Mölndal (Gemeinde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemeinde Mölndal
Wappen der Gemeinde Mölndal Lage der Gemeinde Mölndal
Wappen Lage in Västra Götalands län
Basisdaten
Provinz (län): Västra Götalands län
Historische Provinzen (landskap): Västergötland
Halland
Hauptort: Mölndal
SCB-Code: 1481
Einwohner: 62.927 (31. Dez. 2014)[1]
Bevölkerungsdichte: 428,7 Einwohner/km²
Fläche: 146,8 km² (1. Jan. 2011)[2]
Website: www.molndal.se

Mölndal ist eine Gemeinde südlich von Göteborg in der westschwedischen Provinz Västra Götaland und den historischen Provinzen Västergötland und Halland. Hauptort ist der Ort Mölndal.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Name "Mölndal" ist abgeleitet von Möllornas dal, Tal der Mühlen. Die Wassermühlen waren im 19. Jahrhundert ein maßgeblicher Faktor für die Entstehung und den Aufschwung vor allem der Papier- und Textilindustrie. Heute ist Mölndal insbesondere durch die Nähe zu Göteborg Sitz zahlreicher multinationaler Konzerne wie Ericsson und AstraZeneca.

Nach dem Mord an der 22-jährigen schwedischen Helferin Alexandra Mezher am 25. Januar 2016 in einer Flüchtlingsunterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Mölndal kam es zu weltweiten Berichterstattung.[3][4]

Infrastruktur[Bearbeiten]

In der Nähe des Ortes Lindome befindet sich die Stromrichterstation der HGÜ Kontiskan.

Orte[Bearbeiten]

Folgende Orte sind Ortschaften (tätorter):

Der Hauptort Mölndal ist Teil des Ballungsraums Göteborg.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mölndal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Population in the country, counties and municipalities by sex and age 31/12/2014
  2. Statistiska centralbyrån: Kommunarealer den 1 januari 2011
  3. Flüchtlingspolitik spaltet Schweden – Mord an Frau verschärft Konflikt. n-tv.de, 2. Februar 2016, abgerufen am 4. Februar 2016.
  4. Michael E. Miller: ‘Horrible and tragic’ – Swedish asylum worker killed at refugee center (en), The Washington Post. 26. Januar 2016. Abgerufen am 4. Februar 2016.