Liste der denkmalgeschützten Objekte in Graz/Gries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Graz/Gries enthält die 77 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte des V. Grazer Stadtbezirks Gries.[1]

Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Ehem. Trattenbach'sches Haus, Städtische Desinfektions- und Isolieranstalt Datei hochladen Ehem. Trattenbach'sches Haus, Städtische Desinfektions- und Isolieranstalt
ObjektID: 56950
Albert-Schweitzer-Gasse 22
Standort
KG: Gries
Erbaut im 17. Jahrhundert, Umbau um 1767, spätbarocke Fassade, schmiedeeiserne Fenstergitterkörbe und Torpfeiler (versetzt) mit vier Sandstein-Putten aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts.[2]
Städtisches Geriatrisches Krankenhaus/Albert Schweitzer Klinik Altbau Datei hochladen Städtisches Geriatrisches Krankenhaus/Albert Schweitzer Klinik Altbau
ObjektID: 76141
Albert-Schweitzer-Gasse 34, 34a, 36
Standort
KG: Gries
1724 ordnete Karl VI die Errichtung dieses „Armen- und Siechenhauses“ in Graz an.[3]
Kath. Pfarrkirche Zur Unbefleckten Empfängnis/Altersheimkirche und Maria Immaculata
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Zur Unbefleckten Empfängnis/Altersheimkirche und Maria Immaculata
ObjektID: 56952
Albert-Schweitzer-Gasse 38
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Altersheimkirche
f1
Urnenfriedhof/Feuerhalle Datei hochladen Urnenfriedhof/Feuerhalle
ObjektID: 56972
Alte Poststraße 345
Standort
KG: Gries
Die Feuerhalle wurde in den Jahren 1931/32 erbaut. Von 1961 bis 1967 erfuhr sie wie auch der benachbarte Urnenhain eine Erweiterung.
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 36137
Annenstraße 7, 7a
Standort
KG: Gries
Bürgerspitalstiftungshaus
Datei hochladen
Bürgerspitalstiftungshaus
ObjektID: 48686
Annenstraße 19, 21, 21a, 21b
Standort
KG: Gries
f1
Haus Arche Noah
Datei hochladen
Haus Arche Noah
ObjektID: 36138
Arche Noah 12
Standort
KG: Gries
Das Haus mit Plattenstil-Fassade und rechteckigem Steintor wurde im Jahr 1798 erbaut. Nach Beschädigungen durch den Zweiten Weltkrieg wurde es 1964 wiederhergestellt.
Kommunaler Wohnbau, Triestersiedlung II
Datei hochladen
Kommunaler Wohnbau, Triestersiedlung II
ObjektID: 47707
Auf der Tändelwiese 28
Standort
KG: Gries
Am ans Haus Tändelwiese 28 östlich angrenzenden Block Triesterstraße 66–60 sind zwei weiße schräg nach unten zu Kellerfenstern gerichtete Pfeile erhalten worden als die Häuser um 2013 eine Wärmedämmung erhielten. Der nördlichere Pfeil weist zusätzlich noch den Schriftzug „L.S.R.“ für Luftschutzraum auf, dessen Bedeutung und Geschichte auf einer etwa 2013 davor montierten Glastafel erläutert wird.
Kommunaler Wohnbau, Triestersiedlung II
Datei hochladen
Kommunaler Wohnbau, Triestersiedlung II
ObjektID: 47708
Auf der Tändelwiese 30
Standort
KG: Gries
Kommunaler Wohnbau, Triestersiedlung II
Datei hochladen
Kommunaler Wohnbau, Triestersiedlung II
ObjektID: 47709
Auf der Tändelwiese 32
Standort
KG: Gries
Am ans Haus Tändelwiese 32 westlich angrenzenden Block Vinzenz-Muchitsch-Gasse 35–29 sind oder waren 1–2 weiße schräg nach unten zu Kellerfenstern gerichtete Pfeile erhalten mit dem Schriftzug "NA" für Notausgang.
Bad zur Sonne
Datei hochladen
Bad zur Sonne
ObjektID: 43252
Belgiergasse 13, 15
Standort
KG: Gries
Das Bad zur Sonne wurde 1874 erbaut. Die Stahlbeton-Skelettkonstruktion der Beckenumgänge (Säulen) stammt aus dem Jahre 1928. Nach einem Umbau 1957 wurde das Bad als Freibad 1992 geschlossen. An der Ecke Feuerbachgasse zur Belgiergasse befindet sich ein Putzgemälde von Ernst (Reno) Jungel (1893–1982). Bis Juli 2001 wurde das Bad saniert, erhielt ein Glasdach, ein 16-m-Becken plus Nichtschwimmerteil und eine Sauna und ist als Hallen-Freibad in Betrieb. Eine Bürgerinitiative mit Bodybuilder Manfred Grössler hatte sich gegen die Abrisspläne engagiert.[4]
Bürgerhaus
Datei hochladen
Bürgerhaus
ObjektID: 36139
Brückenkopfgasse 2
Standort
KG: Gries
Das Bürgerhaus mit Plattenstil-Fassade und Korbbogen-Steinportal wurde 1816 erbaut und diente ursprünglich als Lederer-Werkstatt.
Ehem. Kastlwirt Datei hochladen Ehem. Kastlwirt
ObjektID: 36140
Brückenkopfgasse 7
Standort
KG: Gries
Das stattliche U-förmige Gebäude geht im Baukern auf das 17. Jahrhundert zurück und wurde kurz vor 1777 umgebaut. Die Plattenstil-Fassade stammt vom Anfang des 19. Jahrhunderts, das Steinportal mit Dreieckgiebel ist klassizistisch. Die Sandsteinfigur des heiligen Florian in einer Nische an der Hausecke wurde um 1780 bis 1785 geschaffen.
Straßenbrücke, Radetzkybrücke Datei hochladen Straßenbrücke, Radetzkybrücke
ObjektID: 123074
bei Brückenkopfgasse
Standort
KG: Gries
Die Radetzkybrücke wurde als vierte eiserne Brücke von Graz am 13. August 1898 eröffnet.[5] Sie verbindet die Grazer Stadtteile Innere Stadt und Gries.
Synagoge der Israelitische Kultusgemeinde Graz
Datei hochladen
Synagoge der Israelitische Kultusgemeinde Graz
ObjektID: 123042
David-Herzog-Platz 1
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Grazer Synagoge
f1
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 36141
Dominikanergasse 5
Standort
KG: Gries
Das Bürgerhaus geht im Baukern möglicherweise ins 16. Jahrhundert zurück. Das Rundbogen-Steinportal entstand um die Mitte des 17. Jahrhunderts.
Ehem. Bürgerspital
Datei hochladen
Ehem. Bürgerspital
ObjektID: 56930
Dominikanergasse 8
Standort
KG: Gries
Das dreigeschoßige ehemalige Bürgerspital geht im Baukern möglicherweise ins 15. Jahrhundert zurück, wurde aber vom 17. bis ins 19. Jahrhundert mehrfach umgebaut und erweitert. Die Biedermeier-Fassade und das rechteckige Steintor stammen aus dem Jahr 1838.
Bürgerspitalskirche zum hl. Geist (samt Einrichtung)
Datei hochladen
Bürgerspitalskirche zum hl. Geist (samt Einrichtung)
ObjektID: 56938
bei Dominikanergasse 8
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Bürgerspitalkirche (Graz)
f1
Hauszeichen, Stadtwappen Datei hochladen Hauszeichen, Stadtwappen
ObjektID: 36177
Dominikanergasse 8a
Standort
KG: Gries
Das Sandstein-Wappenrelief von Graz im Nordtrakt des ehemaligen Bürgerspitals ist mit 1636 datiert.
Veranstaltungshalle, Postgarage, ehem. Artillerie-Reitschule Datei hochladen Veranstaltungshalle, Postgarage, ehem. Artillerie-Reitschule
ObjektID: 122868

