Magali Tisseyre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Magali Tisseyre (* 27. Oktober 1981 in Montreal) ist eine kanadische Duathletin und Triathletin. Sie ist Duathlon-Weltmeisterin in der Altersklasse 20–24 (2005).

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2004 wurde Magali Tisseyre kanadische Universitäts-Meisterin im Triathlon.[1] 2005 wurde sie Duathlon-Weltmeisterin in der Altersklasse 20–24. Ihr Spitzname ist Mags.

Seit 2008 startet sie im Triathlon auf der Ironman-Halbdistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen) und seit 2009 als Profi. 2009 wurde sie in Florida Dritte bei der Ironman 70.3 World Championship und sie wurde als „Ironman 70.3 Triathlete of the Year“ ausgezeichnet.

Sie konnte diesen Erfolg im November 2010 nochmals wiederholen und 2015 wurde sie in Österreich Vierte bei der Ironman 70.3 World Championship.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Did Not Finish)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Magali Tisseyre, TYR (Memento vom 14. September 2011 im Internet Archive)
  2. Ironman 70.3: Titelverteidigung in San Juan (18. März 2012)
  3. Deutsches Duell: Kienle in Miami vor Raelert
  4. Wildflower Triathlon: Jesse Thomas überrascht (2. Mai 2011)
  5. Potts and Carfrae Sprint to Oceanside Titles
  6. Ironman 70.3: Timothy O’Donnell gewinnt in San Juan
  7. Jacobs and Tisseyre Reign in the Philippines
  8. Ironman 70.3 Buffalo Springs: Chris Lieto wieder erfolgreich
  9. Subaru Vancouver International Triathlon. Archiviert vom Original am 9. September 2011.
  10. Magali Tisseyre distanziert Favoritinnen Samantha McGlone und Linsey Corbin beim Ironman 70.3 Boise. In: 3athlon.de. 14. Juni 2009. Archiviert vom Original am 18. Juni 2009.