Liste der deutschen Finanzminister

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Finanzminister sind unter anderem für die Erstellung und Beaufsichtigung des Haushaltsplanes zuständig. Sofern kein Schatzministerium vorhanden war, verwalteten sie außerdem noch das Vermögen des Reiches bzw. des Bundes. In Deutschland ist das Bundesschatzministerium im Jahr 1969 aufgelöst worden und im Finanzministerium aufgegangen.

Die Provisorische Zentralgewalt war 1848/1849 als Exekutive des entstehenden Deutschen Reiches der Revolutionszeit die erste Reichsregierung. Im Norddeutschen Bund gab es außer dem Bundeskanzleramt und dem Auswärtigen Amt keine weiteren obersten Bundesbehörden. Im Kaiserreich wurde das Reichsschatzamt 1880 eingerichtet. Es ist am ehesten mit dem heutigen Finanzministerium zu vergleichen. Seit dem Jahr 1919 tragen die obersten Behördenleiter Rang und Titel eines Ministers.

DDR-Finanzministerin Uta Nickel war die bisher einzige Frau in diesem Amt.

Reichsminister der Finanzen in der Provisorischen Zentralgewalt (1848/1849)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reichsadler der Zentralgewalt
Name Amtszeit (Beginn) Amtszeit (Ende)
Hermann von Beckerath 5. August 1848 4. Mai 1849
Ernst Merck 16. Mai 1849 20. Dezember 1849

Staatssekretäre des Reichsschatzamtes des Deutschen Kaiserreiches (1880–1918)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen des Deutschen Kaiserreiches
Name Amtsbeginn Amtsende Partei
Adolf von Scholz 1880 1882
Franz Emil Emanuel von Burchard 1882 1886
Karl Rudolf Jacobi 1886 1888
Helmuth Freiherr von Maltzahn 1888 1893
Arthur Graf von Posadowsky-Wehner 1893 1897 Freikonservative Partei
Max Franz Guido Freiherr von Thielmann 1897 1903
Hermann Freiherr von Stengel 1903 1908
Reinhold Sydow 1908 1909
Adolf Wermuth 1909 1912
Hermann Kühn 1912 1915
Karl Helfferich1) 1915 1916 -
Siegfried Graf von Roedern 1916 1918
1) In den Reichstagsprotokollen als „Staatsminister, Staatssekretär des Reichsschatzamts“ bezeichnet.

Reichsminister der Finanzen der Weimarer Republik (1919–1933)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Weimarer Republik
Name Amtsbeginn Amtsende Partei
Eugen Schiffer 13. Februar 1919 19. April 1919 DDP
Bernhard Dernburg 19. April 1919 20. Juni 1919 DDP
Matthias Erzberger 21. Juni 1919 12. März 1920 Zentrum
Joseph Wirth 27. März 1920 22. Oktober 1921 Zentrum
Andreas Hermes 26. Oktober 1921 13. August 1923 Zentrum
Rudolf Hilferding 13. August 1923 1. Oktober 1923 SPD
Hans Luther 6. Oktober 1923 15. Dezember 1924
Otto von Schlieben 19. Januar 1925 26. Oktober 1925 DNVP
Hans Luther 26. Oktober 1925 20. Januar 1926
Peter Reinhold 20. Januar 1926 29. Januar 1927 DDP
Heinrich Köhler 29. Januar 1927 29. Juni 1928 Zentrum
Rudolf Hilferding 29. Juni 1928 21. Dezember 1929 SPD
Paul Moldenhauer 23. Dezember 1929 20. Juni 1930 DVP
Heinrich Brüning 20. Juni 1930 26. Juni 1930 Zentrum
Hermann Dietrich 26. Juni 1930 1. Juni 1932 DDP
Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk 2. Juni 1932 30. Januar 1933

Reichsminister der Finanzen des Dritten Reiches (1933–1945)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen Deutschlands während des Nationalsozialismus
Name Amtsbeginn Amtsende Partei
Johann Ludwig Graf Schwerin von Krosigk 30. Januar 1933 23. Mai 1945 NSDAP

Minister der Finanzen der DDR (1949–1990)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der DDR
Name Amtsbeginn Amtsende Partei
Hans Loch 11. Oktober 1949 26. November 1955 LDPD
Willy Rumpf 26. November 1955 12. Dezember 1966 SED
Siegfried Böhm 12. Dezember 1966 5. Mai 1980 SED
Werner Schmieder 5. Mai 1980 26. Juni 1981 SED
Ernst Höfner 26. Juni 1981 7. November 1989 SED
Uta Nickel 18. November 1989 12. April 1990 SED
Walter Romberg 12. April 1990 16. August 1990 SPD
Werner Skowron 16. August 1990 2. Oktober 1990 CDU

Bundesminister der Finanzen der Bundesrepublik Deutschland (seit 1949)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wappen der Bundesrepublik
Nr. Name Lebensdaten Partei Amtszeit (Beginn) Amtszeit (Ende)
01 Fritz Schäffer 1888–1967 CSU 20. September 1949 29. Oktober 1957
02 Franz Etzel 1902–1970 CDU 29. Oktober 1957 14. November 1961
03 Heinz Starke 1911–2001 FDP 14. November 1961 19. November 1962
04 Rolf Dahlgrün 1908–1969 FDP 13. Dezember 1962 28. Oktober 1966
05 Kurt Schmücker 1919–1996 CDU 28. Oktober 1966 30. November 1966
06 Franz Josef Strauß 1915–1988 CSU 2. Dezember 1966 20. Oktober 1969
07 Alex Möller 1903–1985 SPD 22. Oktober 1969 13. Mai 1971
08 Karl Schiller 1911–1994 SPD 13. Mai 1971 7. Juni 1972
09 Helmut Schmidt 1918–2015 SPD 7. Juni 1972 16. Mai 1974
10 Hans Apel 1932–2011 SPD 16. Mai 1974 15. Februar 1978
11 Hans Matthöfer 1925–2009 SPD 16. Februar 1978 28. April 1982
12 Manfred Lahnstein * 1937 SPD 28. April 1982 1. Oktober 1982
13 Gerhard Stoltenberg 1928–2001 CDU 4. Oktober 1982 21. April 1989
14 Theo Waigel * 1939 CSU 21. April 1989 27. Oktober 1998
15 Oskar Lafontaine * 1943 SPD 27. Oktober 1998 18. März 1999
- Werner Müller (kommissarisch) * 1946 parteilos 18. März 1999 12. April 1999
16 Hans Eichel * 1941 SPD 12. April 1999 22. November 2005
17 Peer Steinbrück * 1947 SPD 22. November 2005 28. Oktober 2009
18 Wolfgang Schäuble * 1942 CDU 28. Oktober 2009 24. Oktober 2017
- Peter Altmaier (kommissarisch) * 1958 CDU 24. Oktober 2017 14. März 2018
19 Olaf Scholz * 1958 SPD 14. März 2018 amtierend