Clémont

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Clémont
Wappen von Clémont
Clémont (Frankreich)
Clémont
Region Centre-Val de Loire
Département Cher
Arrondissement Vierzon
Kanton Aubigny-sur-Nère
Gemeindeverband Sauldre et Sologne
Koordinaten 47° 34′ N, 2° 18′ OKoordinaten: 47° 34′ N, 2° 18′ O
Höhe 134–168 m
Fläche 50,11 km2
Einwohner 724 (1. Januar 2015)
Bevölkerungsdichte 14 Einw./km2
Postleitzahl 18410
INSEE-Code
Website http://www.clemont.fr/

Clémont ist eine französische Gemeinde mit 724 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2015) im Département Cher in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Vierzon und zum Kanton Aubigny-sur-Nère (bis 2015: Kanton Argent-sur-Sauldre). Die Einwohner werden Clémontois genannt.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Clémont ist die nördlichste Gemeinde des Départements Cher. Sie liegt etwa 48 Kilometer südsüdöstlich von Orléans in der Sologne am Sauldre und am Canal de la Sauldre. Umgeben wird Clémont von den Nachbargemeinden Cerdon im Norden, Argent-sur-Sauldre im Osten, Sainte-Montaine im Süden sowie Brinon-sur-Sauldre im Westen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 670 670 665 600 631 642 647 717
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Étienne aus dem 15. Jahrhundert
  • Schloss von Lauroy aus dem 17. Jahrhundert
  • Mühle von Abas
Kirche Saint-Étienne

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Clémont – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien