Listen Without Prejudice Vol. 1

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Listen Without Prejudice Vol. 1
Studioalbum von George Michael
Veröffentlichung 3. September 1990
Aufnahme Dezember 1988 - Juli 1990
Label Columbia Records, Epic Records
Format CD, Schallplatte
Genre Pop, Pop-Rock, Adult Contemporary
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 48:13
Produktion George Michael
Chronologie
Faith
(1987)
Listen Without Prejudice Vol. 1 Older
(1996)

Listen Without Prejudice Vol. 1 ist das zweite Album von George Michael. Es erschien im September 1990 und konnte nicht ganz an den Erfolg des Debütalbums anknüpfen. Es war das letzte Album bei Columbia Records mit völlig neuem Songmaterial bis zum Album Patience im Frühjahr 2004. Die enttäuschenden Verkaufszahlen in den USA führten zu einem Gerichtsprozess mit Sony Music.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem Faith großen internationalen Erfolg bekommen hatte, musste George Michael diesen wiederholen und sich dabei als ernsthafter Künstler etablieren – was auch der Albumtitel zeigt –, gleichzeitig jedoch Verkäufe erzielen.[1] Während der Studioaufnahmen wurde ein MTV Rockumentary aufgenommen. Eigentlich sollte noch ein mehr Dance-orientiertes Album Listen Without Prejudice Vol.2 folgen, es erschien aber nie. Vol. 1 erreichte Platz sieben in Deutschland und Platz zwei in den USA. In Großbritannien stand es auf Nummer eins in den Charts. Das Album verkaufte sich acht Millionen Mal, was gegenüber den 25 Millionen Stück von Faith relativ wenig war. Als erste Single wurde Praying for Time ausgekoppelt. Bei den BRIT Awards gewann die Platte den Preis für das beste britische Album.

Das Plattencover zeigt den Ausschnitt einer am 22. Juli 1940 entstandenen Aufnahme (Coney Island) des Fotografen Arthur Fellig[2].

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf der Seite Allmusic wurden die Texte als wenig gelungen kritisiert. Die Songs Praying for Time, Waiting for That Day und der Top-Ten-Hit Freedom zeigten aber Michaels Talent als Popgröße.[3]

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Praying for Time – 4:41
  2. Freedom! '90 – 6:30
  3. They Won’t Go When I Go (Cover von Stevie Wonder und Yvonne Wright) – 5:06
  4. Something to Save – 3:18
  5. Cowboys and Angels – 7:15
  6. Waiting for That Day/You Can’t Always Get What You Want (geschrieben von George Michael auf Basis von "You Can’t Get What You Want" von Mick Jagger und Keith Richards) – 4:49
  7. Mother’s Pride – 3:59
  8. Heal the Pain – 4:41
  9. Soul Free – 5:29
  10. Waiting (Reprise) – 2:25

Alle Stücke wurden von George Michael geschrieben, außer wo anders angegeben.

Mitwirkende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Musiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Produziert von George Michael
  • Abgemischt von Chris Porter
  • Schlagzeug, Percussion: George Michael, Danny Cummings, Ian Thomas
  • Bass: George Michael, Deon Estus
  • Gitarren: George Michael, Phil Palmer
  • Keyboards: Chris Cameron, George Michael, Anthony Patler
  • Piano: Chris Cameron
  • Saxofon: Andy Hamilton
  • Horn-Arrangements von Chris Cameron und George Michael

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachweise auf Allmusic.com
  2. Weegee (Arthur Fellig). Coney Island. July 22, 1940 | MoMA. In: The Museum of Modern Art. Abgerufen am 26. Dezember 2016.
  3. Nachweise auf Allmusic.com