Men Nguyen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Men Nguyen
Men Nguyen (2008)
Men Nguyen (2008)
  Personenbezogene Informationen  
Geburtsjahr 1954
Geburtsort VietnamVietnam Phan Thiết
Spitzname The Master
Wohnort Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles
Livepoker-Turniererfolge
Höchstes Preisgeld 00.412.746 $
Gesamtes Preisgeld 10.995.181 $
World Series of Poker
Bracelets 7
Cashes 95
Bestes Main Event 4. (1996)
  Main Event der World Poker Tour  
Titel keine
Cashes 17
Letzte Aktualisierung: 3. November 2018

Men „The Master“ Nguyen (* 1954 in Phan Thiết) ist ein professioneller vietnamesisch-amerikanischer Pokerspieler. Er ist siebenfacher Braceletgewinner der World Series of Poker.

Persönliches[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1978 floh Nguyen vor dem kommunistischen Regime Vietnams zunächst nach Malaysia. Er beantragte politisches Asyl in den Vereinigten Staaten, zog nach Los Angeles und wurde 1986 amerikanischer Staatsbürger.

Pokerkarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Las Vegas kam er das erste Mal im Jahr 1984 und erlernte dort das Pokern. Er brauchte drei Jahre, bis er 1987 sein erstes Turnier gewann. Mit seinen Gewinnen eröffnete er ein Geschäft für chemische Reinigung und ein Möbelhaus. Durch sein Geschäft waren ihm einige Vietnamesen in Las Vegas bekannt. David „The Dragon“ Pham und Minh Nguyen fielen in seine Obhut und er brachte ihnen das Pokerspiel bei.

Nguyen schloss allein zwischen 2000 und 2004 120 Turniere in den Preisrängen ab und gewann in seiner Karriere mehr als 75 Turniere. Er ist dafür bekannt, sein ganzes Wissen über Poker weiterzugeben. Als Gegenleistung bekommt er von den Preisgeldern, die seine Schüler gewinnen, einen Teil zugesprochen. Einer seiner Schüler gab ihm 1991 den Spitznamen „The Master“, den er bis heute trägt. Nguyen gewann den Card Player Magazine Player of the Year Award in den Jahren 1997, 2001, 2003 und 2005 und ist einer der gefürchtetsten Cash-Game- und Turnierspieler der Welt. Er ist außerdem dafür bekannt, dass er des Öfteren am Pokertisch seine Manieren vergisst. Zu Nguyens größten Erfolgen gehören der Gewinn von sieben Bracelets bei der World Series of Poker, vier Turniergewinne bei WSOP-Circuitturnieren sowie der Titel des United States Poker Champion im Jahr 2001.

Bisher gewann er knapp elf Millionen US-Dollar bei Live-Pokerturnieren.[1]

Braceletübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Buy-in (in $) Turnier Teilnehmer Preisgeld (in $)
1992 0.1500 Seven Card Stud 201 120.600
1995 0.2500 Seven Card Stud High/Low 096 096.000
0.2500 Limit Hold’em 186 186.000
1996 0.2500 Omaha High/Low 110 110.000
2003 0.5000 Seven Card Stud 096 178.560
0.1500 Ace to Five Triple Draw 078 043.520
2010 10.000 Seven Card Stud Championship 150 394.807

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Men Nguyen – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Men Nguyen in der Hendon Mob Poker Database, abgerufen am 30. März 2017 (englisch)