seit 2013

Dreihackengasse 42
Standort
KG: Gries
Elisabethinenklosterkirche hl. Laurentius
Datei hochladen
Elisabethinenklosterkirche hl. Laurentius
ObjektID: 123140
Elisabethinergasse 14
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Elisabethinenkirche (Graz)
f1
Elisabethinenkloster und alter Krankenhaustrakt mit Ummauerung und Kleindenkmälern Datei hochladen Elisabethinenkloster und alter Krankenhaustrakt mit Ummauerung und Kleindenkmälern
ObjektID: 56963
Elisabethinergasse 14
Standort
KG: Gries
f1
Mühlgangzaun Datei hochladen Mühlgangzaun
ObjektID: 122834
Elisabethinergasse 29
Standort
KG: Gries
Zankl-Hof Datei hochladen Zankl-Hof
ObjektID: 36142
Feuerbachgasse 16
Standort
KG: Gries
Sitz der Hauptstelle der Stadtbibliothek Graz
Bürgerhaus, ehem. Lebzelterei Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Lebzelterei
ObjektID: 19851
Feuerbachgasse 34, 36, 38
Standort
KG: Gries
Das Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert weist noch mehrere profilierte Holzbalkendecken aus der Entstehungszeit auf.
Steinfeldfriedhof
Datei hochladen
Steinfeldfriedhof
ObjektID: 124966
Friedhofgasse 33
Standort
KG: Gries
Der Steinfeldfriedhof wurde in den Jahren 1786/87 gegründet. Trotz einer Dezimierung des Bestands Ende des Zweiten Weltkriegs weist er nach wie vor zahlreiche spätklassizistische Biedermeier-Grabmäler aus der Zeit zwischen 1830 und 1840 auf.
Volks-/Hauptschule St. Andrä, Altkat. Betsaal/ehem. Waisenhaus/Grenadierkaserne Datei hochladen Volks-/Hauptschule St. Andrä, Altkath. Betsaal/ehem. Waisenhaus/Grenadierkaserne
ObjektID: 56943
Grenadiergasse 1
Standort
KG: Gries
Der stattliche Vierflügelbau mit Rundbogen-Steinportal wurde um 1680 errichtet und diente zunächst als Waisenhaus. Im 18. Jahrhundert erfolgten zwei Umbauten. Heute wird das Gebäude als Schule genützt und beherbergt auch einen Gebetssaal der Altkatholischen Kirche.
Ehem. Landesschülerheim, sog. Dominikanerkaserne
Datei hochladen
Ehem. Landesschülerheim, sog. Dominikanerkaserne
ObjektID: 7178
Grenadiergasse 14
Standort
KG: Gries
Das hakenförmige viergeschoßige Gebäude mit klassizistischen Fassaden wurde 1812 errichtet. Es diente zunächst als Kaserne sowie nach 1946 längere Zeit als Landesschülerheim.
Bürgerhausanlage Datei hochladen Bürgerhausanlage
ObjektID: 123170

seit 2015

Griesgasse 24
Standort
KG: Gries
Das dreigeschoßige Bürgerhaus mit spätbarocker Fassade und rustiziertem Rundbogen-Steinportal stammt im Kern aus dem 17. Jahrhundert.
Bürgerhaus, Cafe Carmen Datei hochladen Bürgerhaus, Cafe Carmen
ObjektID: 123096

seit 2015

Griesgasse 28, 28a
Standort
KG: Gries
Das Bürgerhaus aus dem 17. Jahrhundert erhielt in der Zeit um 1775 bis 1780 eine spätbarocke Fassade.
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 123024

seit 2015

Griesgasse 31
Standort
KG: Gries
Die spätbarocke Fassade des Bürgerhauses stammt aus der Zeit um 1770.
Bürgerhaus mit Hofgebäuden Datei hochladen Bürgerhaus mit Hofgebäuden
ObjektID: 123025

seit 2015

Griesgasse 32
Standort
KG: Gries
Das Bürgerhaus stammt im Kern aus dem 17. Jahrhundert. Bei einem Umbau um 1785 erhielt es eine glatte Fassade sowie ein klassizistisches Korbbogen-Steinportal.
Murzaun Datei hochladen Murzaun
ObjektID: 123041
Grieskai
Standort
KG: Gries
Grand Hotel Wiesler/ehem. Goldener Engel am Gries
Datei hochladen
Grand Hotel Wiesler/ehem. Goldener Engel am Gries
ObjektID: 56933
Grieskai 4, 6, 8
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Grand Hotel Wiesler
f1
Hotel Weitzer
Datei hochladen
Hotel Weitzer
ObjektID: 36143
Grieskai 16
Standort
KG: Gries
Der Hotelkomplex des Hotels Weitzer besteht aus drei Gebäuden, wobei jedoch nur der klassizistische Teil unter Denkmalschutz steht. Dieser wurde 1838 durch Georg Hauberrisser d. Ä. unter Einbeziehung älterer Bauteile über einem U-förmigen Grundriss errichtet. Der spätklassizistische Bau zeigt 5:13:4 Achsen und weist eine strenge Fassadengliederung auf. An der dem Grieskai zugewandten Fassadenfront befindet sich ein mittig liegender, dreiachsiger Risalit, mit über die Obergeschoße reichenden Kolossalpilastern, die einen Dreiecksgiebel tragen. Das Erdgeschoß ist genutet und setzt sich vom 1. Obergeschoß durch ein umlaufendes Sohlbankgesims ab. Die Fenster des 1. Obergeschoßes zeigen Fenster mit profilierten Rahmungen und auf Konsolen ruhenden geraden Gesimsbekröungen (am Risalit Dreieckgiebelbekrönungen). Die faschengerahmten Fenster des 2. Obergeschoßes befinden sich aufgrund von ebenfalls faschengerahmten Parapetfeldern in Supraposition. Das Traufgesims des Gebäudes ist profiliert. Am Risalit befindet sich ein breites Rechteckportal aus Steinberger Marmor. Im Inneren findet sich ein Platzlgewölbe sowie eine Zweipfeilertreppe mit gegossenem Eisengeländer in biedermeierlichen Spitzbogenmotiven.[6]
Ecce-Homo-Säule
Datei hochladen
Ecce-Homo-Säule
ObjektID: 121176
bei Griesplatz 3
Standort
KG: Gries
Die Steinsäule mit einer Sandsteinfigur Ecce-Homo wurde im Jahr 1680 als Pestvotivdenkmal errichtet. 1953 wurde sie aus Verkehrsgründen an ihren heutigen Platz transferiert und restauriert.
Kath. Pfarrkirche, Welsche Kirche, Lokalkaplanei hl. Franz de Paula samt Pfarrhof
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche, Welsche Kirche, Lokalkaplanei hl. Franz de Paula samt Pfarrhof
ObjektID: 56958
Griesplatz 30
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Welsche Kirche
f1
Zum goldenen Faßl Datei hochladen Zum goldenen Faßl
ObjektID: 40465
Griesplatz 32
Standort
KG: Gries
Das ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert stammende Haus wurde um 1775 umgebaut. Etwa in dieser Zeit wurden auch die Sandsteinfiguren der heiligen Florian und Rochus geschaffen, die in Ecknischen stehen.
Wohn- und Bäckereigewerbehaus Datei hochladen Wohn- und Bäckereigewerbehaus
ObjektID: 42408
Griesplatz 34
Standort
KG: Gries
Das ursprünglich aus dem 17. Jahrhundert stammende Haus erfuhr Ende des 19. Jahrhunderts einen Umbau. Das Korbbogen-Steinportal der Einfahrt an der Seitenfront ist mit 1799 datiert.
Bürgerhaus, Wohn- und Geschäftshaus Datei hochladen Bürgerhaus, Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 56946

seit 2014

Griesplatz 35
Standort
KG: Gries
Die Fassade des Bürgerhauses ist durch geometrische Putzfelderzier sowie eine Sandstein-Statue der Maria Immaculata jeweils aus dem späten 17. Jahrhundert geprägt.
Schlachthofhallen, Großmarkt Datei hochladen Schlachthofhallen, Großmarkt
ObjektID: 123185
Großmarktstraße 2, 4
Standort
KG: Gries
Wasserturm des ehem. Schlachthofes
Datei hochladen
Wasserturm des ehem. Schlachthofes
ObjektID: 36149
Großmarktstraße 8b
Standort
KG: Gries
Zwei PersonalhäuserBW Datei hochladen Zwei Personalhäuser
ObjektID: 123183
Herrgottwiesgasse 48, 52
Standort
KG: Gries
Kath. Pfarrkirche Zur Hl. Dreifaltigkeit und ehem. Trinitarierkloster (heute Pfarrhof) Datei hochladen Kath. Pfarrkirche Zur Hl. Dreifaltigkeit und ehem. Trinitarierkloster (heute Pfarrhof)
ObjektID: 56980
Karlauerstraße 63, 65
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Karlauerkirche
f1
Mariensäule Datei hochladen Mariensäule
ObjektID: 122828
Karlauplatz
Standort
KG: Gries
Die Mariensäule mit einem geschwungenen Sandsteinaufbau samt Heiligenfiguren wurde laut Inschrift im Jahr 1762 errichtet.
Mädchenschule St. Andrä Datei hochladen Mädchenschule St. Andrä
ObjektID: 97644
Kernstockgasse 5
Standort
KG: Gries
Pfarrhof St. Andrä und Ummauerung des Pfarrgartens Datei hochladen Pfarrhof St. Andrä und Ummauerung des Pfarrgartens
ObjektID: 123133
Kernstockgasse 9
Standort
KG: Gries
Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk Datei hochladen Figurenbildstock hl. Johannes Nepomuk
ObjektID: 123132
bei Kernstockgasse 9
Standort
KG: Gries
Kath. Pfarr- und ehem. Klosterkirche St. Andrä mit ehem. Friedhofsfläche und Kreuzigungsgruppe
Datei hochladen
Kath. Pfarr- und ehem. Klosterkirche St. Andrä mit ehem. Friedhofsfläche und Kreuzigungsgruppe
ObjektID: 56941
bei Kernstockgasse 9
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Kirche St. Andrä
Wohn- und Geschäftshaus
Datei hochladen
Wohn- und Geschäftshaus
ObjektID: 49324
Kernstockgasse 10
Standort
KG: Gries
Das stattliche Haus mit Biedermeier-Fassade wurde im Jahr 1838 erbaut.
Ehem. Dominikanerkloster Datei hochladen Ehem. Dominikanerkloster
ObjektID: 123134
Kernstockgasse 11, 11a
Standort
KG: Gries
Bürgerhaus Datei hochladen Bürgerhaus
ObjektID: 36146
Kernstockgasse 16
Standort
KG: Gries
Das Bürgerhaus geht im Baukern ins 16. und 17. Jahrhundert zurück. Die bemerkenswerte Plattenstil-Fassade sowie das Korbbogenportal entstanden im späten 18. Jahrhundert.
Sogen. Böhm-Schlössl Datei hochladen Sogen. Böhm-Schlössl
ObjektID: 36147
Kernstockgasse 21
Standort
KG: Gries
Das Gebäude geht im Mauerkern auf die Zeit vor dem 17. Jahrhundert zurück. Im Zug einer Umgestaltung um 1900 entstand die pittoreske späthistoristisch-altdeutsche Fassade. Im Jahr 1894 wurde der Dirigent Karl Böhm in diesem Haus geboren. Die Spitzen des Turms und der vier Gaupen werden mit Sternkörpern aus Zinkblech abgeschlossen, auf einem Türmchen sitzt ein Wetterhahn.
Städtischer Schlachthof Datei hochladen Städtischer Schlachthof
ObjektID: 40552
Lagergasse 132 und 136
Standort
KG: Gries
Ansitz Falkenhof
Datei hochladen
Ansitz Falkenhof
ObjektID: 36148
Lazarettgürtel 77
Standort
KG: Gries
Der ursprünglich im 17. Jahrhundert errichtete Ansitz erhielt zwischen 1765 und 1770 eine Rokoko-Fassade. Auch das Korbbogen-Portal stammt aus derselben Zeit.
Strafanstalt, Freigängerhaus Datei hochladen Strafanstalt, Freigängerhaus
ObjektID: 128031
Mauergasse 10
Standort
KG: Gries
Ehem. Schloss/Strafanstalt Karlau
Datei hochladen
Ehem. Schloss/Strafanstalt Karlau
ObjektID: 36145
Mauergasse 24
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Justizanstalt Graz-Karlau
f1

Anmerkung: Die Gefängnismauer aus Stahlbeton wird seit zumindest 2008 mit Gemälden bespielt, 2013 erstmals mit einem über 300 m langen Wandbild.[7]

Johann-Josef-Fux Konservatorium
Datei hochladen
Johann-Josef-Fux-Konservatorium
ObjektID: 56949
Nikolaigasse 2
Standort
KG: Gries
Der Gebäudekomplex des Konservatoriums stammte ursprünglich aus der Zeit um 1840, musste nach Schäden durch den Zweiten Weltkrieg jedoch größtenteils neu erbaut werden. Im Nordwesttrakt sind Fassaden aus dem Spätbiedermeier erhalten geblieben.
Verwaltungs- /Bürogebäude Datei hochladen Verwaltungs- /Bürogebäude
ObjektID: 123102
Nikolaiplatz 3
Standort
KG: Gries
Ehem. Gasthof Zum grünen Baum Datei hochladen Ehem. Gasthof Zum grünen Baum
ObjektID: 122779
Prankergasse 38
Standort
KG: Gries
Das Haus mit Schopfwalmgiebel wurde im 17. Jahrhundert errichtet. Im Inneren beider Geschoße sind Decken bzw. Plafonds aus der Bauzeit erhalten.
Fabrikshalle Johann Puch
Datei hochladen
Fabrikshalle Johann Puch
ObjektID: 28007
Puchstraße 85
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Johann Puch Museum Graz
f1
Ehem. Gasthof Blauer Stern
Datei hochladen
Ehem. Gasthof Blauer Stern
ObjektID: 36150
Sterngasse 12
Standort
KG: Gries
Erbaut im 17. Jahrhundert, Umbau um 1765/1770, spätbarocke Fassade mit Korbbogen-Steinportal und blechbeschlagenen Torflügeln, Voluten-Prellstein aus der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts, Sandstein-Fassadenfigur der Maria Immaculata und den hl. Florian; über dem Steinportal eine Apotheose des hl. Johannes Nepomuk (um 1770)[2]
Kath. Pfarrkirche hl. Johannes Bosco/Don-Bosco-Kirche
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Johannes Bosco/Don-Bosco-Kirche
ObjektID: 123007
bei Südbahnstraße 100
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Kirche Don Bosco (Graz)
f1
Bürgerhaus, ehem. Schwarzmohrenwirt Datei hochladen Bürgerhaus, ehem. Schwarzmohrenwirt
ObjektID: 123011

seit 2014

Südtiroler Platz 5
Standort
KG: Gries
Miethaus, ehem. Konditorei Preinsack/ehem. Vorstadtpalais Lendenfeld Datei hochladen Miethaus, ehem. Konditorei Preinsack/ehem. Vorstadtpalais Lendenfeld
ObjektID: 123013

seit 2012

Südtiroler Platz 9
Standort
KG: Gries
Triestersiedlung II
Datei hochladen
Triestersiedlung II
ObjektID: 47703
Triester Straße 60
Standort
KG: Gries
Triestersiedlung II
Datei hochladen
Triestersiedlung II
ObjektID: 47704
Triester Straße 62
Standort
KG: Gries
Triestersiedlung II
Datei hochladen
Triestersiedlung II
ObjektID: 47705
Triester Straße 64
Standort
KG: Gries
Triestersiedlung II
Datei hochladen
Triestersiedlung II
ObjektID: 47706
Triester Straße 66
Standort
KG: Gries
Gärtnerhaus Datei hochladen Gärtnerhaus
ObjektID: 42054
Triester Straße 146
Standort
KG: Gries
Grabdenkmal Anton Irschick
Datei hochladen
Grabdenkmal Anton Irschick
ObjektID: 66858
Triester Straße 164
Standort
KG: Gries
Das Grabdenkmal des k.u.k. Hoftischlers Anton Irschick (1846–1909) wurde von ihm selbst entworfen und zeigt in detaillierter und einem Bühnenbild nachempfundener Form seine verwaiste Werkstatt.[8]
Grabdenkmal/Epitaph, Gustav Koller
Datei hochladen
Grabdenkmal/Epitaph, Gustav Koller
ObjektID: 22189
Triester Straße 164
Standort
KG: Gries
Die monumentale Gruft wurde vom Grazer Bildhauer August Rantz für den Wagenfabrikanten Gustav Koller (1842–1910) in antikisierenden Formen errichtet. Der sich auf einen Podest befindliche, zentral platzierte Sarkophag ist von einer halbkreisförmigen Steinumfriedung umgeben und kann über zwei Seitentreppen erreicht werden. Das Relief des Sarkophags zeigt Darstellungen rund um das Thema antiker Wagenrennen – eine Hommage auf den Beruf des Bestatteten. Das Relief der Längsseite zeigt den Zeitpunkt unmittelbar vor einem Wagenrennen, die Seitenreliefs zeigen Männer beim Schmieden eines Rades beziehungsweise beim Beschlagen von Pferdehufen. Zwei Laternen ruhen auf Postamenten, welche jeweils einen Engel mit einer gesenkten Fackel und einer gesenkten Trompete zeigen – beides ein Todes- und Vergänglichkeitssymbol. Das Grabdenkmal wurde mittlerweile verkauft.[9]
Zentralfriedhof
Datei hochladen
Zentralfriedhof
ObjektID: 70399
Triester Straße 164, 172
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: Zentralfriedhof Graz
f1
Triestersiedlung II Datei hochladen Triestersiedlung II
ObjektID: 47701
Vinzenz-Muchitsch-Straße 33
Standort
KG: Gries
Triestersiedlung II Datei hochladen Triestersiedlung II
ObjektID: 47702
Vinzenz-Muchitsch-Straße 35
Standort
KG: Gries
Kath. Pfarrkirche und Pfarrzentrum hl. Johannes Datei hochladen Kath. Pfarrkirche und Pfarrzentrum hl. Johannes
ObjektID: 122994
Vinzenz-Muchitsch-Straße 60
Standort
KG: Gries
Hauptartikel: St. Johannes (Graz)
f1
Stadtpalais Gleispach und Kinderhort Andrä Datei hochladen Stadtpalais Gleispach und Kinderhort Andrä
ObjektID: 56929
Vorbeckgasse 2, 4
Standort
KG: Gries
Das Stadtpalais mit Stuckzier und Pilastern an den Fassaden sowie einem rustizierten Rundbogen-Steinportal wurde im späten 17. Jahrhundert erbaut. Im Erdgeschoß ist eine Holzbackendecke, im Obergeschoß ein Stuckplafond aus der Bauzeit erhalten.

Ehemalige Denkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
BW Datei hochladen Miethaus, ehem. Feldzeugamtskaserne (Hauptgebäude, Hofeinfahrtstor, Hofgebäude)

bis 2010[10]

Lazarettgasse 23
Standort
KG: Gries
Schutz nach 2010 aufgehoben, nachdem Jahre zuvor unerlaubt im Hauptgebäude Dachbodenausbau erfolgt war, Abriss der Stallungen Mai 2013[11][12]
Mosaik Volksschule Triester/Allgemeine Sonderschule Triester Datei hochladen Mosaik Volksschule Triester/Allgemeine Sonderschule Triester
ObjektID: 122995

bis 2016[13]

Reiherstadlgasse 48, 50
Standort
KG: Gries

Legende[Quelltext bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Graz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 13. Juni 2017.
  2. a b Georg Dehio (Begr.), Horst Schweigert (Bearb.): Graz (Die Kunstdenkmäler Österreichs). Schroll Verlag, Wien 1979, ISBN 3-7031-0475-9.
  3. Geschichte des Armen- und Siechenhauses heute Verwaltungsgebäude der Geriatrischen Gesundheitszentren der Stadt Graz [1]
  4. Juwel "Bad zur Sonne" in Grazer Altstadt wurde revitalisiert wienerzeitung.at, 2. Juli 2001, Update 8. April 2005, abgerufen 27. Februar 2017.
  5. Die Radetzkybrücke in Graz. In: Wiener Bilder, Nr. 37/1898 (III. Jahrgang), 11. September 1898, S. 7, unten rechts. (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/wrb.
  6. Bundesdenkmalamt – Auszug aus dem Denkmalverzeichnis
  7. http://www.museum-joanneum.at/de/kunstraum/veranstaltungen-17/eroeffnung-20 Wandzeichnung an der Mauer der Justizanstalt Graz-Karlau, Website des Joanneum, abgerufen am 11. Dezember 2013
  8. Planung für die Unendlichkeit – Der Grazer Zentralfriedhof, Informationsbroschüre des Zentralfriedhofs, November 2001
  9. Monumentale Gruft am Grazer Zentralfriedhof – Sich über den Tod hinaus ein Denkmal setzen. Bundesdenkmalamt. Abgerufen am 21. Dezember 2011.
  10. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 22. Juni 2010 (PDF).
  11. http://www.mehrzeitfuergraz.at/images/Berichte/Forum/Altstadtschutz7a.pdf 40 Jahre Altstadtschutz in Graz, Lazarettgasse 23 – Stallungen der vorher denkmalgeschützte Lazarettkaserne werden abgerissen, o.J. (2013, evtl. 2014), www.mehrzeitfuergraz.at, abgerufen am 12. Jänner 2014
  12. http://www.grazerbe.at/Lazarettgasse_23 Lazarettgasse 23, www.grazerbe.at – Baugeschichte, abgerufen am 12. Jänner 2014
  13. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 21. Juni 2016 (PDF).
  14. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.