Nançay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Nançay
Nançay (Frankreich)
Nançay
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Vierzon
Kanton Aubigny-sur-Nère
Gemeindeverband Les Villages de la Forêt
Koordinaten 47° 21′ N, 2° 12′ OKoordinaten: 47° 21′ N, 2° 12′ O
Höhe 112–163 m
Fläche 106,33 km2
Einwohner 853 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 8 Einw./km2
Postleitzahl 18330
INSEE-Code

Nançay ist eine französische Gemeinde mit 853 Einwohnern (Stand 1. Januar 2016) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Vierzon und zum Kanton Aubigny-sur-Nère.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007 2012
Einwohner 738 753 698 748 784 738 855 879

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schloss
  • Radioteleskop von Nançay
  • Kirche Saint-Laurian (1624); nach Brandzerstörung im 19. Jahrhundert wieder aufgebaut;
  • Château de Nançay, mittelalterlichen Ursprungs aber in der Renaissance umgebaut, Privatbesitz;
  • Lavoir

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alain-Fournier lässt seinen Roman Der große Meaulnes zum Teil in Nançay (dort unter dem Namen Vieux-Nançay) abspielen. Hier verbrachte der Autor als Kind und Jugendlicher seine Sommerferien.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nancay.a3w.fr/

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Le Patrimoine des Communes du Cher. Flohic Editions, Band 2, Paris 2001, ISBN 2-84234-088-4, S. 1032–1038.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Nançay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien