Tour-Turnieren und mit der chinesischen Mannschaft. Nach den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro beendete Li ihre Karriere.[1]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Weltmeisterin mit der Mannschaft
  • 2015: Vize-Weltmeisterin im Doppel mit Ding Ning
  • 2014: Weltmeisterin mit der Mannschaft
  • 2013: Weltmeisterin im Einzel und im Doppel mit Guo Yue
  • 2012: Weltmeisterin mit der Mannschaft
  • 2011: Vize-Weltmeisterin im Einzel, Weltmeisterin im Doppel mit Guo Yue
  • 2010: Vize-Weltmeisterin mit der Mannschaft
  • 2009: Weltmeisterin im Doppel mit Guo Yue
  • 2008: Weltmeisterin mit der Mannschaft
  • 2007: Vize-Weltmeisterin im Einzel, Vize-Weltmeisterin im Doppel mit Guo Yue
  • 2006: Weltmeisterin mit der Mannschaft

Olympische Spiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012 in Rio de Janeiro: Silber im Einzel und Gold mit der Mannschaft
  • 2012 in London: Sieg im Einzel und mit der Mannschaft

Jugend-Weltmeisterschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Asienspiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: 1. Platz im Einzel, Doppel mit Guo Yue und im Team mit China
  • 2006: 1. Platz im Doppel mit Guo Yue und im Team mit China

World Cup[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: 2. Platz im Einzel
  • 2011: 2. Platz im Einzel
  • 2008: 1. Platz im Einzel

Pro Tour Grand Finals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2013: 1. Platz im Doppel
  • 2011: 1. Platz im Doppel
  • 2007: 1. Platz im Einzel, 1. Platz im Doppel mit Guo Yue

Pro Tour[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: 1. Platz im Doppel (Japan Open)
  • 2016: 1. Platz im Einzel (Kuwait Open)
  • 2015: 1. Platz im Einzel (Kuwait Open)
  • 2013: 1. Platz im Doppel (Austrian Open, Kuwait Open, Qatar Open)
  • 2013: 1. Platz im Einzel (China Open)
  • 2012: 1. Platz im Einzel (China Open)
  • 2011: 1. Platz im Doppel mit Guo Yue (German Open, Kuwait Open, Qatar Open, Slovenia Open, Austrian Open)
  • 2010: 1. Platz im Doppel mit Guo Yue (Austrian Open, Harmony China Open)
  • 2010: 1. Platz im Einzel (China Open)
  • 2009: 1. Platz im Doppel mit Guo Yue (Harmony China Open)
  • 2008: 1. Platz im Einzel (China Open, Singapore Open)
  • 2007: 1. Platz im Einzel (Swedish Open, German Open, Qatar Open)
  • 2007: 1. Platz im Doppel (German Open, Volkswagen Open(China), Japan Open mit Guo Yue || Kuwait Open mit Zhang Yining || Qatar Open mit Wang Nan || Croatian Open mit Chen Qing)
  • 2006: 1. Platz im Doppel mit Guo Yue (Slovenia Open)
  • 2005: 1. Platz im Einzel (Volkswagen Open(China))
  • 2004: 1. Platz im Doppel mit Cao Zhen (Austrian Open, Panasonic Open(China))

Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

[3]

Verband Veranstaltung Jahr Ort Land Einzel Doppel Mixed Team
CHN Asienmeisterschaft ATTU 2012 Macau MAC Silber letzte 32 1
CHN Asienmeisterschaft ATTU 2009 Lucknow IND Silber Gold Gold 1
CHN Asienmeisterschaft ATTU 2007 Yangzhou CHN Silber Gold Viertelfinale 1
CHN Asienmeisterschaft ATTU 2005 Jeju-do KOR letzte 16 Halbfinale
CHN Asienmeisterschaft ATTU 2003 Bangkok THA Viertelfinale Viertelfinale Viertelfinale 1
CHN Asian Cup 2016 Dubai UAE Silber
CHN Asian Cup 2014 Wuhan CHN Silber
CHN Asian Cup 2010 Guangzhou CHN 9. Platz
CHN Asian Cup 2005 New Delhi IND Silber
CHN Asienspiele 2010 Guangzhou CHN Gold Gold 1
CHN Asienspiele 2006 Doha QAT Gold 1
CHN Asienmeisterschaft ATTU (Junioren) 2003 Hyderabad IND Halbfinale Gold 1
CHN Asienmeisterschaft ATTU (Junioren) 2001 Hong Kong HKG Halbfinale Gold 1
CHN Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro BRA Silber 1
CHN Olympische Spiele 2012 London ENG Gold 1
CHN Pro Tour 2016 Tokio JPN Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2016 Kuwait City KUW Gold Silber
CHN Pro Tour 2015 Stockholm SWE letzte 64 Halbfinale
CHN Pro Tour 2015 Warschau POL Halbfinale Halbfinale
CHN Pro Tour 2015 Kuwait City KUW Gold Viertelfinale
CHN Pro Tour 2014 Chengdu CHN Halbfinale
CHN Pro Tour 2013 Jekaterinburg RUS Viertelfinale Silber
CHN Pro Tour 2013 Changchun CHN Gold Halbfinale
CHN Pro Tour 2013 Doha QAT Halbfinale Gold
CHN Pro Tour 2013 Kuwait City KUW Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2013 Wels AUT Silber Gold
CHN Pro Tour 2012 Shanghai CHN Gold Silber
CHN Pro Tour 2012 Incheon City KOR Halbfinale Halbfinale
CHN Pro Tour 2012 Budapest HUN Halbfinale
CHN Pro Tour 2011 Schwechat AUT Halbfinale Gold
CHN Pro Tour 2011 Suzhou CHN Halbfinale Silber
CHN Pro Tour 2011 Dortmund GER Silber Gold
CHN Pro Tour 2011 Dubai UAE Halbfinale Gold
CHN Pro Tour 2011 Doha QAT Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2011 Sheffield ENG Halbfinale Silber
CHN Pro Tour 2011 Velenje SLO Silber Gold
CHN Pro Tour 2010 Wels AUT Halbfinale Gold
CHN Pro Tour 2010 Suzhou CHN Gold Gold
CHN Pro Tour 2009 Su Zhou CHN Halbfinale Gold
CHN Pro Tour 2008 Shanghai CHN Gold Silber
CHN Pro Tour 2008 Singapur SIN Gold Halbfinale
CHN Pro Tour 2008 Daejeon KOR Silber
CHN Pro Tour 2008 Daejeon KOR letzte 32 Silber
CHN Pro Tour 2008 Yokohama JPN Silber
CHN Pro Tour 2008 Changchun CHN Halbfinale
CHN Pro Tour 2008 Doha QAT letzte 16 Halbfinale
CHN Pro Tour 2008 Kuwait City KUW Silber Halbfinale
CHN Pro Tour 2007 Stockholm SWE Gold Viertelfinale
CHN Pro Tour 2007 Bremen GER Gold Gold
CHN Pro Tour 2007 Shenzhen CHN Halbfinale Halbfinale
CHN Pro Tour 2007 Nanjing CHN letzte 16 Gold
CHN Pro Tour 2007 Chiba JPN Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2007 Salwa Cup KUW Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2007 Doha QAT Gold Gold
CHN Pro Tour 2007 Velenje SVN Halbfinale Silber
CHN Pro Tour 2007 Zagreb HRV Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2006 Guangzhou CHN Viertelfinale Silber
CHN Pro Tour 2006 Kunshan CHN Viertelfinale Silber
CHN Pro Tour 2006 Kuwait City KUW Viertelfinale Halbfinale
CHN Pro Tour 2006 Doha QAT Silber Halbfinale
CHN Pro Tour 2006 Zagreb HRV Halbfinale Silber
CHN Pro Tour 2006 Velenje SVN Halbfinale Gold
CHN Pro Tour 2005 Göteborg SWE Viertelfinale letzte 16
CHN Pro Tour 2005 Magdeburg GER letzte 64 letzte 16
CHN Pro Tour 2005 Shenzhen CHN Gold Viertelfinale
CHN Pro Tour 2005 Harbin CHN Halbfinale Halbfinale
CHN Pro Tour 2004 Wels AUT letzte 32 Gold
CHN Pro Tour 2004 Leipzig GER Halbfinale Viertelfinale
CHN Pro Tour 2004 Wuxi CHN Viertelfinale Gold
CHN Pro Tour 2004 Singapur SIN Viertelfinale Halbfinale
CHN Pro Tour 2004 Pyeongchang KOR letzte 16 letzte 16
CHN Pro Tour 2002 Farum DEN Halbfinale Silber
CHN Pro Tour 2002 Warschau POL Viertelfinale Silber
CHN Pro Tour 2002 Eindhoven NED letzte 32 Silber
CHN Pro Tour 2002 Magdeburg GER letzte 16 Silber
CHN Pro Tour 2002 Kairo EGY Viertelfinale Silber
CHN Pro Tour Grand Finals 2013 Dubai UAE Halbfinale Gold
CHN Pro Tour Grand Finals 2011 London ENG Halbfinale Gold
CHN Pro Tour Grand Finals 2008 Macao MAC letzte 16
CHN Pro Tour Grand Finals 2007 Peking CHN Gold Gold
CHN Pro Tour Grand Finals 2006 Hong-Kong HKG Silber Halbfinale
CHN Weltmeisterschaft 2016 Kuala Lumpur MAS 1
CHN Weltmeisterschaft 2015 Suzhou CHN Halbfinale Silber
CHN Weltmeisterschaft 2014 Tokio JPN 1
CHN Weltmeisterschaft 2013 Paris FRA Gold Gold
CHN Weltmeisterschaft 2012 Dortmund GER 1
CHN Weltmeisterschaft 2011 Rotterdam NED Silber Gold
CHN Weltmeisterschaft 2010 Moskau RUS 2
CHN Weltmeisterschaft 2009 Yokohama JPN Halbfinale Gold
CHN Weltmeisterschaft 2008 Guangzhou CHN 1
CHN Weltmeisterschaft 2007 Zagreb HRV Silber Silber keine Teiln.
CHN Weltmeisterschaft 2006 Bremen GER 1
CHN World Cup 2014 Linz AUT Silber
CHN World Cup 2011 Singapur SIN Silber
CHN World Cup 2009 Guangzhou CHN 3.Platz
CHN World Cup 2008 Kuala Lumpur MAS Gold
CHN World Cup 2006 Urumqi CHN Viertelfinale
CHN Jugend-Weltmeisterschaft 2003 Santiago CHI Halbfinale Gold Gold 1
CHN WTC-World Team Cup 2013 Guangzhou CHN 1
CHN WTC-World Team Cup 2011 Magdeburg GER 1
CHN WTC-World Team Cup 2010 Dubai UAE 1
CHN WTC-World Team Cup 2009 Linz AUT 1
CHN WTC-World Team Cup 2007 Magdeburg GER 1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b ittf.com: Ending on high note, Li Xiaoxia announces international retirement. ; abgerufen am .
  2. tt-news.de: International: Li Xiaoxia mit Verletzungspech. Abgerufen am .
  3. Li Xiaoxia Ergebnisse aus der ITTF-Datenbank auf ittf.com (abgerufen am 7. Juni 2013)
Chinesische Personennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Li ist hier somit der Familienname, Xiaoxia ist der Vorname.