Liste der Stolpersteine in Jessen (Elster)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der Stolpersteine in Jessen (Elster) enthält alle Stolpersteine, die im Rahmen des gleichnamigen Kunst-Projekts von Gunter Demnig in Jessen (Elster) verlegt wurden. Bei der bislang einzigen Verlegung wurde am 20. März 2017 ein Stein an einer Adresse verlegt.

Liste der Stolpersteine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

f1Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing

Adresse Datum der Verlegung Person Inschrift Bild Bild des Hauses
Schlossstraße 11
Erioll world.svg
20. März 2017[1] Walter Simson (1866–1935)

Walter Simson stammte aus Danzig und arbeitete in Jessen als Rechtsanwalt und Notar. Er war jüdischer Abstammung, aber zum Katholizismus konvertiert. Nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten war er Repressalien ausgesetzt, die ihn 1935 in den Suizid trieben.[2]

Hier wohnte
und arbeitete
DR. WALTER SIMSON
Jg. 1866
gedemütigt/entrechtet
Flucht in den Tod
2.10.1935
BW
Schloss Jessen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lutz Pallas: Stolperstein für Dr. Walter Simson. In: jessen.de. 20. März 2017. Abgerufen am 4. April 2017.
  2. Frank Grommisch: Gedenken an Walter Simson in Jessen. Stolperstein als Erinnerung im Schlosshof?. In: mz-web.de. 15. Oktober 2015. Abgerufen am 4. April 2017.