Limeux (Cher)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Limeux
Limeux (Frankreich)
Limeux
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Vierzon
Kanton Mehun-sur-Yèvre
Gemeindeverband Cœur de Berry
Koordinaten 47° 5′ N, 2° 7′ OKoordinaten: 47° 5′ N, 2° 7′ O
Höhe 127–149 m
Fläche 13,17 km2
Einwohner 160 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 18120
INSEE-Code

Rathaus (Mairie) von Limeux

Limeux ist eine französische Gemeinde mit 160 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Vierzon und zum Kanton Mehun-sur-Yèvre (bis 2015: Kanton Lury-sur-Arnon).

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Limeux liegt etwa 21 Kilometer westlich von Bourges und etwa 16 Kilometer südsüdöstlich von Vierzon. Umgeben wird Limeux von den Nachbargemeinden Cerbois im Norden, Preuilly im Osten und Nordosten, Plou im Süden und Südosten sowie Lazenay im Süden und Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 169 163 144 133 158 145 148 156
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Martin aus dem 11. Jahrhundert
  • Schloss Saragosse aus dem 14. Jahrhundert, Umbauten aus dem 17. Jahrhundert, Monument historique seit 1997
  • Prioratskirche Saint-Laurent in Manzay, seit 1926 Monument historique

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 659–660.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Limeux (Cher) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien